Perfekt Verschwommen

1

Das ist Dir sicher auch schon passiert: Du siehst dir ein verschwommenes Foto an und denkst "Schön wärs geworden, hätte ich mich nicht bewegt", oder "Hätte ich nur ein Stativ verwendet". Es kann wirklich ärgerlich sein, wenn man viel Mühe in ein Motiv steckt und sich das Ergebnis schon genau vorstellen kann und dann bekommt man am Ende ein total verschwommenes Bild.

Warum aber soll man vermeintliche Fehler komplett verteufeln wenn man seinen Bildern doch auch ganz absichtlich verschwommenen Charme verpassen kann? Klar, es kann einfach nur eine beabsichtige Bewegung beim Betätigen des Auslöser - aber die besten Ergebnisse bekommt man, wenn man die Farben und Details des gewünschten Motivs genau beachtet. Mit ein wenig Übung erzielst du dann träumerische, ja fast schon poetische Foto-Meisterwerke.

Von: merveengin, zweifellosmondbetont & dennis_forero

Verwende eine manuelle Kamera

Mit einer manuellen Kamera hast du ganz einfach mehr Kontrolle und mehr Optionen. Lass das Stativ daheim und schmeiß den Bulb-Modus an, wackle ganz leicht oder folge mit der Kamera dem Motiv, wenn es sich bewegt. Mehrfachbelichtungen, verschiedene ISO-Einstellungen oder Vordergrund-Unschärft - Die Welt ist deine Auster!

Von: daireselseyler, megiskewl, mimi8909, bleus, kchtkva, lisaca & dominik_unbehagen

Schaffe Kontraste durch Farben

Mach dein Motiv zum Blickfang indem du geschickt mit Farben arbeitest. In @zeyfer's Foto kannst du erkennen, wir fantastisch sich das weiße Kleid von den Schwarz- und Blautönen von Wolken und Meer im Hintergrund abhebt. Wenn dein Motiv also eher warme Farbtöne hat, dann fotografiere auf einem Hintergrund mit kalten Tönen und andersrum.

Von: isadorarisso, zeyfer & laurastanciu

Vergiss nicht auf die Silhouetten

Bei der Schwarz-Weiß Fotografie kann schon ein wenig kniffliger werden, da Details schwerer zu erkennen sind. Da kann es schon einmal vorkommen, das man statt eines fantastischen Effekts eher einen formlose Kleckse oder sehr abstrakte Szenen bekommt. Je weniger Details, umso besser. Wenn du doch eine eher belebte Szenen einfangen willst, versuche Formen und Silhouetten beizubehalten.

Von: yamasaki, orcke & amelia37blue

Immer langsam mit den jungen Pferden

Für Bewegungsunschärfe stellst du einen niedrigen ISO-Wert und eine lange Verschlusszeit ein. Je länger der Verschluss geöffnet ist, desto mehr Licht wird eingelassen. Denk also daran, einen niedrigen ISO-Wert zu verwenden, um eine Überbelichtung zu vermeiden. Dies gilt besonders, wenn du in einer ohnehin gut beleuchtete Szenerie aufnehmen willst.

Von: antoniapastiu, -dakota-, sakuramiyao, atomic-mildred & tiredofrachel

Hast du schon einmal absichtlich perfekt verschwommene Fotos aufgenommen? Dann Teile deine Tipps und Tricks in den Kommentaren mit der Community!

geschrieben von shhquiet am 2021-07-15 in #Anleitungen

Ein Kommentar

  1. zorki
    zorki ·

    Schöner anschaulicher Beitrag und super tolle Fotoauswahl!

Mehr interessante Artikel