1982

Die LOMO LC-A wird konzipiert

So fing alles an – Generel Igor Petrowitsch Kornitzky, die rechte Hand des USSR Verteidigungs- und Industrieministers, legte seinem Kameraden Michail Panfilowitsch Panfiloff eine japanische Kompaktkamera namens Cosina CX-1 auf den Schreibtisch. Panfiloff, der Leiter der einflussreichen LOMO Russian Arms and Optical Fabrik, musterte den Gegenstand eingehend, bemerkte seine scharfe Glaslinse, die hohe Lichtempfindlichkeit und das robuste Gehäuse.

Als sie das Potenzial erkannt hatten, gaben die zwei Gentlemen der LOMO PLC Fabrik in St. Petersburg, Russland, den Auftrag, eine verbesserte Version der Cosina CX-1 zu bauen – und die erste LOMO LC-A war geboren!

1984

Die LC-A geht in Massenproduktion

1984 begann die Massenproduktion der LOMO LC-A, wobei 1200 Menschen an der Kamera mitarbeiteten. Anfangs wurden 1100 Einheiten im Monat für den russischen Markt hergestellt, die Beliebtheit der Kamera erreichte auch damals kommunistische Länder wie Polen, Tschechoslowakei und Kuba.

1991

Entdeckung! Die LC-A macht einen Ausflug nach Wien

Während einer Reise durch Prag stieß eine Gruppe Wiener Studenten in einem schrulligen, old-school Kameraladen auf die LOMO LC-A und fing damit an, Fotos aus der Hüfte zu schießen. Nachdem sie wieder in Wien waren, ließen sie ihre Filme entwickeln, die seltsam schöne Ergebnisse lieferten. Bald kamen dann die Fragen von Freunden, Familie, und Fremden – sie wollten auch eine LC-A!

1992

Die offizielle Geburt der Lomographic Society International

Das Interesse an dem mysteriösen sowjetischen Juwel wurde immer größer und die Lomography Gründer unternahmen kühne Überfälle mit Rucksäcken auf Russland, um die Nachfrage nach immer mehr von diesen fantastischen LOMO LC-A Kameras zu stillen.

1992 wurde schließlich beschlossen, die Lomographic Society International (LSI) zu gründen. Im Sommer wurden die legendären “10 Goldene Regeln der Lomographie” geschrieben und später in der “Wiener Zeitung” zusammen mit dem revolutionären “Lomography Manifesto” am 5. November veröffentlicht. Kurz danach stellte die Wiener Stadtverwaltung der LSI ein leeres Gebäude in der Breitegasse im 7. Bezirk der Stadt zur Verfügung, was sehr bald zum Ausgangspunkt aller lomographischen Tätigkeiten wurde! Hier wurde die allererste Lomography Ausstellung durchgeführt. Im Rahmen der Ausstellung wurden 700 LOMO LC-As verkauft und eines der bedeutendsten Merkmale von Lomography wurde geboren – die LomoWall!

1994

Lomography geht online, eine Ausstellung in NYC vs. einer Ausstellung in Moskau, und der erste Lomography Embassy

1994 ging Lomography mit der Seite lomo.com online. Im selben Jahr gab es eine bedeutende lomographische Ausstellung, die zeitgleich in New York City und Moskau stattfand. Die Städte waren mit LomoWalls geschmückt und zeigten jeweils bunte Fotos von der anderen Stadt. Kurz darauf wurde der erste Lomography Embassy Store in Berlin eröffnet.

1996

Die Zukunft der LOMO LC-A sichern

Mit der steigenden Beliebtheit der LOMO LC-A kam die bisher größte Herausforderung für Lomography – die russischen Hersteller der Kamera hatten beschlossen, die Produktion einzustellen. Aber die Lomography Gründer fuhren mutig zur LOMO Optics Fabrik in Russland und konnten die Bosse der Fabrik und den damaligen Vize-Bürgermeister Vladimir Putin überzeugen, mit der Produktion der LC-A weiterzumachen.

1997

Der erste Lomography World Kongress wird in Madrid abgehalten

Nach dem Relaunch von lomo.com zu lomography.com führte die Webseite einen Shop, Interaktion in der Community, spezielle Projekte, Aktivitäten und Services ein, sowie das World Archive, welches eine Sammlung faszinierender Lomographien von überall auf der Welt zeigte.

Ebenso wurde 1997 der erste Lomographic World Kongress in Madrid abgehalten, der sich mit einer LomoWall von über 120 Metern rühmen konnte – sie bestand aus mehr als 35.000 analogen Fotos!

1998

Die Actionsampler wird auf der Photokina auf den Markt gebracht

1998 brachten wir die mit 4 Linsen ausgestattete Actionsampler auf der Photokina – der größten Photoconvention der Welt – auf den Markt. Die komisch aussehende Plastikkamera nimmt vier aufeinanderfolgende Bilder in einem 35mm Foto auf und war sofort weltweit ein Hit!

2000

Die Supersampler wird enthüllt und neue Community-Funktionen auf der Webseite werden eingeführt

Die von Lomography designte, hergestellte und patentierte Supersampler wurde 2000 auf den Markt gebracht und entwickelte sich zur “Königin aller Kameras mit Multilinsen”. Die revolutionäre Kamera bekommt vier aufeinanderfolgende Bilder in ein 35mm Foto.

Auf lomography.com wurden neue Community-Funktionen eingeführt, u.a. LomoHomes – einem Ort für die Lomography Community, an dem sie all ihre analogen Fotos verwahren und ihre eigenen LomoWalls machen können!

2001

Die ersten Lomography Stores eröffnen

Der erste Lomography Store eröffnete 2001 in Wien. Die Wände des Ladens waren mit LomoWalls dekoriert, außerdem gab es eine Reihe von innovativen Produkten aus der ganzen Welt und das ganze Sortiment von lomographischen Produkten. Außerdem wurden analoge Workshops und andere Aktivitäten, die sich an die florierende Lomography Community richteten, veranstaltet.

2002

Der allererste Lomography World Kongress

2002 veranstaltete Wien den ersten Lomography World Kongress, der eine große Party war und wunderschöne Lomographien von der ganzen Welt präsentierte.

2003

Lomography Fashion nimmt ihren Anfang

2003 führten wir die Sidekick TPE Tasche ein – designt, um Kameras, Filme und sogar einen kleinen Laptop zu transportieren. Dies war der Anfang unserer Fashion-Linie, zu der jetzt T-Shirts, Stofftaschen, Kamerataschen und Accessoires gehören.

2004

Der Lomography World Kongress in China und die größte LomoWall aller Zeiten

2004 stellten wir während des Lomography World Kongresses in China die größte LomoWall auf. Peking explodierte eine ganze Woche lang vor lauter strahlenden, analogen Fotos und Unmengen von aufregenden Aktivitäten!

2005

Die Fisheye Kamera kommt auf den Markt

2005 leiteten wir mit der weltweit ersten kompakten Fisheye Kamera einen Durchbruch in der Fotografie ein. Indem sie eine kreisrunde Fisheye-Verzerrung von fast 180° in einem 35mm Foto lieferte, war die Fisheye One der einfachste und praktischste Möglichkeit, um Fisheye-Fotos zu schießen!

2006

Die legendäre LC-A+ wird Teil der Lomography Welt

2006 führten wir die LOMO LC-A+ The LC-A+ ein. Die LC-A+ bietet dieselben reizvollen Qualitäten wie die originale LOMO LC-A – scharfen Kontrast, tiefe Sättigung und das Markenzeichen, die Vignette – wobei zusätzlich noch Funktionen wie die Möglichkeit der Mehrfachbelichtung und die Option, neu entwickelte Accessoires zu nutzen, hinzugefügt wurden!

2007

Die Diana+ kommt auf den Markt, eine Kollaboration mit den White Stripes und der London World Kongress

2007 wurde die Diana+ geboren. Auch wenn sie wie eine genaue Nachbildung der klassischen 1960s Mittelformatkamera Diana aussieht, ist die Diana+ keine bloße Kopie, sondern verfügt über verbesserte Features, die brandneue und aufregende kreative Optionen bieten.

Im selben Jahr wurden außerdem Lomography Gallery Stores in Hong Kong, Paris und Seoul eröffnet, der World Kongress in London fand statt und es gab eine Kollaboration mit den White Stripes und einer limitierten Edition von Jack Holga und Meg Diana+ Kameras.

2008

Die Lubitel+ sowie brandneue Redscale und X-Pro Filme kommen auf den Markt

2008 kam die Lubitel+ auf den Markt – unsere aufgepimpte Version der zweilinsigen klassischen Lubitel Kamera. Mit der Lubitel kann man zwischen 120 und 35mm Film und Blenden/Verschlusszeiten wechseln.

Zwei fotografische Techniken – Crossentwicklung und Redscale – wurden mit der Einführung der ersten Lomography Filme – dem Lomography X-Pro und dem Lomography Redscale – leichter.

2009

Die Diana Mini kommt und die LOMO LC-A feiert ihren 25. Geburtstag

2009 war das Jahr, in dem wir die allseits beliebte Mini-Königin Diana Mini auf den Markt brachten. Ihr Design ist an das ihrer großen Schwester angelehnt. Mit ihr kann man 35mm Film verschießen, wobei man die Wahl hat 36 quadratischen Aufnahmen oder 72 Halbformataufnahmen auf einen Film zu bekommen.

Und das waren nicht alle Diana News. Die Diana World Tour, eine internationale Ausstellung, stach in See mit dem Ziel, die besten vignettierten, quadratischen Aufnahmen und großartige Partys mit Lomographen auf der ganzen Welt zu teilen. Zum Abschluss konnte die Diana+ durch die Einführung des Diana Instant Back+ auch Sofortbildfotografie.

Wir feierten die kultige LOMO LC-A, mit der alles anfing, mit der LC-A+ 25th Anniversary und einer in Südkorea designten “No Nukes” Edition!

Die Lomography Webseite wurde erneut relaunched, mit brandneuen Features und einer verbesserten Online-Erfahrung für unsere wachsende, globale Community! Wir führten außerdem ortsgebundene Webseiten für Kanada, Taiwan, Thailand, Korea, China, UK und Italien ein, und eröffneten weltweit neun neue Gallery Stores!

2010

"10 Prophezeihungen für die analoge Zukunft" auf der Photokina, sowie die Veröffentlichung der Sprocket Rocket und der Spinner 360°

2010 geht in die Geschichte ein als das Jahr, in dem Lomography gezeigt hat, dass die Zukunft für immer analog bleiben wird! Wir eroberten die Photokina in Köln im Sturm, haben die Liebe zur analogen Fotografie weiter verbreitet und haben unsere 10 Prophezeiungen für die analoge Zukunft verkündet!

Die revolutionäre Spinner 360° kam auf den Markt und wurde mit dem European Consumers Choice Award ausgezeichnet! Im Oktober kam dann auch noch die Sprocket Rocket, die erste analoge Kamera, die ganz den Sprockets gewidmet war!

Außerdem stellten wir unsere eigenen Filme her, um sicherzustellen, dass die Zukunft immer noch der Filmfotografie gehört. Wir brachten eine ganze Reihe 120 und 35mm Filme auf den Markt, unter anderem Redscale und X-Pro-Filme.

Zur Feier der LOMO LC-A, mit der die lomographische Bewegung begann, kreierten wir zwei limitierte Versionen: die LC-A+ White und die LC-A+ Gold. Zudem taten sich 10 Gruppen von Filmfanatikern zusammen, um am LC-A Race teilzunehmen – einem Rennen von vier Ecken der Welt aus zurück zum Headquarter in Wien, ausgestattet nur mit einem GPS, einem Laptop und einer LC-A+!

2011

Die Lomography Times Square Ausstellung und tonnenweise neuer Veröffentlichungen

2011 feierten die Menschen in Hongkong alles Analoge mit der unglaublichen Lomography Times Square Ausstellung. Über 100.000 Menschen kamen, um die enorme LomoWorldMap zu erkunden, die aus tausenden von lomographischen Fotos und einer Zusammenstellung von vier riesigen, interaktiven Kameras – der Sprocket Rocket, Diana F+, Fisheye No.2 und der Lubitel 166+ – bestand. Im Rahmen dieser Ausstellung verkündeten wir die Einführung des brandneuen Hong Kong City Guide und einer besonderen White Sprocket Rocket Edition, um dieses Event zu feiern!

Im Mai veröffentlichten wir die weltweit weiteste Kompaktkamera, die Lomo LC-Wide; die neueste Innovation aus dem LOMO Vermächtnis. Dank ihrer Ausstattung mit einer neu entwickelten 17mm Minigon 1 Ultra-Wide-Angle Linse verliebten sich die Lomographen bald Hals über Kopf in das neueste Mitglied der LC-A Familie.

Im Juni folgte die liebenswürdige La Sardina, welche mit einem neuen lomographischen Blitz, Fritz the Blitz, ausgestattet war. Mit ihrer Weitwinkellinse und dem einfachen 35mm Filmformat zog die La Sardina viele lomographische Neulinge an.

Im Juli verbreiteten wir durch den Launch der limitierten Edition LC-A+ Russia Day die Liebe zum Analogen weiter. Außerdem machten wir einen großen Schritt zur Rettung der Zukunft des Films, indem wir unsere brandneuen Earl Grey und Lady Grey S&W Filme auf den Markt brachten.

Im November veröffentlichten wir eine der aufregendsten Erfindungen des Jahres – die weltweit erste lomographische Videokamera – die LomoKino – die der analogen Fotografie eine ganz neue Dimension gab.

2012

20 Jahre Lomography, die Rückkehr des 110 Films und eine große Analog vs Digital Umfrage

2012 war ein sehr aufregendes Jahr. Wir brachten viele spannende Kameras heraus und feierten unseren 20. Geburtstag.

Fangen wir damit an, dass Lomography den 110 Film wieder eingeführt hat! Dieses Filmformat wurde seit 2009 nicht mehr produziert, deshalb war es uns eine besondere Freude, ihn mit dem Orca B&W 110 und dem Tiger CN 110 zurückzubringen. Wir stellten auch unsere ersten eigenen Kameras im 110 Format her, die Fisheye Baby 110 und die Diana Baby 110 (auf unserer 110 Fotografie Seite erfährst du mehr).

Im September führten wir eine große Umfrage durch, um herauszufinden, welche Rolle Analog und Digital im Leben der Lomographen spielen. Die Umfrage wurde von über 5000 Leuten aus 82 Ländern beantwortet und brachte ein paar interessante Ergebnisse. Du kannst dir die Daten in einer Infografik auf unserer Analog vs. Digital Seite ansehen.

Das Tollste haben wir uns für Oktober aufgehoben. In diesem Monat kam die Belair X 6-12, die weltweit erste 6×12 Mittelformatkamera mit Belichtungsautomatik.

Und als ob das noch nicht genug wäre, wurden wir in diesem Jahr auch noch 20 Jahre alt! Ja, Lomography gibt es seit 1992 – wir feierten unseren Geburtstag mit einem Rückblick auf ein paar unserer Lieblingserinnerungen auf unserer Seite zum 20. Geburtstag

2013

Das neue Petzval Objektiv wird (wieder)erfunden, die Konstruktor und der LomoChrome Purple werden enthüllt

2013 begann mit einem Knall. Ende Januar hatten wir bereits 2 neue Produkte auf den Markt gebracht. zuerst starteten wir unsere allererste Kickstarter Kampagne mit dem Lomography Smartphone Film Scanner, der deine analogen Fotos ganz einfach digitalisiert.

Nur wenige Wochen später kam der LomoChrome Purple. Er ist sowohl im 35mm als auch 120 Format erhältlich und verwandelt Grüntöne in helles Lila; er hat einen ähnlichen Look wie der legendäre Kodak Aerochrome und war ein voller Erfolg.

Im April feierten wir zum allerersten Mal den Film Photography Day, bei dem am 12. April Film-Enthusiasten aus aller Welt zusammenkamen um zu feiern, Fotos zu schießen, und die Filmfotografie in all ihren Formen zu feiern.

Im Sommer gab es noch mehr Gründe zum Feiern. Zuerst kam die Konstruktor, die weltweit erste 35mm Do-it-yourself SLR Kamera.

Im Juni hatten wir dann eine weitere Kickstarter Kampagne, diesmal zur Wiedererfindung des legendären Petzval Objektivs. Das Lomography Neue Petzval Objektiv hat den klassischen Look der alten Petzval Objektive, aber ermöglicht auch die Nutzung an modernen Canon EF und Nikon F Kameras (und anderen Kameras mit Adapter). Die Kickstarter Kampagne war ein voller Erfolg und erreichte ihr Ziel in weniger als 24 Stunden.

Und als ob das noch nicht genug neue Produkte für ein Jahr wären, kam im Oktober auch noch das Experimental Lens Kit, das mit allen Micro 4/3 Kameras funktioniert und Fotografen die Möglichkeit gibt, echte optische Mehrfachbelichtungen und Colorsplash-Fotos mit drei verschiedenen Objektiven zu schießen.

2014

Die Lomography Instant Familie und die Familie der Art Objektive wachsen! Außerdem werden neue Filme auf den Markt gebracht

In der ersten Hälfte von 2014 haben wir drei neue Instant Kameras auf den Markt gebracht. Die LC-A+ Instant Kamera und die Belair X 6-12 Instant Kamera verwandelten die kultige LC-A+ und die Belair X 6-12 in Instant-Schnappschuss-Jäger. Im Mai kam dann die Lomo’Instant,, Lomography’s erste eigene Instant Kamera und zugleich die weltweit kreativste Instant Kamera. Sie war unsere dritte erfolgreiche Kickstarter-Kampagne in Folge und machte Lomography zum ersten Unternehmen mit 2 Projekten, die über $1 Millionen in der Produktdesign Kategorie von Kickstarter aufbrachten.

In diesem Jahr brachten wir auch das New Russar+ Objektiv (L36/M Mount) heraus, welches die Lomography Art Objektive Familie bereicherte. Das New Russar+ ist eine Wiedergeburt des legendären 1958 Russar MR-2, was die Mutter aller modernen super Weitwinkel-Objektive war. Mit dem New Russar+ kannst du scharfe weitwinklige Fotos mit tollem Charakter schießen. Es eignet sich perfekt für Landschaftsaufnahmen, Architektur, Portraits und Streetphotography.

Im August war es genau ein Jahr her, dass wir das Neue Petzval Objektiv enthüllt haben. Das feierten wir mit dem ersten Petzval-Wettbewerb und indem wir die besten Petzval-Fotos in den Lomography Gallery Stores überall auf der Welt ausstellten. In Übereinstimmung mit dem Film Photography Day Anfang des Jahres suchten wir in zwei ‘Search for Analogue Stars’-Wettbewerben die besten analogen Fotografen des 21. Jahrhunderts.

Außerdem veröffentlichten wir in diesem Jahr viele aufregende Filme. Im Juli kam der Cine200 Tungsten auf den Markt; ein echter Kino-Film, der entsprechend bearbeitet wurde, um ihn in 35mm Kameras benutzen zu können. Nachdem er in wenigen Tagen ausverkauft war, waren wir froh, seinen Nachfolger, den 400 ISO Cine400 Tungsten, im Oktober anbieten zu können. Ende Oktober kam der LomoChrome Turquoise XR 100-400 Farbnegativ Film auf den Markt. Dieser Film funktioniert ähnlich wie der LomoChrome Purple, aber bietet brandneue, verrückte Farbverschiebungen an. Er badet deine Fotos in strahlenden Farben – hellere Farben werden zu Blautönen wie Aqua und Kobalt, Grün verwandelt sich in tiefes Smaragdgrün und die kristallklare See wird in goldene Farbtöne gewandelt.

2015

Die neue Lomography Community Seite

In 2015 sind haben wir die brandneue Lomography Community Seite gelaunched! Die Seite wurde komplett neu designt und für alle Bildschirmgrößen optimiert. Wir sprachen mit tausenden Lomography Community Mitgliedern über ihre Wünsche zu neuen Features und Verbesserungen der Seite. Die neue Seite ermöglicht es über 12.000.000 Fotos zu durchstöbern, über 50.000 Magazinartikel zu lesen und dich mit über 1 Million talentierten Lomographen aus aller Welt zu vernetzen!