In liebevoller Erinnerung an Klaus Wendland, a.k.a. @Klawe

5

Er war eine freundliche und humorvolle Seele. Einer, der das Leben liebte und die analoge Fotografie. Immer mit einem tiefgehenden Verständnis für Technik und einer großen Wertschätzung für das Handwerk. Mit großer Trauer schließen wir uns Familie und Freunden von Klaus Wendland an und betrauern sein kürzliches Ableben.

Fotos: Klaus Wendland (@klawe)

Klaus Frau Gudrun hat uns darüber informiert, dass Klaus aka @klawe am 15. Januar 2024 verstorben ist. Es war ein kurzer Kampf gegen den Krebs, der erst im Oktober 2023 diagnostiziert wurde. In der Community war Klaus bekannt für sein umtriebiges Teilen von Fotos und Wissen zur analogen Fotografie. Aber auch der persönliche Kontakt in Form von LomoWalks und Film Swaps mit anderen Lomograph:innen wie Gudrun, die auch auf Film fotografiert, waren ein fixer Bestandteil seines Lebens.

Portraits von Klaus, aufgenommen von Gudrun (@guja)
Klaus und ich trafen und verliebten uns Mitte der 90er. Recht schnell wurde uns klar, dass die Fotografie und das Reisen unsere gemeinsamen Hobbies sind.
2017 stießen wir auf die Lomography Plattform und entdeckten mit ihr auch die experimentelle Seite der Fotografie. Klaus liebte es, sich mit anderen Fotograf:innen Ideen über experimentelle Fotos und alte Kameras auszustauschen. Außerdem lag es ihm am Herzen, andere Lomo Freunde in Form von Fotowalks persönlich kennnenzulernen, wenn sich die Gelegenheit ergab.
Ich werde ihn sehr vermissen; als Ehemann, Freund und Reisepartner. - Gudrun (@guja)
Fotos: Klaus Wendland (@klawe)

Die Fotos von Klaus zeugen nicht nur von seiner Liebe für die Analogfotografie, sondern auch für das Leben selbst. Er fotografierte so gut wie alles: Landschaften, Architektur, die Tierwelt, Lomofreunde, Gudrun, deren Katze Agathe, und vieles mehr. Er war einer, der gerne experimentierte, mit verschiedenen Fotostilen, Kameras und Filmen. Sogar in den vermeintlichen "Fehlern" konnte er das Schöne entdecken.

In einem Interview plauderte er mit uns darüber, wie seine lebenslange Analogreise im Alter von sechs Jahren ihren Anfang nahm. In der Community war Klaus von Beginn an ein aktives Mitglied, das gerne Fragen zum Analogen beantwortete und andere Fotograf:innen mit positiven Worten bei ihren eigenen Projekten unterstützte. Mit vielen wuchs der kurzweilige Austausch zu wertvollen Freundschaften heran.

Über mehrere Jahre hinweg kommunizierten wir, ebenso mit seiner Frau @guja, nur über die Lomography Nachrichtenfunktion, die Shoutbox. Wir sendeten uns auch Grußkarten und nahmen am #lomoprintexchange teil.
Letzten April war es dann aber soweit. Während einer Geschäftsreise nach Berlin hatten wir endlich die Möglichkeit, uns persönlich zu treffen und gemeinsam einen Fotowalk durch das Stadtzentrum von Berlin zu machen. Ich bin tief gerührt, da ich die fotografische Arbeit von @klawe immer geschätzt und bewundert habe. Ich werde seine Beiträge vermissen.
- Gérard (@gheinz), in einem Nachruf zu seinem Ableben.
Ich bin erst seit zwei Jahren Teil der Lomographischen Community und Klawe war einer meiner ersten Freunde hier. Er experimentierte leidenschaftlich gerne mit Kameras und Techniken und war zudem sehr talentiert. Er kreierte einige schöne und unglaublich spannende Werke. Was ihn aber wirklich herausstechen ließ, war sein großzügiges Interesse für die Arbeiten anderer Fotograf:innen. Gerne teilte er sein Feedback und nur wenige machen das auf so eine positive Art und Weise! Ich wünsche seiner Familie alles Gute bei der Bewältigung ihres Verlustes. - Alan (@roaringtree)
Fotos: Klaus Wendland (@klawe)
Klaus konnte mir technisch eine Menge beibringen. Sogar eine Freundschaft ist über die Zeit entstanden, denn er war einer, der immer da war und auf jede Frage eine gute Antwort hatte. Über ein halbes Jahrhundert fotografiere ich jetzt, und war sogar schon auf digital umgesattelt, als ich mit dem Petzval Objektiv die Lomographische Community entdeckte. Vor ein paar Jahren habe ich Klaus kennengelernt und auf seinen Rat hin begonnen, mich durch das 120er Format wieder stärker mit der Analogfotografie zu beschäftigen. Er war wie ein Webmaster, der stets für technische Fragen und Antworten bereit stand. Ich bin mir nicht sicher, ob sich eine Persönlichkeit wie seine ersetzen lässt. Ich hatte sogar schon einen Trip nach Berlin geplant, aber ich war nicht schnell genug. Es schmerzt. Ich bin in Tränen aufgelöst. - Ralph (@steamtug1959)
Für den Tod von Klaus finde ich immer noch keine Worte, nur Tränen. Klaus war hier immer aktiv, gleich von Tag Eins an. Oft tauschten wir uns über technische Fragen aus; über irgendwelche kniffligen Dinge – manchmal habe ich ihn gefragt, manchmal er mich. Aber all das Wissen über die Fotografie wird der kleinste Teil sein, der jetzt verschwindet. - Yörn (@stereograph)

Klaus war allseits beliebt und wird gewiss nicht nur uns in Erinnerung bleiben, sondern auch allen anderen, die ihn in seinem bewegten Leben kennenlernen durften.

Vielen Dank, Klaus, dass du dein Leben durch deine Fotos mit uns geteilt hast, und für deine Liebe zur analogen Fotografie.

Mach's gut.

Portrait von Klaus, aufgenommen von Gudrun (@guja)

geschrieben von sylvann am 2024-02-16 in #Menschen

5 Kommentare

  1. roaringtree
    roaringtree ·

    Eine schöne Hommage

  2. steamtug1959
    steamtug1959 ·

    Gute Reise mein Freund....

  3. leandxa
    leandxa ·

    Ich habe seine Fotos geliebt und gehofft ihn irgendwann in Berlin zu treffen. Er wird mir in guter Erinnerung bleiben.

  4. andre30
    andre30 ·

    Ohne meinen alten Freund Klaus macht mir Lomography keinen Spaß mehr. Nach seinem Tod fühle ich mich wie gelähmt. Ich spüre eine ganz große Leere in meiner Kreativität, in meinem Herz und in meinem Kopf. Da ist ein ganz große Freund und Foto-Enthusiast von uns gegangen. Ich vermisse seine lustigen Kommentare, seine guten Fototipps und grad den Erlebnisaustausch bei der Glasplattenfotografie. Am meisten tut es mir leid, daß wir uns nie persönlich begegneten. Ich schrieb ihn mal, "Mein internationaler Montagejob sichert mir immer gute Fotomotive, macht mich aber sozial einsam."
    Klaus! Du bleibst immer in unserem Herzen! Niemals werde ich dich vergessen! Eines Tages treffen wir uns dort, wo du grad bist!
    Glück Auf! Sagt man in meiner alten Heimat;-) In Deiner alten Heimat auch;-)

  5. friwi49
    friwi49 ·

    Danke für deine Unterstützung und Freundschaft. Gute Reise Klaus....

Mehr interessante Artikel