Around the World in Analogue: Singapur auf 110 Film

Unsere Serie Around the World in Analogue bringt euch häppchenweise die erstaunlichsten Reiseziele aus aller Welt, dokumentiert von Lomograph:innen unserer Community. In den ersten beiden Teilen seiner Reise durch Südostasien hat uns Marius von Thailand und Laos berichtet. Heute geht es weiter nach Singapur.

Name: Marius Wüllhorst
LomoHome: MARIUS94
Social Media: noition
Kamera: Pentax 110
Film: Color Tiger 110
Location: Singapur

© Marius Wüllhorst + Color Tiger 110

Singapur war der krönende Abschluss meiner Reise und nochmal ein perfekter Kontrast zu den vorherigen Ländern. Das merkte ich schon bei der Ankunft am dekadenten Flughafen und an den zum Teil kuriosen Verbotsschildern, die bei Missachtung zu einer unvergesslichen Strafe führen konnten, z. B. beim Kaugummi kauen. Mein Hostel war in perfekter Lage direkt am Boat Quay. Tagsüber erkundete ich die Straßen. Abends fand noch ein Outdoor Lichtfestival statt. Nach ungefähr 40.000 Schritten fiel ich später hundemüde ins Bett.

© Marius Wüllhorst + Color Tiger 110

Zu meinem Glück war ebenfalls an diesen Tagen eine beeindruckende Sofortbild Ausstellung in der National Gallery. Von der Außenterrasse hatte ich eine super Aussicht über die Skyline Singapurs. Hierzu gehört definitiv auch das Marina Bay Sands, dessen Dach mich etwas an ein Surfboard erinnert.

© Marius Wüllhorst + Color Tiger 110

Nicht weit von diesem architektonischen Geniestreich entfernt liegen die riesigen und nicht weniger futuristischen Gardens by the Bay. Besonders fotogen war in meinen Augen der Cloud Forest und Flower Dome, den ich aus diversen Perspektiven mit meiner Pocketkamera festgehalten habe.

© Marius Wüllhorst + Color Tiger 110

Im Außenbereich waren die Super Trees ein echter Hingucker. Sie sammeln unter anderem Regenwasser, gewinnen Sonnenenergie und sorgen zusätzlich für die Belüftung der Gewächshäuser. Wirklich nachhaltig!

© Marius Wüllhorst + Color Tiger 110

Vor meiner Abreise stöberte ich noch in einigen Plattenläden. Besonders entspannt war es im The Analog Vault. Bei Bier und Essen philosophierte ich mit dem jungen
Ladeninhaber über die lokale Musikszene. So war es nicht verwunderlich, dass mein Gepäck für den Rückflug um einige Platten schwerer wurde. Mit dabei auch eine Platte
von Kin Leonn, dessen Track "Somewhere" sich auch in meinem letzten Musikprojekt kôrʹəl pēs wiederfindet.

Stay analog and healthy.


Vielen Dank Marius für diesen schönen Reiseeinblick! Noch mehr Fotos von Marius' Reisen auf 35 mm findest du hier.

geschrieben von anna_attar am 2022-07-21 in #Ausrüstung #Kultur #Orte #110 #singapur #farbfilm #reisefotografie

Mehr interessante Artikel