Kodak Ektra 200

1

Meine Erfahrungen mit der Pocketfilmkamera von Kodak.

Die Ektra 200 ist eine Kamera von Kodak und wurde in Stuttgart gebaut. Nicht zu verwechseln mit dem Kodak Ektar 100 Film. Die Kamera wird mit 110er Pocket-Filmen beladen. Zusammengeklappt ist die Kamera ungefähr so dick wie die LC-A und circa so lang wie ein iPhone. Sie passt also ohne Probleme in die Hosentasche, was ja ein Hauptfeature der Pocketfilm-Kameras ist. An einer Öse kann eine Handschlaufe oder Ähnliches befestigt werden.

Über besondere Einstellungsmöglichkeiten verfügt sie nicht. Zum Beispiel kann der Fokus nicht verändert werden. Um die Kamera in Betrieb zu nehmen, muss sie aufgeklappt werden, im zugeklappten Zustand sieht sie etwas wie ein Tacker aus.

Sie ist wirklich kinderleicht zu bedienen, durch das Bewegen eines Tranporträdchens wird der Film weitergespult, dann muss nur noch das Motiv anvisiert und abgedrückt werden, schon ist das Bild auf dem Film.

Der Sucher besteht nur aus einem kleinen Fenster und ist nicht mit dem Objektiv verbunden. Die Kodak Ektra 200 besitzt eine 22 mm Kodar Linse mit einer Festeblende von f/11. Je nach Empfindlichkeit des Films wählt die Kamera eine Belichtungszeit. Entweder 1/125 Sekunde oder 1/250 Sekunde.

Über einen Anschluss für einen Blitz für dunkle Situationen verfügt sie ebenfalls. Dabei handelt es sich aber nicht um einen verbreiteten Anschluss für einen Hot Shoe Blitz, sondern um einen Anschluss für den Kodalux 3 oder ein Blitzmagazin (Flipflash/Topflash), also diese Blitzbirnen. Ich nehme mal an, dass deren Produktion eingestellt wurde und nicht mehr zu bekommen sind bzw. schwer zu finden sind.
Batterien benötigt die Kamera keine.

Beim Kauf der Kamera (sie kam in einer passenden Kiste mit Anleitung) befand sich noch ein Film darin.
Von diesem stammen auch die Bilder. Seitdem lag die Kamera ungenutzt im Regal, weil mir die Filme zu teuer waren. Da das Fotografieren mit der Kamera Spaß macht, werde ich demnächst mal einen Lomography Orca 100 in der Kamera belichten. In der Anleitung wird natürlich zu den Kodak Filmen geraten, die es natürlich nicht mehr gibt, ich werde trotzdem mal den Orca testen. Mal schauen, was dabei rauskommt.

geschrieben von m23 am 2012-06-18 in #gear #review #camera #110 #kodak #stuttgart #pocketfilm #ektra #kodak-ektra-200

Thanks, Danke, Gracias

Thanks

Ohne Euch hätten wir es nicht geschafft! Ein großes Dankeschön an alle 2000+ Unterstützer die unserer neunten Kickstarter-Kampagne zum Erfolg verholfen und die Diana Instant Square möglich gemacht haben! Wir sind schon gespannt, was für erstaunliche Foto-Stunts ihr damit anstellen werdet. Ihr habt die Gelegenheit uns auf Kickstarter zu unterstützen verpasst? Keine Sorge – die Diana Instant Square gibt es jetzt zum Vorbestellen in unserem Online Shop und einen gratis Light Painter legen wir auch dazu.

Ein Kommentar

  1. johnnie-110
    johnnie-110 ·

    The Extra 200 was my first "grown-up" camera. I still have mine, and I have started using it again since Lomography brought back 110 film. My local pharmacy stopped carrying the FlipFlash disposable flashes over 20 years ago. I have had some luck finding them online in recent years. A few months ago I purchased a secondhand Honeywell Strobolite 210. It operates on two AA batteries and was designed to fit in a FlipFlash socket. I've tested it out and it works just fine. Thanks for sharing your Ektra 200 photos!

Mehr interessante Artikel