Tag der Pinholefotografie - Die Talente der Diana Multi Pinhole Operator

2

Die Pinhole-Fotografie ist eine der ältesten Techniken, um Bilder zu machen. Ihre Ursprünge liegen bei der Camera Obscura und die gibt es schon seit der Antike. Wenn Du mehr über die Camera Obscura wissen möchtest, oder sie sogar selbst ausprobieren willst, dann schau im Artikel Eine etwas andere Aussicht vorbei! Hier haben wir passend zum Tag der Pinholefotografie einige der schönsten Pinholeaufnahmen aus unserer wundervollen Community zusammen gestellt!

Von: simonemancini, yukai & oleman

Im Grunde ist es aber ganz einfach: eine Pinhole- oder Lochkamera ist eine Kamera ohne Linse, sie hat einfach nur ein winziges Loch, durch das Licht auf den Film fällt. Mit der Diana F+ kannst Du es ganz leicht ausprobieren, indem Du einfach die Linse abnimmst.

Von: slobill & jlovett

Die Diana Multi Pinhole Operator. bietet Dir gleich drei Pinholes auf einmal. Sie lässt Dich wählen, ob Du 1, 2 oder 3 der Pinholes benutzen willst. Benutzt Du alle drei, wird das Motiv drei mal und leicht verschob übereinander gelegt - das gibt eine echt trippigen Effekt. Noch verrückter wird es, wenn du die Farbfilter dazu kombinierst!

Von: simonemancini, dermanu, schwarzesauge & christianpiffer

Wie zelebrierst Du den Tag der Pinholefotografie? Hast Du ein paar besonder Pinhole Tipps für uns? Teile sie den Kommentaren, wir sind schon gespannt!

geschrieben von alinaxeniatroniarsky am 2021-04-25 in #Ausrüstung

2 Kommentare

  1. stereograph
    stereograph ·

    immer einen kabelauslöser und ein stativ mitnehmen!
    der gewinn an schärfe ist enorm!
    und nicht vergessen dein beste photo
    auf der pinhole day website hochladen:
    www.pinholeday.org/gallery/2021/?id=438

  2. alfred_gerke
    alfred_gerke ·

    Mit "harman positive direct paper" kann man direkt in einer Pinhole-Kamera Belichtungen auf echtem B&W-Papier herstellen. Einfach belichten wie einen normalen Film, dann mit gewöhnlicher B&W-Chemie für Fotopapier entwickeln und man erhält ein Positiv direkt auf Papier direkt aus der Kamera. Im Prinzip ein Print wie aus der Dunkelkammer...

Mehr interessante Artikel