Meine acht Tricks für gute Bilder bei schlechtem Licht

2

Ich möchte euch ein paar meiner Tricks zeigen, um auch bei schlechtem oder wenig Licht gute Bilder zu erhalten. Also lest weiter, los geht's!

Jetzt, wo die Blätter wieder fallen und die Nächte länger werden, wird es schwerer, ausreichend belichtete Negative zu machen. Natürlich könnte man einfach einen Blitz zu Hilfe nehmen, aber der zerstört oft die schöne Atmosphäre. Also müssen andere Hilfsmittel und Techniken her, hier meine Tipps:

Von: inrod

1. Benutze eine Kamera, die automatisch belichtet.

Mir gibt es immer ein Gefühl der Sicherheit, wenn ich weiß, dass die Kamera Blende und Zeit selber einstellt. Das einzige, was man dann noch machen muss, ist die Kamera möglichst still zu halten. Meine LC-A macht genau das und so kommt immer soviel Licht an den Film, wie er braucht.
Wenn Du eine La Sardina hast, bleibt dir nur die “B” Einstellung, was grundsätzlich auch funktioniert, aber um einiges komplizierter ist.

Von: inrod

2. Besorg Dir ein Objektiv mit f2 oder schneller.

Wenn ich mit meiner SLR unterwegs bin, habe ich meistens ein schnelles Objektiv dran. Dadurch wird die Belichtungszeit kürzer und die Gefahr zu verwackeln wird wie von selbst kleiner.
Leider gibt es wenige Kompaktkameras, die solche Objektive haben. Immerhin hat die LC-A oder auch eine Minox 35 GT eine 2 vor der Blendenzahl. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Minolta CLE oder Leica M mit passenden Objektiven.

3. Hol dir ein kleines Stativ.

Es gibt kleine Stative, die extra dafür gedacht sind, sie auf Tischen aufzustellen. Damit kann dann eigentlich nichts mehr verwackeln.

4. Kein Stativ dabei? Stell Deine Kamera auf eine Flasche oder etwas Ähnliches.

Oft habe ich kein Stativ dabei, also schaue ich mich nach etwas anderem um. Sei es ein Tisch, eine Stuhllehne, eine leere Flasche – eigentlich geht fast alles, was grade zur Hand ist.

Von: inrod

5. Benutze Film mit ISO 400 oder mehr.

Nun, das erklärt sich irgendwie von selbst. Je höher der ISO Wert, desto lichtempfindlicher ist der Film und umso kürzer werden die Belichtungszeiten.

Von: inrod

6. Mache Silhouetten.

Wenn es dunkler wird, stelle dein Motiv vor etwas, das noch hell ist und mach ein Bild im Gegenlicht.

Von: inrod

7. Lass dich nicht unterkriegen.

Dieser Tipp ist schwer, ich weiß. Selbst, wenn man sein Bestes gegeben hat, sind die Bilder manchmal nicht so, wie man sie sich vorgestellt hat. Sei aber nicht gleich frustriert, sondern schau den Abzug an und überlege, woran es gelegen haben könnte, dann wirst Du es beim nächsten Mal besser machen.

Von: inrod

8. Sei mutig und benutze deine Kamera.

Ich finde, dass das der wichtigste aller Tipps ist. Irgendwann, wenn es sehr dunkel ist, braucht man einfach Mut, um weiter Bilder zu machen, auch wenn die Belichtungszeiten schon sehr lang werden. Lass Dich aber nicht abschrecken, drück weiter auf den Auslöser und versuche auch diese Momente festzuhalten. Meistens wird es besser klappen, als Du denkst!!

Ich dachte, es wäre zu dunkel um ein Photo zu machen – wurde aber eines Besseren belehrt…

geschrieben von inrod am 2013-10-28 in #Gear #Tipster #automatic #tricks #licht #high-iso #light-sensitive-lens #low-light #analog #tipster #dunkel
übersetzt von jw77

2 Kommentare

  1. ck_berlin
    ck_berlin ·

    Kleine Anmerkung zu "2. Besorg Dir ein Objektiv mit f2 oder schneller."

    Die Blende >f< hat (direkt) nichts mit Schnelligkeit zu tun, sondern sagt an, wie viel Licht die Optik durchlässt. Da Lichtmenge aber direkt mit der Zeit gekoppelt ist um richtig einen Film zu belichten, kann man natürlich sagen, dass ein lichtstarkes Objektiv bei Offenblende (z.B. f2) schnellere Zeiten zulässt, als eines mit einer Blende von f8.

    Kurzum:
    Ein Objektiv ist nicht schnell oder langsam. Das sagt man nur bei Filmen.

  2. inrod
    inrod ·

    @ck_berlin: Das ist vollkommen korrekt. Das englische Original ist so formuliert, daß es nicht von Schnelligkeit spricht, sondern von Bende 2 oder besser. Damit lassen sich dann wie erwähnt kürzere Belichtungszeiten realisieren. Danke für den Hinweis.

Mehr interessante Artikel

  • Pixelstick + Lomo'Instant: Befördere Light Painting auf die nächste Stufe

    geschrieben von bgaluppo am 2015-04-23 in #Gear #Lifestyle
    Pixelstick + Lomo'Instant: Befördere Light Painting auf die nächste Stufe

    Seitdem der Pixelstick herauskam, hätte ich dafür sterben können, ihn auszuprobieren. Letze Woche habe ich endlich meine Chance erhalten! Mit einem Ziel im Kopf — ein paar super coole Light-Painting-Aufnahmen zu bekommen — schnappte ich mir ein paar Freunde für eine beeindruckende Session mit meiner Lomo'Instant und dem Pixelstick. Nehmt euch einen Moment und seht euch diese unbezahlbaren Bilder an!

  • Winter Wunderland in Como

    geschrieben von sirio174 am 2015-02-28 in #World #Locations
    Winter Wunderland in Como

    Heute möchte ich euch Como von seiner winterlichen Seite zeigen. An einem sehr kalten Wintertag machte ich mich auf den Weg, um in unserem Stadtpark eine paar tolle winterliche Momente einzufangen. Die kahlen Bäume, jede Menge Schnee, meine Pentacon 29/2,8 und meine Praktica MTL 5b lieferten tolle, fast monochrome Bilder.

  • Mit der Zenit in Lettland (oder: Die Jagd nach altmodischen Schnurrbärten)

    geschrieben von natalya_solnechnaya am 2014-07-27 in #World #Locations
    Mit der Zenit in Lettland (oder: Die Jagd nach altmodischen Schnurrbärten)

    Ich möchte all meinen Lomo-Freunden von meinen Erlebnissen im schönen, sonnigen Lettland erzählen. Dieses Event fand im Mai 2014 statt und hinterließ ein Leuchten in meiner Seele. Also, los geht’s, lasst uns ein paar Vintage-Schnurrbärte finden!

  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • Kamera-Sommer: Fotografieren in der Mittagssonne

    geschrieben von dopa am 2014-08-20 in #Gear #Tipster
    Kamera-Sommer: Fotografieren in der Mittagssonne

    Der Sommer ist die Jahreszeit, die viele Fotografen am meisten lieben. Sommer bedeutet Sonnenlicht von 06:00 bis 21:00 Uhr, plus/minus. Dabei ist Licht nicht gleich Licht, vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass das Mittagslicht nicht unbedingt das beste Licht für Fotos ist. Lies weiter und ich zeige dir worauf du achten musst, um auch im gleißenden Sonnenlicht wunderschöne Bilder zu machen und wann die perfekte Zeit für Aufnahmen ist.

    3
  • Lomography Tagesausflug: Schiffshebewerk Niederfinow (Brandenburg)

    geschrieben von roxyvonschlotterstein am 2014-10-06 in #World #Locations
    Lomography Tagesausflug: Schiffshebewerk Niederfinow (Brandenburg)

    Angeblich, möge man einem gewissen Liederschreiber Glauben schenken, ist außer Bisamratten und Alleen voller Bäumen um Berlin herum nichts weiter los. Den Gegenbeweis, dass das Bundesland Brandenburg mehr zu bieten hat, will ich mit diesem Vorschlag für einen Tagesausflug antreten. Folgt mir daher in das Gebiet zwischen den Stadtgrenzen der Bundeshauptstadt und der Oder, um zu entdecken, was meine Heimat neben vielen Klischees noch so zu zeigen hat.

  • Tutorial: Rollei C41 Digibase – Farbfilmentwicklung

    geschrieben von sandravo am 2014-08-26 in #Gear #Tipster
    Tutorial: Rollei C41 Digibase – Farbfilmentwicklung

    Das Rollei C41 Digibase Kit ist eine tolle Methode, um deine Filme zu Hause zu entwickeln - auch für noch nicht so erfahrene Lomographen, denn mit diesem Kit kannst du auch mit niedrigen Temperaturen arbeiten, bei vielen anderen geht das nicht. Das Kit hat es mir ermöglicht, meine Farbnegativfilme, Redscales und Diafilme im Crossprozess erfolgreich zu entwickeln - sogar beim ersten Versuch. In diesem Tutorial erkläre ich euch den Entwicklungsprozess Schritt für Schritt und gebe euch eine hilfreiche Tabelle mit auf den Weg, die euch hilft, eure Filme richtig zu entwickeln.

    2
  • Shop News

    The Ultimate Hitchhiker Pack

    The Ultimate Hitchhiker Pack

    Der nächste Städtetrip wartet! Das Ultimate Hitchhiker Pack vereint die Diana Mini Kamera mit den Lomography City Guides in einem Bundle.

  • LomoGuru der Woche: johnccc

    geschrieben von icequeenubia am 2014-07-21 in #Lifestyle
    LomoGuru der Woche: johnccc

    Ein Jahrzehnt voller Leidenschaft für analoge Fotografie füllte sein LomoHome mit beinahe 8000 Lomographien. Hier geht es aber nicht um Quantität, wie auch seine Fotos bei näherer Betrachtung zeigen. Jedes Bild offenbart seinen Anspruch, immer besser zu werden. Er wechselt von Kamera zu Kamera und probiert verschiedene Techniken aus und hinterlässt seine individuelle Spur in jedem analogen Territorium, dass er erkundet. Lernt unseren neusten LomoGuru kennen, johnccc!

  • Die Lomo'Instant muss man einfach lieben!

    geschrieben von hannah_brown am 2015-01-25 in #News
    Die Lomo'Instant muss man einfach lieben!

    Es ist erst ein paar Wochen her, seit die Lomo'instant Kamera offiziell online und in den Lomography Stores erhältlich ist. Seitdem reißen sich alle um unsere erste Instant Kamera. Wie wir sehen können, seit auch ihr ziemlich beschäftigt eure neuen Bilder und Experimente in eure LomoHomes zu laden, also haben wir uns gedacht, wir zeigen euch einfach mal die Besten daraus in einer Galerie!

  • Photometer als Belichtungsmesser

    geschrieben von dopa am 2014-09-22 in #Gear #Tipster
    Photometer als Belichtungsmesser

    Bei der Nutzung von Kameras ohne Belichtungsautomatik ist die Benutzung eines Belichtungsmesser zu empfehlen. Die einfachsten findet man im Netz oft zu recht günstigen Preisen. Für wenige Cent gibt es sogar Apps für die gängigen Smartphones, die den Job übernehmen. Man kann sich jedoch auch eines so genannten Photometers bedienen, der einem die Lichtstärke in LUX angibt. Lies weiter und ich zeige dir, warum sich die Mühe der Umrechnung lohnt und wie man es macht.

    2
  • Shop News

    Eine Kamera für Sammler

    Eine Kamera für Sammler

    Hast du dich je gefragt, wie es im Inneren einer SLR aussieht? Die Konstruktor Transparent Collector’s Edition zeigt dir die Mechaniken, die hinter dem Wunder der Filmfotografie stecken, durch eine durchsichtige Hülle.

  • Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    geschrieben von bloomchen am 2014-09-19 in #Gear #Tipster
    Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    Meine Bokeh-Doubles kamen ja einigermaßen gut an. Und dann stand da diese Bitte im Kommentar, einen Tipster darüber zu schreiben und hier ist er nun. Ursprünglich stammt die Idee der Bokeh-Doubles von ein und demselben Spot, von Axel a.k.a. suicidekid aus Wien. Als ich seine Bilder vor etwas mehr als einem Jahr gesehen hatte, wusste ich sofort, dass ich das auch mal versuchen möchte. Und ich wusste auch schon wo. Auf einem Balkon im 14. Stock. Nach einem kurzen Testlauf mit der Lubi im Park bei mir um die Ecke war es dann soweit.

    5
  • Foto des Tages von sushi_9009

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-06 in #World #News
    Foto des Tages von sushi_9009

    Wir gratulieren sushi_9009 zum Foto des Tages!

    8
  • An der Grenze zur bildenden Kunst: Emily Soto und das Neue Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-07-06 in #People #Lifestyle
    An der Grenze zur bildenden Kunst: Emily Soto und das Neue Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv

    Ihre Fotos sind einzigartig romantisch und sprudeln nur so über vor künstlerischem Talent. Auch wenn Emily Soto für ihre High-Fashion Portraits bekannt ist und ihr Portfolio Bände über ihre Magazinerfahrung spricht, tendiert ihre Arbeit, wenn sie ein richtiges Konzept künstlerisch verfolgt, doch in Richtung bildender Kunst. Diese Serie gefühlsgeladener Fashion-Portraits, aufgenommen mit dem Neuen Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv, ist da keine Ausnahme.