Eine verlassene Stadt von Jimmy Cheng mit der Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens

Porträtfotograf und begeisterter YouTube-Rezensent Jimmy Cheng testete die neue Lomography Atoll Ultra-Wide 17 mm f/2.8 Art Lens an seiner treuen Leica M Kamera. Er erkundete die menschenleeren Straßen im Süden Londons, um eine Stadt im Sperrgebiet einzufangen. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen beim Fotografieren mit diesem Ultra-Weitwinkelobjektiv.

Photos by Jimmy Cheng

Hallo Jimmy, bitte stelle Dich unserer Community vor!

Mein Name ist Jimmy Cheng, ein Londoner Dokumentar-, Hochzeits- und Umweltporträtfotograf. Ich bin auch ein Content Creator bei RED35 Photography auf YouTube. Meine Arbeiten wurden in vielen Publikationen veröffentlicht, darunter Business Insider (US und AUS), National Geographics, Olympus, Nikon und Canon Magazine, Professional Photography, Photography Journals, und auch in Europa, den USA und Asien gezeigt und ausgestellt.

Photos by Jimmy Cheng

Kannst Du uns ein wenig über die Fotos erzählen, die Du mit der Atoll Ultra-Wide 17 mm f/2.8 Art Lens aufgenommen hast?

Meine Fotoserie wurde von Racoon City, der von Zombies verseuchten Stadt aus dem Videospiel Resident Evil, inspiriert. Obwohl es bei uns im wirklichen Leben keine Zombies gibt, brachte die kürzliche Abriegelung Londons in gewisser Weise ein ähnliches Gefühl mit sich. Um die Leere der Stadt zu betonen, wählte ich auch eine Gegend mit viel Beton und grünen Parks dazwischen, um den Kontrast zwischen den beiden Elementen zu verstärken.

Photos by Jimmy Cheng

Was war das weiteste Objektiv, mit dem Du in der Vergangenheit gearbeitet hast? Was ist Deiner Meinung nach der beste Grund, mit Weitwinkelobjektiven zu fotografieren?

Das 8mm Full Fisheye war das weiteste Objektiv, das ich je benutzt habe! Aber es ist ein Nischenobjektiv, das aus einem ganz bestimmten Grund verwendet wird. Generell verwende ich Weitwinkel gerne für etwas, bei dem ich entweder jedes Element in den Rahmen aufnehmen möchte oder um etwas mit Wirkung zu erzeugen. Weitwinkel lässt das Motiv kleiner wirken und kann richtig eingesetzt super interessant sein.

Photos by Jimmy Cheng

Wie war die Erfahrung beim Fotografieren mit der neuesten Lomography Art Lens?

Absolut fantastisch. Ich bin es gewohnt, für viele meiner Street-Documentary-Arbeiten Weitwinkel zu nutzen. Die Atoll Art Lens ist tatsächlich eine der besten, die ich von Lomography ausprobiert habe. Das letzte Ultra-Weitwinkel-Objektiv war das Russar+ 20 mm und ich habe einige sehr interessante Aufnahmen gemacht, von denen eine einen Preis für die beste Schwarz-Weiß-Straßenfotografie gewonnen hat und mehrfach ausgestellt und gefeatured worden ist!

Wie ergänzt die Atoll Ultra-Wide Art Lens Deinen Aufnahmestil?

Sie gibt mir einen sehr einzigartigen Winkel für meine ultra-tiefen und -nahen Streetaufnahmen. Mit einem Weitwinkelobjektiv wie diesem kann man seine Schnappschüsse wirklich einfach machen und sie können aufgrund der Natur der Weitwinkelverzeichnung sehr eindrucksvoll sein.

Photos by Jimmy Cheng

Welchen Rat würdest Du jemandem geben, der das Objektiv zum ersten Mal ausprobiert?

Weitwinkelaufnahmen erfordern viel mehr Verständnis für die umgebenden Elemente. Du musst herausfinden, ob sie deine Motive ergänzen können. Außerdem muss man sich an den Blickwinkel gewöhnen, da er sich stark von der Sichtweise des menschlichen Auges unterscheidet. Aber Übung macht den Meister, und wenn Du Dich erst einmal daran gewöhnt hast, wie das Bild durch das Objektiv aussieht, kannst Du anfangen, etwas ganz Besonderes zu schaffen.


Danke für Deine ersten Gedanken, Jimmy! Um mehr von Jimmys Arbeiten zu sehen, besuche seine Website und seinen Red35 Photography Youtube-Kanal.

Wir sind zurück auf Kickstarter mit der Atoll Ultra-Wide 17 mm f/2.8 Art Lens: Erlebe eine völlig neue Perspektive mit einem Objektiv, das für spiegellose Vollformatkameras entwickelt wurde und mit M-Mount-Kameras kompatibel ist. Entdecke unsere neue Art Lens und unterstütze das Projekt auf Kickstarter!

2021-02-03 #Ausrüstung

Mehr interessante Artikel