Lomography x EXP.22: Instagram Live Talk mit Lena Storjohann (lalouve)

Das EXP.22 ist ein neues, jährliches Festival für experimentelle Fotografie in Barcelona. Willst du mehr darüber erfahren? Dann klinke dich ein in unseren Lomography Instagram Live Stream am Donnerstag, den 7. April um 20:00 Uhr mit Lomographin Lena Storjohann lalouve, Gastausstellerin bei der heurigen EXP.22, und Pablo Giori, einem der Mitbegründer des Festivals.

© Lena Storjohann

Lena wird uns während dieser Live-Session einen Einblick ins Programm geben, das sie für das Festival geplant hat (unter anderem einen Solarludografie Workshop) und Pablo erzählt, was uns beim diesjährigen EXP.22 sonst noch so erwartet.

Das EXP.22 findet vom 20. bis 24. Juli 2022 statt und beherbergt 80 Workshops und 40 Konferenzen mit 46 internationalen Künstler:innen und Kurator:innen. Das Festival wird von einem gemeinnützigen Kulturverein organisiert, dessen Ziel es ist, experimentelle Fotografie in all ihren Aspekten zu schaffen, zu fördern und zu verbreiten.

Im Uhrzeigersinn, oben links: © Belen Vilanova, GuL Cevikoglu, Pi Javi

Jedes Jahr treffen sich mehr als 400 internationale Künstler:innen und Fotografie-Fans in Barcelona mit dem Ziel, einen gemeinsamen Raum für experimentelle Fotografie zu schaffen, in dem man lernen, diskuttieren und sich austauschen kann. Die Themen reichen von der Entwicklung von Kameras, Objektiven und Filmen bis hin zu Druckverfahren, Interventionen und der Herstellung von Kopien, Ausstellungen und Büchern. Zu den organisierten Aktivitäten gehören Workshops, Konferenzen, Präsentationen von Projekten und Erfahrungen, Portfolio-Reviews, individuelle und kollektive Ausstellungen, Performances und Musik.

Das Festival findet im Centre Cívic Pati Llimona, dem Institut d'Estudis Fotogràfics de Catalunya and la Nau Bostik statt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann reserviere dein Ticket hier.

Im Uhrzeigersinn, oben links: © Celica Veliz, Annette Golaz, Terror Luz Dia, Film Collage Artist

Das ganze Festivalprogramm findest du hier.

geschrieben von melissaperitore am 2022-04-05 in #Kultur

Mehr interessante Artikel