Bokehwirbel mit der Petzval 55 - von Louisa

Louisa, aka @looking.for.lou , ist nach Ihrer Ausbildung zur Maßschneiderin vor zwei Jahren von Bielefeld nach Düsseldorf gezogen, wo sie nun Textile and Clothing Management studiert. Fotografiert hatte sie eine ganze weile nicht, um sich auf die Ausbildung zu konzentrieren, aber im Januar griff sie ganz bewusst wieder zur Kamera. Eigentlich war das Ziel, ein Auslandssemester in China fotografisch zu dokumentieren, was nun leider nicht möglich war, aber auch in Ihrer Heimatstadt hat es sich Louisa nicht nehmen lassen, den Auslöser zu drücken. Immer mit dabei: die Petzval 55 mm f/1.7 ! In diesem Artikel kannst Du Louisa und einige ihrer wundervoll wirbelnden Bokeh-Fotos kennen lernen.

© @looking.for.lou

Was bedeutet Dir Fotografie?

Sehr viel. Ich liebe es, mich mit Hilfe von Fotos auszudrücken und vor allem bedeutet es für mich gerade in diesen Zeiten Kontakte zu knüpfen. Ich nehme meine Kamera eigentlich überall mit hin und versuche jeden Moment in seiner Schönheit festzuhalten.

Was hat Dich dazu bewogen, Dir eine Petzval 55 zu kaufen? Haben sich Deine Hoffnungen bestätigt?

Ich habe, als ich damals anfing, von der Kickstarter Kampagne mitbekommen und mich direkt in das außergewöhnliche Bokeh verliebt. Letztes Jahr habe ich dann mitbekommen, dass es das Objektiv mittlerweile gibt. Einer der Gründe, wieso ich wieder anfing zu fotografieren. Ich liebe das Objektiv über alle Maßen. Es gibt den Fotos eine außergewöhnliche Optik und verleiht eine tolle Bildstimmung. Ich nutze mein Petzval bei jedem Shooting mindestens einmal, vor allem wenn ich einen Hintergrund mit viel Struktur habe. Besonders an diesen Bildern gefällt mir das verzerrte Bokeh.

© @looking.for.lou

Kannst Du uns ein bisschen über die Fotografien erzählen? Wie entscheidest Du Dich für ein Motiv?

Ich versuche, die Location und die Kleidung des Models farblich im Vorhinein so zu gestalten, dass eine schöne Farbharmonie entsteht. Aktuell liebe ich besonders warme Farben. Wenn ich keine Menschen fotografiere, versuche ich eine schöne Komposition zu erschaffen. Ich achte darauf, dass möglichst keine störenden Elemente im Hintergrund zu sehen sind. Außerdem versuche ich, mithilfe von verschiedenen Winkeln, ein interessantes Foto zu schießen.

Hast Du ein Lieblingsbild aus dieser Serie? Falls ja warum gefällt es Dir besonders?

Das Bild von Hanna ist mein absolutes Lieblingsbild. Ich liebe den Bokeh Effekt und wie die Farben harmonieren. Ihr oversized Mantel gibt dem Bild einen Retro-Look, der zu dem gedrehten Bokeh passt.

© @looking.for.lou

Tipps und Tricks für alle, die auch mit der Petzval 55 fotografieren wollen?

Generell beim manuellen Fokussieren finde ich es hilfreich das Motiv scharf zu stellen, eine Serienaufnahme zu machen und den Schärfenring ein wenig nach links und nach rechts zu bewegen. So ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, ein scharfes Bild zu schießen. Außerdem habe ich einen Knopf an meiner Kamera so eingestellt, dass das Sucherfeld 200-fach vergrößert wird. Das hilft auch ungemein beim scharf stellen. Ansonsten einfach loslegen, es macht unglaublich viel Spaß mit dem Objektiv zu fotografieren!

© @looking.for.lou

Vielen Dank an Louisa, dass sie ihre Fotos und Gedanken dazu mit uns geteilt hat. Schau auf ihrem Instagram vorbei und lass Dich inspirieren! Und wenn Du von den Bokeh-Wirblen verzaubtert bist, dann schau im Online SHop bei unseren Objektiven vorbei, da gibt's für jeden Stil ein passendes Objektiv - Bokeh inklusive!

geschrieben von alinaxeniatroniarsky am 2021-03-26 in #Ausrüstung #Menschen

Mehr interessante Artikel