Porträts und Stillleben mit dem LomoGraflok - Fotos von Jonathan Gordon

Der englische Fotograf Jonathan Gordon lebt und arbeitet seit 2011 in München. Seine Liebe gilt der analogen Fotografie, besonders die Großbildfotografie hat es ihm angetan. Im interview erzählt er uns, was das Arbeiten mit dem LomoGraflok für ihn so spannend macht.

© Jonathan Gordon

Lieber Jonathan, willkommen im Lomography Online Magazin! Bitte erzähle uns erstmal ein bisschen von dir.

Ich bin gebürtiger Engländer, ursprünglich aus Norwich, habe Fotografie an der Middlesex University in London von 2007-2010 studiert und wohne seit 2011 in München.

Wann und wie bist du zur Fotografie gekommen?

Während meiner A-levels (ähnlich wie Abitur) war ich das erste Mal in einer Dunkelkammer und habe einen Abzug von einem meiner Fotos gemacht und die Zauberei, die vor meinen Augen passiert ist, hat mich komplett vom Hocker gehauen. Danach habe ich mich relativ schnell entschieden mit der Fotografie weiterzumachen, vor allem mit der analogen Fotografie.

© Jonathan Gordon

Welches Format ist dein Lieblingsformat und warum?

Mein Lieblingsformat ist 6x7 in Verbindung mit der Mamiya RB67 Pro SD. Ich mag, dass man ein bisschen langsamer damit arbeiten muss, als mit 35 mm Film oder digital. Weil es erstens nur 10 Bilder pro Film gibt und zweitens, etwas unhandlich ist und man sich daher beim Komponieren und Fokussieren besonders konzentrieren muss. Man muss die Sache bemühter angehen für jedes Bild. Bei Porträts habe ich das Gefühl, dass der/diejenige vor dir etwas entspannter ist, weil man auf den Lichtschachtsucher runterschauen muss und nicht direkt Richtung Model. Neuerdings arbeite ich aber sehr gerne mit einer 4x5” Linhof Großformatkamera, mit der man noch langsamer und genauer arbeiten muss. Die Kamera in Kombination mit dem LomoGraflok macht umheimlich viel Spaß und erzielt eine Qualität, an die keine andere “normale" Kamera, die mit dem Film kompatibel ist, herankommt.

Wo findest du die Inspiration für deine Shootings?

Inspiration ist für mich meistens spontan, vor allem wenn es eine Porträtsitzung ohne Team ist, nur "One on One". Ich liebe solche Sitzungen, in denen man einfach miteinander redet, sich kennenlernt und zwischendrin immer wieder für ein paar Minuten Fotos macht. Ich finde man sieht die Stimmung des Gesprächs und den Ablauf der Sitzung in den Bildern am Ende.

© Jonathan Gordon

Mit welchem Setup sind die Fotos entstanden?

Das Setup war: eine Linhof Kardan Color 45 s mit einem 210mm Schneider-Kreuznach Objektiv mit dem LomoGraflok Rückteil.

Was gefällt dir am Arbeiten mit dem LomoGraflok?

Vom Instax Film ist man mittlerweile eine bestimmte Qualität gewohnt, die auf jeden Fall auch cool ist. Aber wenn man den Film mit dem LomoGraflok und einem guten Stück Glas, wie ein Schneider-Kreuznach oder Rodenstock Objektiv, einsetzt, entstehen Bilder in einer wunderschönen und extrem hohen Qualität. Auch die Art damit zu Fotografieren macht Spaß! Wie bei Großformatfotografie grundsätzlich, muss man einfach langsamer, geduldiger und genauer arbeiten, aber es lohnt sich der tollen Ergebnisse wegen. Ich habe ein paar Leute mit dem Setup fotografiert und alle waren bis jetzt total begeistert. Jeder findet es toll, ein echtes Bild in der Hand zu halten und Sofortbilder haben einen gewissen Charme, der jedem gefällt.

© Jonathan Gordon

Hast du Tipps für LomoGraflok Neulinge?

Genieß es einfach. Hab Freude am Experimentieren und Ausprobieren. Doppel- und Mehrfachbelichtungen finde ich besonders spannend, weil das mit den meisten (mit dem Film kompatiblen) Kameras nicht möglich ist und sich teilweise unberechenbare und tolle Ergebnisse ergeben. Es ist auch ein super Mittel, um in die Welt der Großformatfotografie einzusteigen, die für viele am Anfang überwältigend sein kann.

Gibt es spannende Projekte an denen du arbeitest, von denen du uns erzählen möchtest?

Bis jetzt habe ich fast nur im Studio mit dem LomoGraflok und der großen Linhof gearbeitet, aber ich möchte demnächst mit der deutlich tragbareren Graflex Crown Graphic und dem LomoGraflok auf Location mit Tänzern arbeiten.

Vielen Dank dass ihr, in einer digitalen Welt, immer noch am Revolutionieren der analogen Fotografie seid!

© Jonathan Gordon

Vielen Dank Jonathan! Wenn ihr mehr von Jonathan sehen wollt, folgt ihm auf seinem Instagram oder besucht seine Website.

geschrieben von anna_attar am 2022-05-27 in #Ausrüstung #4x5 #grossformatfotografie #lomograflok

Erwähntes Produkt

LomoGraflok 4×5 Instant Back

Die einzige fertige Lösung für das Fotografieren mit Instax Wide-Film mit allen mit Graflok ausgestatteten 4×5-Kameras. Einfaches Experimentieren mit Deiner Großformatkamera dank dieser kostengünstigsten Methode, in Sekundenschnelle.

Im Shop ansehen

Mehr interessante Artikel