Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Beier Beirette VSN – die Vergessene

Fragt man Fotografen nach berühmten DDR-Kameras, fallen wie aus der Pistole geschossen Namen wie Ihagee Exa(kta), Pentacon, Zeiss, Welta, vielleicht auch noch Pouva... Und dann verließen sie ihn meistens auch schon. „Beier“ bzw. VEB Kamerafabrik Freital wird wohl nicht unter den ersten fünf genannten sein. Und doch gibt es da eine wunderschöne Kamera, die immerhin ca. 1,8 Millionen mal hergestellt wurde! Sie ist nur ein bisschen in Vergessenheit geraten...

Foto von marcel2cv

Im Sommer 2011, als ich mich immer mehr für Lomographie interessierte, stöberte ich nach alten Kameras. Auf irgendeiner Internetseite wurde über die Beirette VSN berichtet, und was ich las, gefiel mir. Bei Ebay gingen diese Kameras damals selten für über den obligatorischen Euro weg, und so war ich kurz darauf im Besitz meiner VSN. Und in dem Paket war nicht einfach nur die Kamera, nein, viel besser: Der originale Karton, die Anleitung und sogar der Garantieschein lagen dabei!

Gekauft wurde das gute Stück am 24.07.1989. Tja, und so, wie sie aussieht, ist sie dann vermutlich kurz nach der Wiedervereinigung einem japanischen Massenprodukt zum Opfer gefallen. Gebrauchsspuren sind nämlich keine erkennbar, vielleicht sind ein oder zwei Filme durchgelaufen… Umso besser für mich!

Nimmt man die Kamera in die Hand, fällt einem als erstes das unglaublich niedrige Gewicht auf. Gefühlt wiegt die Bereitschaftstasche aus kräftigem Kunstleder ungefähr das gleiche. Doch es ist mitnichten eine Plastikkamera Marke Kaugummiautomat, die uns da freundlich anlächelt! Klar ist auch Plastik dran, der Mittelteil des Gehäuses z.B., aber die untere und obere Kappe des Gehäuses besteht aus wunderschönem, leichten Alu! Der Blick durch den Sucher setzt die Qualitätsanmutung fort, das Sucherbild ist angenehm groß und hell. Läßt man dann seinen Blick über das Objektiv schweifen, fallen einem Ähnlichkeiten mit der Smena Symbol auf, nämlich die Wettersymbole. Das funktioniert so: Legt man einen Film ein, stellt man die Isozahl rechts am Objektiv ein. Dadurch wird eine Belichtungszeit festgelegt, ein Film mit ISO 100 entspricht 1/125 (dies ist ein Unterschied zur Smena, da wird nämlich die Blende vorgewählt). Nun kann man die Wettersymbole mit dem Himmel über einem in Abstimmung bringen, und siehe da: Bei Sonnenschein wird Blende 16 eingestellt. Kommt das jemandem bekannt vor? Der Rest kann ja mal „Sunny 16“ googlen. Jetzt nur noch die (geschätzte) Entfernung ganz vorne am Objektiv einstellen, und es kann losgehen! Wenn man denn den Auslöser gefunden hat. Der sitzt nicht oben auf dem Schnellspannhebel (auch wenn es so aussieht), sondern wie bei der Smena rechts neben dem Objektiv. Aus heutiger Sicht etwas ungewohnt, funktioniert aber gut. Dann mal ran an den ersten Testfilm!

Nach dem ersten Testfilm hatte die Kamera erst einmal Pause, da mit Lubitel und .co größere Herausforderungen anstanden. Ihr nächster großer Einsatz kam bei unserem Osterbesuch in Berlin und Umgebung, als Touri-Kamera eignet sie sich nämlich ganz hervorragend! Sie ist fast so schnell beim fotografieren wie LC-A und .co, kommt dafür aber ohne Batterien aus! Und, was ich besonders schätze: Die verbaute Linse ist kein Weitwinkel, sondern mit 45mm fast ein Normalobjektiv. Sie sieht die Welt also ungefähr so, wie wir Menschen. Das erhöht den Reiz von Landschafts- und Objektfotografie meiner Meinung nach deutlich und hebt die Beirette von den üblichen Kompaktkameras mit ihren 32mm Standardweitwinkeln (damit Oma Else auf den Gruppenfoto nicht so nah an Tante Käthe ranrutschen und man beim Sightseeing nicht so genau zielen muß – das Motiv ist immer irgendwie drauf!) ab. Bei meiner Fototour durch das frühere olympische Dorf lief die Kamera dann zur Hochform auf. Alle Bilder was geworden, und die meisten sogar richtig gut. Es hat Spaß gemacht, dort mit der VSN zu arbeiten! Aber seht selbst:

Hier noch ein paar Daten:
Objektiv: Meritar 2,8/45
Zeiten: B, 1/30, 1/60, 1/125
Blenden 2,8-22
Hergestellt von 1974-1989 (beim Start der Produktion streiten sich die einschlägigen Seiten, könnte auch 1977 gewesen sein)
Neupreis 1989 (laut meiner OVP): 95,- Ost-Mark, Tasche 14,- Ost-Mark

Wenn Ihr also eine Kamera sucht, die prima für die schnelle Fotografie bei einer Stadtbesichtigung und vieles mehr taugt, dann nichts wie ran an die Beirette! Ihr findet sie für kleines Geld. Vielleicht auch mal unter dem Namen Beroquick 135, unter dem wurde sie nämlich in Westdeutschland unters Volk gebracht. Wie bei der Smena gilt aber auch hier: Laßt sie Finger von den SL-Modellen. Es gibt keine Kassetten mehr dafür, und der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum wenig bis gar nicht vorhandenen Mehrpreis für die Kleinbildmodelle. Ein Tipp zum Schluß: Wenn sich beim Ausprobieren auf dem Flohmarkt oder so nach dem Spannen der Auslöser nicht betätigen läßt, liegt das im Normalfall daran, daß kein Film drin ist! Dieser würde sonst beim Transport mit dem oberen Zahnrad (da, wo die obere Perforation des Films wäre) den Verschluß aufziehen. Könnt Ihr einfach mit den Fingern aufziehen, braucht Ihr ja aber vielleicht nicht dem Verkäufer unter die Nase zu reiben… Wenn Ihr versteht, was ich meine… ;-)

Viel Spaß mit der VSN, und laßt mal Eure Resultate sehen!

Geschrieben von marcel2cv

13 Kommentare

  1. knipsomat

    knipsomat

    Jepp, meine allererste Kamera damals... Paar Bilders (nicht von damals) hier...
    http://www.flickr.co(…)5755792429/

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  2. marcel2cv

    marcel2cv

    @knipsomat: Wow, auch nicht schlecht! :-)

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  3. vicuna

    vicuna

    coole DDR Kamera! Hab auch eine und schon mal darüber geschrieben :)
    http://www.lomograph(…)r-beroquick

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  4. marcel2cv

    marcel2cv

    @vicuna: Auch ein schöner Artikel! Man müßte die Kamera viel öfter nutzen...

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  5. krisko1210

    krisko1210

    aber hallo! ich fotografiere immer noch mit agfa silette und agfa optima
    :-D
    die alten ladies, egal ob westlicher oder östlicher herkunft, die sind alle noch ganz fit und rüstig

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  6. marcel2cv

    marcel2cv

    @krisko1210: Sehr gut, immer weiter so. :-)

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  7. captain_mary

    captain_mary

    Meine Ebay-1€-Beirette ist leider grad kaputt :( Dabei finde ich die echt toll. Hoffentlich finde ich jemanden, der sie mir repariert...

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  8. marcel2cv

    marcel2cv

    @captain_mary: Oh nein! Was hat sie denn?

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  9. captain_mary

    captain_mary

    Sie hat 'ne Schraube locker ;) Aber schlimmer: Sie löst nicht mehr richtig aus, das klemmt irgendwas. Trau mich da aber nicht so richtig selber ran.

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  10. marcel2cv

    marcel2cv

    @captain_mary: Naja, da es kein Erbstück ist, woran du hängst, kannste ja eigentlich nicht viel falsch machen, wenn du es versuchst. Kaputt ist sie ja schon. :-) Zur Not gibt es ja auch noch ein paar davon.

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  11. captain_mary

    captain_mary

    Wo du Recht hast ;)

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  12. marcel2cv

    marcel2cv

    @captain_mary: Dann versuch mal dein Glück. Am besten machst du viele (digitale) Fotos währenddessen, so weißt du nachher noch, wo alles hingehört und kannst vielleicht sogar eine Bastelanleitung schreiben.

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  13. captain_mary

    captain_mary

    Gute Idee ;) Hab ich gleich was zu tun am Wochenende ;)

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden