Unterwegs mit der Diana Baby und LomoAmigo AnalogNorbi

LomoAmigo AnalogNorbi nimmt uns mit auf ein Abenteuer mit der klitzekleinen Diana Baby beladen mit feinstem LomoChrome Metropolis.

Lies weiter und erfahre wieso irgendwer überhaupt mit 110 Film fotografiert, in welchen Situation die Kamera am besten funktioniert und was Norbis letztes Foto mit der Diana Baby wäre!

Norbi und die Fotografie

Hi, Ich bin Norbi! Meine Eltern sind britisch, ich bin in Spanien geboren, war in Kanada in einer Zirkusschule und lebe aktuell in Deutschland - man könnte also sagen ich hab schon so einiges von dieser Welt gesehen. Durch meine Karriere habe ich tatsächlich schon mehr als 45 Länder bereist!

Schlussendlich hat mich eigentlich auch der Zirkus zur Fotografie gebracht. Es hat alles damit angefangen, dass ich mir eine DSLR zugelegt habe um damit künstlerische Videos zu machen. Solche Videos mache ich auch heute noch, aber die Fotografie ist immer mehr in den Vordergrund gerückt, mittlerweile mache ich fast nur noch Fotos! Mein erster Kontakt mit der Filmfotografie war dann 2015. In diesem Jahr hat mir meine Mutter mit eine Pentax Spotmatic vom Trödelmarkt geschenkt. Wir wussten beide nicht mal ob die Kamera kaputt ist oder noch funktioniert, ich hab sie aber einfach mit Film beladen und losfotografiert. Tatsächlich hat die Kamera noch funktioniert und ich hatte wirklich Spaß beim fotografieren!

Ich fotografiere auch immer noch mit der Kamera - generell verwende ich meistens die selben zwei Kameras (Pentax Spotmatic für 35mm und Bronica ETRSi für 120) aber ich bin wirklich fasziniert von der Geschichte der verschiedenen Hersteller von Filmkameras. Fast alle hatten Zeitweise gewisse Einschränkungen in der Produktion, sei es bei der Größe, bei der Qualität, budgetär oder technologisch. Das Resultat ist eine unglaubliche Anzahl an verschiedenen Modellen. Mein Interesse herauszufinden wie jede dieser Kameras funktioniert und wie man mit den Eigenarten und Einschränkungen umgehen kann hat mich schlussendlich zum Langzeit Filmfotografen gemacht. Außerdem finde ich es einfach fantastisch, dass man sich zu jeder Aufnahme Gedanken macht und einige Momente innehält um sich alle Aspekte vor Augen zu halten, die die Gesamtkomposition die man sich erwartet beeinflussen könnten. Natürlich falle ich da voll ins Klischee, aber ich finde wenn man digital fotografiert, passiert es so einfach, dass man hunderte von Fotos macht und letzten Endes einfach das Beste nimmt. Bei der Filmfotografie habe ich gelernt, mir mehr Zeit zu lassen, selbst wenn ich digital Fotografiere. Dadurch mache ich weniger Fotos aber weitaus mehr davon werden wirklich gut.

Unterwegs mit der Diana Baby

Ich habe mich entschieden, auch mal mit der 110 Fotografie zu experimentieren. Ich glaub 110 hat eine bessere Auflösung als so manche denken! Auch das Scannen wird immer einfacher und besser und es ist möglich detailreichere Fotos zu bekommen um den Film so richtig auszukosten, natürlich in Abhängigkeit von der Objektivqualität. Der Reiz daran lässt sich auf den gleichen Grund wie das generelle Interesse an der Filmfotografie zurückführen: Wir lieben die Herausforderung die Überraschung, wenn man das Ergebnis dann in den Händen hält! Insbesondere mit so einer kleinen Kamera kommt natürlich noch dazu, das man sich fast ein bisschen wie ein Spion fühlt, man geht fast in der Masse unter und kaum jemand bemerkt die Kamera überhaupt. Ich glaube auch, dass man von Anfang an weiß, dass man nicht die qualitativ betrachtet "besten" Fotos bekommt nimmt eine unglaubliche Last von den Schultern und man kann den Prozess an sich einfach mehr genießen!

Mein Ziel mit der Diana Baby war es, sie den verschiedensten Situationen auszusetzen. Ich war zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten auf den Straßen von Berlin unterwegs, hab sie mit zum Arzt genommen (wobei ich dann doch nur aus dem Fenster hinaus fotografiert habe, ich glaub den anderen Patienten war das lieber) und ich habe sogar bei mir Zuhause ein Studio aufgebaut und mit Fernauslöser und einem Computeranschluss gearbeitet!

Eine so weite Auswahl an Funktionen wie bei der Diana Baby sieht man kaum einmal bei 110 Kameras. Zum Beispiel das auswechselbare Objektiv, dass kennt man so nur von der Pentax Auto 110. Dazu kommen noch der Bulb-Modus und der externe Blitzanschluss und man hat eine wirklich überraschend vielseitige kleine Kamera in der Hosentasche. Ich kann auch nicht über die Diana Baby sprechen, ohne zu erwähnen, dass sie einfach süß ist! Eine kleine Version des größeren Klassikers.

Mein Lieblings Accessoire war das 12 mm Objektiv für Weitwinkelaufnahmen. Ich mache eigentlich kaum Weitwinkelfotos aber mit dieser kleinen Kamera kann man schon mal mit dem Motiv auf Tuchfühlung gehen. Es gibt aber auch so die ein oder andere Herausforderung. Für mich war es wirklich nicht einfach das Objektiv zu wechseln und es kommt ganz oft vor, dass man mit dem Finger an den Auslöser kommt und ein unbeabsichtigtes Foto aufgenommen wird. Mein Tipp ist also wirklich darauf zu achten, dass man den Auslöser mit fixiert / nach oben drückt wenn man das Objektiv wechselt - aber es wird etwas Übung brauchen, bevor man den Dreh raus hat!

Norbis Favoriten

Mein erster Favorit ist das Foto von der Tankstelle bei Nacht. So ein klischeehaftes Motiv, ich musste es spaßeshalber einfach auf diesem kleinen Format ausprobieren. Ich habe dafür das Weitwinkelobjektiv verwendet und das Foto im Bulb-Modus bei ca. 4 Sekunden aufgenommen - das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Das zweite Foto ist eine echte Überraschung! Ich habe als Motiv eine Kirche gewählt und mehrfach belichtet. Da es ein wirklich sonniger Tag war, denke ich es war möglicherweise ein bisschen zu viel Licht und das Ergebnis ist total überbelichtet. Ich hab dann beim Scannen versucht es noch zu retten und ich das Foto ist wirklich etwas Besonderes und mir gefällts.

Mein letzter "Top Favorit" ist das Foto von Arisa, dass ich im Studio aufgenommen habe. Natürlich ist es fast schon lächerlich und übers Ziel hinaus geschossen zwei Blitze an so eine kleine Plastikbox anzuschließen...aber das wunderschöne Foto war es doch irgendwie wert!

Wenn ich nur noch ein Foto mit der Diana Baby machen könnte, würde ich sie vermutlich mit auf die Straße nehmen. Sie ist so klein und still, niemand bemerkt, dass sie überhaupt da ist und sie unterbricht dadurch nicht das rege treiben. Da es keine Einstellungen gibt und der Fokus nicht eingestellt werden muss ist sie genau richtig, um den perfekten Überraschungsmoment festzuhalten.

Du bist jetzt richtig im 110 Fieber? Dann schaut dir die Review von Norbi zu unserer Diana Baby an!

Mehr von "AnalogNorbi" finde du auf seinem YouTube Kanal, Instagram Profil und lasst auch auf seiner Webseite und insbesondere seinem Blog, ein bisschen Liebe da! Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von AnalogNorbi.

geschrieben von Kathi am 2021-08-20 in #Ausrüstung #Menschen #Anleitungen #Videos

Mehr interessante Artikel