Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Doppelbelichtung – Drei Tipps für tolle Doubles

"Zu Hilfe, ich sehe doppelt!" – Nur keine Sorge, ist doch nur eine Doppelbelichtung. Aber so einfach wie das klingt, ist es manchmal eben doch nicht. Hier sind drei grundlegende Tipps, die mir geholfen haben, und hoffentlich auch euch zu schönen Doppelbelichtungen verhelfen werden.

Doppel- und natürlich auch Mehrfachbelichtungen machen jedem Lomographen Spaß und die Ergebnisse sind oft atemberaubend. Es stellt die perfekte Möglichkeit dar, um mit dem Objekt deiner lomographischen Begierde zu experimentieren. Aber wie schaffe ich es, dass meine Aufnahmen so aussehen, wie ich es will, und nicht als verschwommener, undefinierbarer Mischmasch enden? Hier sind drei Tipps, die mir geholfen haben ein paar tolle Doubles zu schießen.

1. Organisiere dein Bild!
Versuche im Vorhinein dein Bild zu planen und merke dir, wo du welche Objekte platzierst. Wo war noch gleich diese Blume? Wo soll das Gesicht sein? Wenn du das im Hinterkopf behältst bekommst du ein paar ziemlich gute Schüsse. Wieso sich nicht seinen eigenen Zwilling schaffen oder das selbe Foto zweimal schießen, nur beim zweiten Mal auf den Kopf gestellt und etwas versetzt? Sei kreativ mit deiner Organisation!

2. Achte auf dunkle und helle Bereiche!
Während du fotografierst, solltest du ein Auge auf die dunklen und hellen Bereiche in deinem Foto haben. Wenn du viele Schatten oder dunkle Flächen im ersten Foto hast, sind das die Stellen, an denen das zweite Foto relativ gut durchkommen wird. Wohingegen sehr helle Bereiche im zweiten Foto das erste überlagern und teilweise auch recht blass oder sogar komplett weiß machen könnten. Mit diesem Trick lassen sich allerdings sehr gut Silhouetten-Fotos schießen. Außerdem kannst du entscheiden, welches der Bilder dominanter sein soll indem du die Verschlussgeschwindigkeit oder die Blendeneinstellung an deiner Kamera änderst. Zögere nicht zu experimentieren!

3. Berücksichtige immer das Licht und ISO!
Na gut, du wirst jetzt sagen, “Das ist doch Basis-Wissen, was soll das?!” Ja, richtig, das ist es! Also solltest du dich auch daran halten. Wie der Name schon impliziert wird der Film bei Doppelbelichtungen doppelt belichtet, daher musst du gut aufpassen. Schießt du z.B. mit einer Diana F+ an einem recht sonnigen Tag mit ein paar Wolken und einem Film mit ISO 200 solltest du wahrscheinlich die Blende von sonnig/wolkig auf sonnig stellen, so dass bei jedem mal abdrücken weniger Licht durchkommt. So verhinderst du, dass dein Foto überbelichtet wird. Du kannst auch ganz einfach einen Film mit niedrigerer ISO einlegen, also z. B mit ISO 100.

Diese einfachen Tricks haben mir sehr mit meinen Doppel- und Mehrfachbelichtungen geholfen. Was sind eure Erfahrungen? Habt ihr noch mehr Tipps und Tricks? Ihr seid herzlich dazu eingeladen sie hier zu teilen!

geschrieben von mario-salvenmoser, übersetzt von mario-salvenmoser

4 Kommentare

  1. frau_wo

    frau_wo

    ich bin auch für deine basistipps sehr dankbar ;)

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  2. mario-salvenmoser

    mario-salvenmoser

    @frau_wo das freut mich! :)

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  3. tousled

    tousled

    danke für die einfachen tipps! meine doppelbelichtungen sind immer, ehem, eher unfälle. nun kann sie besser planen:)
    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  4. mario-salvenmoser

    mario-salvenmoser

    @tousled gerne doch :)

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Português, Français, Nederlands, Türkçe & Československy.