LomoWalk Metropolis Wien - Rückblick

Am 25. Juni 2022 luden wir zu einem LomoWalk ganz im Zeichen unserer neuen LomoChrome Metropolis 2021 Formel ein. Eine überschaubare Gruppe fand sich ein und vom Areal des Arsenals über den Arsenalsteg bis hin zum Sonnwendviertel wurde ein gemütlicher Samstag Nachmittag auf 35 mm und 120 Film verschossen. Die Aufnahmen, die dabei entstanden sind und eine kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmenden findest du hier.

© Angie

Angie

Hallo, mein Name ist Angie! Ich besuche derzeit die Kunstschule Wien, wo ich mein Diplom in Grafikdesign und Animation & Experimentalfilm mache. Dank meines Vaters war ich schon immer sehr fasziniert von der Fotografie und konnte meine Eltern davon überzeugen, mir mit 10 Jahren eine Spiegelreflexkamera zu kaufen, mit der ich dann angefangen habe, viel zu experimentieren und mich im Bereich der Fotografie auszutoben. Mit den vielen Lockdowns in den vergangenen Jahren, habe ich dann auch mit der analogen Fotografie begonnen, wo ich auch sehr viel Spaß und Freude finde!

Deshalb bin ich auch sehr froh, dass ich beim letzten Lomography Walk dabei war, bei dem wir gemeinsam den Lomochrome Metropolis Film getestet haben. Wir waren im Arsenal an einem ziemlich bewölkten Tag (meiner Erinnerung nach), wo es zahlreiche coole Dinge zu fotografieren gab! Ich selbst bin auch gerne während Lockdown dort spazieren gegangen und habe dort fotografiert, aber nie mit Metropolis Film. Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert und glücklich mit dem Endergebnis. Der Film hat einen super coolen Retro-Touch - es sieht aus, als wären die Bilder etwas älter und die Farben leicht verblasst, was den Bildern eine besondere Ästhetik verleiht. Ich persönlich finde die Farben sehr angenehm und stimmig und bin ein großer Fan von Lomochrome Metropolis! Ich freue mich schon riesig darauf, in Zukunft noch mehr Fotos damit zu machen!

Gerne könnt ihr mir auf Instagram oder meinem LomoHome folgen, wo ihr weitere Fotos von mir finden werdet.

© Bob

Bob

Hallo! Mein Name ist Robert Benesch, meine Freunde nennen mich Bob, und ich lebe in Wien. Ich befasse mich mit der Lomography seit ungefähr 10 Jahren und besitze auch eine kleine Sammlung analoger Kameras. Ich mag den langsameren Prozess der Analogfotografie, die geringere Anzahl geschossener Fotos und die Inspiration der 10 goldenen Regeln der Lomography. Ich arbeite gerne mit Doppelbelichtungen, cross-entwickelten Diafilmen und entwickle meine Schwarzweißfilme meist selbst. Ich poste meine Fotos auf Instagram und in meinem LomoHome unter dem Handle pixxforfun.

Die Ergebnisse vom LomoWalk gefallen mir sehr gut und ich mag das Vintage Feeling des Films mit den entsättigten Farben, der guten Schärfe und dem kräftigen Kontrast. Auch die Auswahl verschiedener Filmempfindlichkeiten von ISO 100-400 ändert den Look, ich habe diesmal mit ISO 200 belichtet. Ich werde diesen Film bestimmt noch öfter für Stadt- und Porträtaufnahmen benutzen, auch im Mittelformat.

© Patrick + LomoChrome Metropolis 2021 120

Patrick

Unseren LomoAmigo Patrick vom Wiener Fotokollektiv Die Rote Kammer kennst du vielleicht schon von seinem ausführlichen Bericht den er über seine ersten Eindrücke vom DigitaLIZA Max Film-Scanning-Kit verfasst hat.

Eine mir noch unbekannte Gegend, Sonne, alte Mauern und eine neue Formel des LomoChrome Metropolis - der LomoWalk hatte also einiges zu bieten! Mit dem 120er Format war ich allerdings auf nur 12 Frames limitiert und die Freude zu schießen war relativ rasch zu Ende und das Verlangen nach mehr war groß. Nach nur kurzer Wartezeit erhielt ich die Ergebnisse und der Film überzeugt! Der „Industrial-Look“ mit den entsättigten Farben und einem poppenden Rot, wenn das Rot wirklich Rot ist motiviert für Experimente. Rötliche Backsteinmauern und Tennisplatzsand erzeugen einen schönen Vintage Vibe auf diesem Film.

© Andreas + LomoChrome Metropolis 2021 120

Andreas

Bin der Andreas, 33, komme aus Kroatien und wohne seit 7 Jahren in Wien. Mit der analogen Fotografie habe ich ernsthafter in 2020 begonnen, nachdem ich einen Lomo 800 mit einer La Sardina in London geschossen habe. Seit dem habe ich verschiedene Filme und Kamera Formate ausprobiert. Bin ein großer Fan der Lomo Berlin und Potsdam Kino Filmen. Tendiere meistens zur Street Photography, obwohl ich auch andere Sachen gerne fotografiere. Bin kein Porträt Mensch. Die Schwarzweißfilme entwickle ich selber daheim, und mache auch kleine Prints für mich mit einem Durst M305 Vergrößerungsgerät. Habe zum ersten Mal Lomo Metropolis geschossen, und muss sagen dieses Industrial "gritty" Gefühl und die Farbtöne gefallen mir.

Der LomoWalk war super, da ich neue Leute kennengelernt habe und auch einen neuen Stadtteil erkunden konnte. Die Idee war super, vor allem weil es sich um einen Film gehandelt hat, den ich noch nicht ausprobiert hatte. Es ist auf jeden Fall ein toller Weg etwas Neues zu lernen, das Netzwerk zu erweitern und einfach viel Spaß an einem Nachmittag zu haben. Freue mich schon auf die nächste Gelegenheit!

© Leo

Leo

Ich bin Leo, 24 Jahre alt und fotografiere mit Lomography Film und Kameras seit fast 10 Jahren.

Ich finde, dass die Bilder sehr nett geworden sind. Ich mag an dem Film, wie die Farben miteinander harmonieren. Die Farben ähneln denen auf alten verblassten Fotografien.

© Nazanin + Lomo F²/400 35 mm

Nazanin

Hallo! Ich bin Nazanin und habe um 2011 herum begonnen zu fotografieren, als ich noch in London wohnte. Vor Kurzem bin ich zurück nach Wien gezogen. Alles begann mit einer geschenkten analogen Canon T70 (die alte Spiegelreflexkamera meines Vaters) und einer Holga. Anfangs hatte ich wirklich keine Ahnung wie alles funktioniert, habe mir aber nach und nach die Grundlagen selbst beigebracht und dann 2012 einen kurzen Fotografie-Kurs am Central Saint Martins belegt. Seitdem ist meine Kollektion von analogen Kameras gewachsen und beinhaltet verschiedenes; unter anderem auch eine Agfa Karat von 1938, die ich vor ein paar Jahren in einem Antiquitätenladen gekauft und wieder instand gesetzt habe. Von Beruf her bin ich Rechtsanwältin und habe unlängst promoviert. Die Fotografie hilft mir abzuschalten und mich auf den Moment zu fokussieren. Mich interessieren vor allem experimentelle Ansätze und das Infragestellen konventioneller Fotografie-Regeln. Durch Lomography und andere Lomographen habe ich neue Techniken und Tricks entdeckt.

Mir gefallen dir Resultate vom LomoWalk sehr gut! Ich hab den Lomo F²/400 Film für die Aufnahmen benutzt. Der Film ist abgelaufen und wurde zur Reifung in Eichenfässern gelagert. Leider ist er seit ein paar Jahren vergriffen (vielleicht kommt er in einer neuen Version eines Tages zurück?). Ich liebe Doppelbelichtungen und verwende nur Effekte die in der Kamera entstehen. Der Film hat sich dafür sehr gut geeignet. Beim Entnehmen der Rolle ist mir dann ein kleiner Fehler passiert und dadurch sind die Light Leaks entstanden. Jedoch sehe ich die nicht als Makel an, denn mir gefallen die Resultate dadurch umso mehr.


Vielen Dank allen Teilnehmenden dieses LomoWalks! Wir freuen uns schon auf den Nächsten!

geschrieben von anna_attar am 2022-07-12 in #Ausrüstung #Menschen #analog #wien #lomowalk #arsenal #fotowalk #sonnwendviertel

LomoChrome Metropolis 35 mm ISO 100–400

Dieser Film ist ausgestattet mit einer einzigartigen chemischen Mischung die speziell in unserer Lomography Manufaktur hergestellt wird um Farben zu entsättigen, Töne zu dämpfen und Kontraste zu stärken.

Mehr interessante Artikel