Nancy & Julians abgefahrener Fotobulli

2

Wer als Berufsfotograf nicht in der Masse untergehen möchte, darf sich nicht scheuen, neue Pfade zu beschreiten, oder eben zu befahren. So wie es Nancy & Julian mit ihrem Fotobulli machen.

© derfotobulli.de

Mit ihrem Fotobulli, einem umgebauten VW-Bus, setzen Nancy und Julian alles auf eine Karte und fahren von Event zu Event. Dort fotografieren sie die Leute in ihrer orangenen Photobooth auf Rädern. Im Interview stehen sie uns Rede und Antwort und erzählen von ihrer interessanten Idee:

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt, euch diesem Interview zu stellen. Erzählt uns bitte kurz, wer ihr seid und was ihr macht.

Wir sind Nancy & Julian. Zusammen leben wir mit unserer dreijährigen Tochter in Köln und reisen als Familie so oft es geht durch die Welt. Nancy ist seit 2009 selbstständige Hochzeitsfotografin und begleitet besondere Hochzeiten in ganz Deutschland, Europa und darüber hinaus. Die Ergebnisse zeigt Nancy auf ihrem Fotoblog. Dort zeigen wir auch unsere Reisereportagen aus nahen und fernen Ländern. Julian war bis vor kurzem noch Manager bei einem Internet-Unternehmen und dort für die Internationalisierung in Europa zuständig. Nach einem Sabbatical und einer dreimonatigen Reise zu Dritt durch Südafrika hat sich dann einiges geändert. Mehr als jemals zuvor ist uns ins dieser Zeit bewusst geworden, dass das Wichtigste im Leben Gesundheit, Familie und Freiheit sind. Was nützt der sichere Bürojob und das Geld, wenn das Leben an einem vorbei rast und kaum Zeit für die schönen Dinge im Leben bleibt? Es hört sich vielleicht abgedroschen an, aber so war es. Julian brauchte eine Veränderung. Also haben wir unseren Mut zusammengenommen und im Juli unser Herzensprojekt gestartet: Der Fotobulli

Eine mobile Photobooth ist eine nicht ganz alltäglich Idee, wie seid ihr darauf gekommen?

Angefangen hat alles vor zwei Jahren mit einem Campingtrip in einem alten VW-Bulli durch Cornwall mit unserer damals einjährigen Tochter. Wir haben uns Hals über Kopf in den Wagen und das Lebensgefühl verliebt. Damals wussten wir aber noch nicht, welchen Einfluss diese Reise und dieser Wagen auf uns haben würden. Erst Anfang des Jahres als wir in Südafrika viel Zeit hatten, über die Zukunft nachzudenken, kam uns die Idee: Was wäre, wenn wir uns auch so einen schönen VW-Bulli von damals kauften, eine Photobooth hineinbauten und damit uns und andere Menschen glücklich machten? Wir wollten schon immer so einen schönen, alten VW-Bus haben, konnten es uns als Privatwagen aber nie leisten. Als Firmenwagen für Nancy, um damit zu Hochzeiten zu fahren, wäre es zwar sehr schick, aber auch ein ganz schön drüber und nicht wirklich praktisch. Dann kam uns die Idee, Nancys Photobooth in den Bulli zu bauen und damit einen neuen, schönen Service anzubieten. Das könnte klappen. Zurück in Köln hat uns die Idee nicht losgelassen, wir sprachen mit Freunden, setzen uns mit einem Team junger Kreativer zusammen, machten uns auf die Suche nach einem Bull, und wurden fündig. Aus den vielen Konjunktiven wurde ein konkretes Konzept. Geboren war Der Fotobulli. Jetzt fahren wir damit zu Hochzeiten und vielen anderen Events wie Messen, Store-Eröffnungen oder Firmenparties.

Es war bestimmt viel Arbeit, den Bulli in ein solches Fotostudio umzubauen und er hat sicherlich auch einiges an Technik an Bord. Bitte erzählt uns etwas über die Ausstattung eures “Studios auf Rädern”.

Zusammen mit einem Schreiner haben wir eine Photobooth aus Holz angefertigt, die perfekt zum Bulli passt. Sie steht zwischen den Vordersitzen und ist auf die Rückbank im Bulli gerichtet. In dem Gehäuse stecken eine DSLR Kamera, ein Studioblitz, ein Touchpad und ein Thermosublimationsdrucker. Die Gäste können jetzt auf der Rückbank Platz nehmen und sich per Selbstauslöser fotografieren. Wenige Sekunden nach jeder Photosession erhalten sie dann einen gedruckten 4er-Fotostreifen mit ihren Bildern. Eben ganz so wie früher im Fotoautomat. Nur schneller, schöner und so oft man möchte. 
Und wer seine Bilder auch digital haben will, kann sich die einzelnen Bilder vor Ort über ein aufgestelltes iPad per eMail senden oder direkt auf Facebook, Instagram und Twitter mit seinen Freunden teilen. Auch nach dem Event kannst du dir deine Bilder noch über eine passwortgeschützte Online-Galerie auf unserer Website herunterladen. Wir haben also versucht, die digitale und analoge Welt zu verbinden.

Mit der Zeit kommen da bestimmt einige kuriose Schnappschüsse zusammen. Könnt ihr uns vielleicht ein paar davon zeigen?

Oh ja! Da gibt es so einige… Wir sind zwar erst seit drei Wochen mit dem Fotobulli am Start, aber es gibt schon viele witzige Bilder. Die verrücktesten Fotos bleiben aber besser privat, die Veröffentlichung wollen wir niemanden antun. :) Eines ist aber nach den ersten Einsätzen schon klar. Je später der Abend desto kreativer die Bilder. Und desto mehr Menschen passen in den Fotobulli…

© derfotobulli.de

Wie kann man euch buchen?

Ganz einfach über das Kontaktformular auf unserer Website. Dort gibt es auch alle Infos zu unseren Leistungen. Wenn der Termin noch frei ist, senden wir ein Angebot und dann kommen wir mit dem Fotobulli zu eurem Event. 

Was steht bei euch als nächstes an?

Gerade waren wir auf einem großen Fashionblogger-Event. Jetzt folgen bis November Hochzeiten, Firmenevents und einige Messen, wie die CARAVAN Messe in Düsseldorf und die DMEXCO in Köln. Darauf freuen wir uns schon sehr! Mal sehen, wo wir sonst noch so auftauchen. Es ist gerade alles sehr spannend!

Vielen Dank für das nette Interview, und den Einblick den ihr uns gewährt habt.

Vielen Dank für das nette Interview! Wir suchen gerade Fotografie-begeisterte Verstärkung für unser Team in Köln. Alle Infos gibt es auf derfotobulli.de/jobs
Vielleicht liest ja jemand mit, der Lust hat mitzumachen. Wir würden uns freuen!

Weitere Infos zu Nancy & Julians Fotobulli findet ihr auf der Webseite der beiden: derfotobulli.de

geschrieben von dopa am 2015-08-11 in #people #lifestyle #interview #photo-booth #fotobulli

2 Kommentare

  1. trash-gordon-from-outer-space
    trash-gordon-from-outer-space ·

    Eine schöne Idee, toll umgesetzt. Da kann man nur viel Erfolg wünschen.

  2. poepel
    poepel ·

    hahaha ich hab das startup auf Instagram verflogt!!! Mega Idee!!! Hoffe das ganze wird zum Erfolg!!!

Mehr interessante Artikel