Über die Bedeutung des nackten Körpers in Maria Kotylevskajas Fotografien - NSFW

4

Die Berliner Fotografin Maria Kotylevskaja hatte unseren LomoChrome Purple und LomoChrome Metropolis Film im Test und hat gemeinsam mit Model Maria einzigartige und märchenhafte Fotografien entstehen lassen. Wir haben mit ihr über ihre Erfahrung mit den Filmen, die entstandenen Fotografien und die Bedeutung des nackten Körpers in ihren Bildern gesprochen.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Hallo Maria und willkommen im LomoMagazin, kannst Du uns ein bisschen von Dir erzählen?

Ich liebe es, mit einer Kamera durch die Straßen zu schlendern, genauso sehr wie mit einem Model vor meiner Linse zu arbeiten. Ich mag Natürlichkeit in meinen Bildern, weshalb ich bei meinen freien Arbeiten einen besonderen Fokus auf die Aktfotografie lege. Denn Nacktheit ist für mich in erster Linie genau das: natürlich. Viel zu sehr wird der nackte weibliche Körper mit Erotik gleichgestellt, weshalb ich es wichtig finde, als Frau hinter der Kamera dagegen an zu arbeiten.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Wie bist Du zur analogen Fotografie gekommen? Was gefällt Dir daran besonders?

Meine Mutter war eine leidenschaftliche Fotografin und hat dies an mich weiter gegeben. Von ihr bekam ich in der Grundschule meine erste eigene Kompaktkamera und als ich auszog ihre heiß geliebte Smena 8m, mit der sie in Russland noch meine Kindheit fotografiert hatte.

Man beschränkt sich, nimmt sich viel mehr Zeit genau hinzuschauen und auch im Nachhinein haben die Bilder für mich eine höhere Wertigkeit.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Da der Film mit seinen Eigenschaften schon einen Look vorgibt und man sich mehr auf die Bildinhalte konzentriert als auf eine aufwendige Bildbearbeitung, empfinde ich sie zudem zeitloser.

Welches Equipment hast Du genutzt?

Für den LomoChrome Purple Film habe ich mir die Yashica t3 meines Models ausgeliehen. Sie steht selbst gerne hinter der Kamera und fotografiert am liebsten analog. Da ich es spannend finde mit unterschiedlichen Kameras zu arbeiten, war ich sehr glücklich, als sie mir anbot ihre Kamera für das Shooting mitzubringen.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Die Option zu blitzen hat mir gefallen und ich mag es auch unkomplizierte und leichte Kameras vor Ort zu haben, vor allem weil ich für die Mittelformat Bilder mit dem LomoChrome Metropolis eine Hasselblad 500cm dabei hatte. Die Hasselblad habe ich als eine Dauerausleihe meines Schwiegervaters, der ebenfalls Fotograf ist und mich mit einer Auswahl an Equipment ausgestattet hat. Da wir die Bilder am Abend gemacht haben, wollte ich ein möglichst lichtstarkes Objektiv haben, sodass meine Wahl auf das Carl Zeiss Planar 80mm f/2,8 fiel.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Was war die Idee hinter der Serie? Hatten Die Filme Einfluss darauf?

Meine Ideen habe ich den Filmen entsprechend entwickelt. Maria kam mir als Model direkt in den Sinn, weil sie selbst gerne analog experimentiert und ein sehr kreativer Mensch ist.

Es war ein sehr bewölkter Tag, doch ab und zu kam die Sonne raus, so wurden einige Bilder wärmer als andere. Die Grüntöne überzeugen mich bei der Strecke besonders und im Nachhinein hätte ich in der Situation lieber mehr Bilder Richtung Ufer gemacht. Das nächste Mal würde ich den Film auf jeden Fall in einem See mit etwas klarerem Wasser oder am Meer ausprobieren wollen um zu beobachten wie die Farben sich da verhalten!

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Für den LomoChrome Purple wollte ich im Gegenzug viel mit Farben spielen. Um das Fehlen des Grüns in der Natur zu betonen, wollte ich Maria in Grün kleiden, deshalb haben wir uns zunächst für Blau in den Outfits entschieden. Ich finde diese Farbumkehrung total spannend und würde es jedem empfehlen mal auszuprobieren, vor allem ein Königsblau erscheint später besonders schön in Grün.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Toll finde ich auch, dass gerade die sonnigen Ecken und eher gelblichen Gräser so pink erscheinen. Diese surrealen Landschaften haben es mir besonders angetan! Bei den Aufnahmen war die gewählte Kleidung ein helles Pink im Original und bildete mit dem umgekehrten Gelb ebenfalls einen schönen Kontrast. Um noch mehr Farben mit ins Spiel zu bringen, würde ich nächstes Mal einen roten Lippenstift mitbringen. Damit könnte man gelbliche Lippen auf den Bildern verhindern.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Hast Du mit verschiedenen Lichtverhältnissen experimentiert? Was denkst Du über die Ergebnisse?

Gerade beim LomoChrome Purple Film haben wir die unterschiedlichsten Ecken und Lichtverhältnisse gehabt und ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut alles farblich zusammen passt. Gegenlicht, direkte Sonne, Blitz, Schatten - ich finde, dass alles seinen Reiz hat und es gibt keine Lichtsituation, von der ich abraten würde. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich aber die Bilder im Schatten bevorzugen. Da ist auch eins meiner Lieblingsbilder entstanden.

© Maria Kotylevskaja | Model: Maria

Die künstliche Pose passt perfekt zur künstlichen Landschaft, die zarten pink-Töne finde ich hier einfach besonders toll und als Gegensatz fällt das Grün in ihrem Oberteil gut auf. Da ich zum ersten Mal mit einem experimentellen Film fotografiert habe, hat mich der Purple Effekt besonders beeindruckt. Es ist toll solche Traumwelten entstehen zu lassen.


Vielen Dank an Maria Kotylevskaja für die wundervollen Fotografien! Schau auf ihrem Instagram und ihrer Website vorbei, sammle Inspirationen und lass ein bisschen Liebe da!
Vielen Dank auch an Model Maria <3 Folge ihrem Instagram und ihrer Website um keine ihrer Arbeiten zu verpassen!

geschrieben von alinaxeniatroniarsky am 2020-08-01 in

LomoChrome Purple Film 100-400 35mm

Dieser einzigartige Farbnegativfilm wird dich mit seiner Magie schnell in den Bann ziehen. Er verwandelt die natürlichen Szenen in deinen Bildern in surreale Meisterwerke.

4 Kommentare

  1. oohmasha
    oohmasha ·

    Vielen Dank für die tollen Filme und die Möglichkeit mich vorzustellen :)

  2. an4
    an4 ·

    Top,

  3. callaveron
    callaveron ·

    Fantastische Fotos und ein toller Artikel. Bitte weitermachen...

  4. holgernitschke
    holgernitschke ·

    Wirklich ganz wunderbar!! :-) <3

Mehr interessante Artikel