Lomo Smena Symbol

2009-11-24 4

Einfach in ihrer Konstruktion, unaufdringlich im Auftreten und doch ein Beispiel für Bedienfreundlichkeit und Design. Ein lohnenswerter Blick über den LC-A-Tellerrand. Die Smena Symbol hat einiges zu bieten…

Wenn man über Russische beziehungsweise Sowjetische Kameras redet, sollte man immer im Blick behalten, dass diese unter anderen Umständen entstanden sind, als Kameras aus europäischer Fertigung. Zum einen musste nicht unbedingt ein Zusammenhang zwischen Produktionskosten und Verkaufspreis bestehen. Zum anderen waren die Produktionsbedingungen in der UDSSR und ihren Satellitenstaaten meist primitiver – und wenn nicht, dann doch immerhin anders.
Ein weiterer Punkt war die schiere Größe und Einwohnerzahl des Sowjet-Imperiums.

Die Smena Symbol, wobei Smena soviel wie “Junge Generation” bedeutet, wurde von 1973 bis 1993 als günstige Kamera für die Massen produziert. Die Besonderheit gegenüber ihrer Vorgängerin besteht in einer Belichtungshilfe, die mittels Symbolen eingestellt wird. Über einen Drehring (vorne am Objektiv) wird die Empfindlichkeit des Filmes eingestellt, dadurch wird die Blende festgelegt. Für einen ISO 200 Film f/16 und für einen ISO 25 Film f/4, mit entsprechenden Zwischenstufen.

Die Einstellung der Belichtungszeit erfolgt über Wettersymbole von Sonne (1/250 Sekunde) bis Wolke mit Regen (1/15 Sekunde) in fünf Stufen und einer “B”-Einstellung für Langzeitbelichtungen.
Das macht die Smena Symbol zu einer guten Kamera, um den Zusammenhang von Blende und Belichtungszeit zu lernen. Bei empfindlicheren Filmen oder wenn man die Blende frei bestimmen will, rechnet man einfach um: Eine Blende offener heißt eine Belichtungszeit schneller, eine Blende geschlossener eine Belichtungszeit langsamer. Allerdings sollte man hier gerade bei Negativfilmen keine Angst vor Überbelichtung haben, denn das gleicht der Film meist bis zu 3 Stufen aus.

Das Design der Smena Symbol ist schon etwas Besonderes: Schlicht, schnörkellos und leicht space-ig, ob am Puls der Zeit oder revolutionär, mag ich nicht entscheiden. Die Kamera ist einfach zu bedienen, alle Funktionen sind da angeordnet, wo man sie vermutet. Das Smena-typische T-43 40mm Triplet ist eine optisch ansprechende Linse, scharf und kontrastreich zeichnend, produziert sie trotzdem Bilder von cremig-satten Farben. Die Fokus-Einstellung mit Angaben in Metern, Fuß und den unvermeidlichen Symbolen Kopf, Gruppe und Plattenbau mit Bäumen, läuft sauber und ist dank der 40mm-Brennweite recht genügsam, sollte man mit der Entfernungsschätzung mal danebenliegen.

Alles in allem ist die Smena Symbol eine gelungene, einsteigerfreundliche Kamera für alle, die etwas mehr Kontrolle und somit eine voll manuelle Kamera wollen.

geschrieben von zark am 2009-11-24 in #gear #manuell #review #smena-symbol #35mm #russisch #udssr

4 Kommentare

  1. eyecon
    eyecon ·

    Hammerfotos! Wirklich eine Supergalerie - nur schade das es kein Foto von der Smena selbst gibt. Oder habe ich das irgendwo übersehen.....?

  2. beatboulette
    beatboulette ·

    "....Zum anderen waren die Produktionsbedingungen in der UDSSR und ihren Satellitenstaaten meist primitiver..."

    Oh oh, da hat einer aber tief in die Vorurteilskiste gegriffen... Ich glaub du hast noch nichts von den Zeiss-Werken in Jena und den Kameras aus Dresden gehört, oder?
    Aber darum soll es ja nicht gehen.
    Die Bilder-Gallerie ist sehr schön, wirklich gut gelungen.

  3. zark
    zark ·

    Vorurteil hin oder her, jedenfalls ist die Qualitätskontrolle meiner Erfahrung nach doch stellenweise arg vernachlässigt worden. Die Qualität der Industar und Jupiter Objektive sind hier ein Beispiel. Und die DDR hatte ich als Satellit gerade nicht auf dem Schirm, mein Fehler. Und apropos Vorurteile, in der Kiste sollte auch noch ne Pulle Vodka liegen ... ;-)

  4. brommi
    brommi ·

    ....danke für die beschreibung...werde sie mir die woche günstig bei ebay bestellen :))

Mehr interessante Artikel

  • Magische Momente mit der Lomo LC-Wide

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-01-23 in #News
    Magische Momente mit der Lomo LC-Wide

    Es gibt nichts, was darüber hinwegtäuschen könnte! Die Lomo LC-Wide ist dazu imstande hinreißende Fotos zu erschaffen! Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden unseren Blick durch die Lomography Community schweifen zu lassen um ein paar spektakuläre Schnappschüsse zu finden. Hier kommen einige Fotos, die mit der LC-Wide aufgenommen wurden und jedes für sich etwas Magisches in sich bergen.

    2016-01-23
  • Filmformat Vergnügen: 126 Instamatic-Film

    geschrieben von Maaike van Stratum (@stratski) am 2016-03-31 in #gear #tutorials
    Filmformat Vergnügen: 126 Instamatic-Film

    Wir alle kennen 35mm- und 120er-Film, nicht wahr? Und seit Lomography den 110er-Film wiederaufgelegt hat, haben wir ein weiteres Filmformat, um damit zu spielen. Doch in vergangenen Zeiten waren viel mehr Filmformate in Gebrauch. Zum Beispiel der 126er Instamatic-Film.

  • Hoch auf dem Berg mit der LC-A 120

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-02-28 in #people #gear
    Hoch auf dem Berg mit der LC-A 120

    Manchmal kann einem der graue Großstadt-Himmel echt auf den Keks gehen. Als sich letztes Wochenende dann die Gelegenheit ergab, ins Zillertal mit auf eine Skihütte zu fahren, packte ich sofort meine Sachen und stieg in den Zug Richtung Tiroler Alpen. Mit dabei im Gepäck: die Lomo LC-A 120.

    2016-02-28 3
  • Shop News

    Die glitzernde, schimmernde Lomo'Instant Wide Victoria Peak!

    Die glitzernde, schimmernde Lomo'Instant Wide Victoria Peak!

    Inspiriert von den beeindruckenden Aussichten von der Spitze des höchsten Berges der Insel Hong Kong, wird diese Statement Kamera all deinen fotografischen Abenteuern einen Glanz einhauchen.

  • Die Lomo LC-A und der Agfa CT Precisa 100 sorgen für Lebhafte Lo-Fi Farben

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-06-20 in #gear
    Die Lomo LC-A und der Agfa CT Precisa 100 sorgen für Lebhafte Lo-Fi Farben

    Im Rahmen des Jubiläums der Lomo LC-A möchten wir die Kamera mit ihrer perfekten Film-Ergänzung feiern: den Agfa CT Precisa 100.

    2016-06-20 4
  • Inspirierende und wagemutige Frauen in der zeitgenössischen Fotografie (Teil 1)

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-03-08 in #people
    Inspirierende und wagemutige Frauen in der zeitgenössischen Fotografie (Teil 1)

    Wir lieben hervorragende Fotos so sehr wie jeder Andere, doch unser einmaliger Blickwinkel führt uns direkt zu diesem Beitrag. Über wen sollte die Welt mehr erfahren? Wer hat unsere Vorstellung von Schönheit, Sexualität und Kreativität aufgerüttelt? Diese Frage füllt unsere Notizblöcke und unsere Liste von Fotografen ist ziemlich lang. Für den Internationalen Weltfrauentag 2016 reduzieren wir diese Liste auf unsere derzeitigen Favoritinnen, Fotografinnen, die sich in keine Schublade stecken lassen (auch nicht die, die wir ihnen geben) und der Welt zeigen, wie sie sie sehen.

    2016-03-08
  • Sohvi Viik – Realität ist Einbildung

    geschrieben von jennifer_pos am 2016-03-11 in #News #people
    Sohvi Viik – Realität ist Einbildung

    Seit die Fotografie im 19. Jahrhundert erfunden wurde, haben die Menschen sich abbilden lassen. In Zeiten von Smartphones, Selfies und Social Media ist die Dokumentation des Alltags jedoch zu einem Leitmotiv geworden, zu einer Metapher für eine rastlose Gesellschaft. In ihrer aktuellen Einzelausstellung hinterfragt die estländische Künstlerin Sohvi Viik die Notwendigkeit moderner Fotografie.

    2016-03-11
  • Shop News

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Die Lomo'Instant Mumbai ist inspiriert von der goldenen Metropole Indiens voller beeindruckender Architektur und geschäftiger Basare.

  • ILFORD SFX 200: IR-Fotografie für Anfänger

    geschrieben von dopa am 2016-07-16 in #gear #tutorials
    ILFORD SFX 200: IR-Fotografie für Anfänger

    Nachdem ich den Sommer schon fast abgeschrieben hatte, kamen doch noch ein paar sonnige Tage daher. Die konnten für mich nur eins heißen: Kamera, Film und Filter schnappen und raus in die Sonne, um endlich den ILFORD SFX 200 zu testen!

    2016-07-16 4
  • Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    geschrieben von Lomography am 2016-03-04 in #Videos #people
    Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    Als sie damit anfing wurde Fotografie weniger als feine Kunst denn als wissenschaftliche Methode der Reproduktion betrachtet. Doch jeder, der dieses Handwerk versteht wird dagegen argumentieren und dafür eintreten, dass eine ganz besondere Kunstfertigkeit im fotografischen Medium steckt. Wir unterhielten uns mit der luxemburgischen Filmemacherin Catherine Dauphin über ihre Gedanken zu diesem wundervollen Medium. Folgt uns in Richtung ihrer Antworten über Film, Fotografie und ihren Kurzfilm mit dem Namen "The Art of Picture Taking" (Die Kunst der Bildaufnahme).

    2016-03-04
  • Mehrfachbelichtungen der Superlative: Stephanie Jung und die Lomo'Instant

    geschrieben von zonderbar am 2015-12-30 in #people
    Mehrfachbelichtungen der Superlative: Stephanie Jung und die Lomo'Instant

    Die Berliner Fotografin Stephanie Jung ist bekannt für ihre experimentelle Arbeit mit unzähligen Mehrfachbelichtungen. Ihre bemerkenswerten Aufnahmen zeigen Städte, die die Realität abbilden und doch in eine andere, surreale Welt abseits der Wirklichkeit führen. Für Lomography testete Stephanie die Lomo'Instant Kamera und teilt in diesem exklusiven Interview ein paar ihrer kreativen Schnappschüsse mit uns.

    2015-12-30
  • Shop News

    Die Lomo'Instant Milano Edition vereint Stil und Funktion auf eine einzigartige Art und Weise.

    Die Lomo'Instant Milano Edition vereint Stil und Funktion auf eine einzigartige Art und Weise.

    Die Lomo'Instant Milano versprüht das unverwechselbare Lebensgefühl Italiens und vereint mit ihrem außergewöhnlichen geometrischen Muster und den knalligen Farben Stil und Funktion auf eine einzigartige Weise – ein wahres Fashion Statement.

  • Auf der Suche nach Außergewöhnlichen und Wunderbaren Mustern

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-09 in
    Auf der Suche nach Außergewöhnlichen und Wunderbaren Mustern

    Manche Fotografen haben einen Sinn für das Einzigartige wohingegen andere darauf zielen, das Gewöhnliche in ein außergewöhnliches Bild zu verwandeln. Diese "Jäger" sind ständig auf der Suche nach Dingen, die man auf den ersten Blick nicht findet. Sie schätzen architektonische Muster, künstlerische Eigenarten und Objekte, die aus dem Alltagsleben herausstechen. Und wenn sie diese finden, werden sie die Kamera biegen und drehen, bis sie den perfekten Winkel gefunden haben. Diese Kuriositäten haben das Recht, hier ausgestellt zu werden.

    2016-02-09
  • Das Kombinieren von Licht: Ein Gespräch mit Hayden Williams

    geschrieben von Teresa Sutter am 2016-04-16 in #people
    Das Kombinieren von Licht: Ein Gespräch mit Hayden Williams

    Der amerikanische Fotograf Hayden Williams hat eine Leidenschaft für Doppelbelichtungen. Seit er entdeckte, wozu eine einfache Analogkamera im Stande ist, experimentiert er mit Licht und kombiniert es, um surreale, verträumte Bilder zu schaffen.

    2016-04-16
  • Unser Statement zur Rettung des Fujifilm FP-100C

    geschrieben von Andreas Bischoff am 2016-03-11 in #News
    Unser Statement zur Rettung des Fujifilm FP-100C

    Fujifilms Ankündigung, nicht länger den FP-100C Film zu produzieren schlug große Wellen in der analogen Welt der Fotografie. Die Petition wurde von dem leidenschaftlichen Polaroid-Fotografen Francesco Gasperini ins Leben gerufen und hat inzwischen schon über 10.000 Unterschriften erreicht.

    2016-03-11