Malerische Architektur und weite Porträts von Daisuke Hashihara mit der Atoll Ultra-Wide Angle 17 mm f/2.8 Art Lens

Der japanische Fotograf und Vertriebsleiter von tokyobike Daisuke Hashihara probiert das neueste Mitglied der Lomography Art Lens Familie aus, indem er auf den Straßen Tokios und in dunklen Ecken in Innenräumen mit Porträts spielt. Der unmittelbare 'social distancing' dank der Atoll Ultra-Wide 17 mm f/2.8 Art Lens hat mit seiner Schärfe und seinen Details die Porträtfotografie auf eine andere Ebene der dramatischen Kunst gebracht. Erfahre in diesem Interview mehr über Daisukes Erfahrungen mit dem Objektiv.

& copy Daisuke Hashihara mit der Lomography Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens. Model: Shoichi Motoyoshi

Hey Daisuke! Stell dich doch bitte unserer Lomography-Community vor!

Hallo. Mein Name ist Daisuke Hashihara. Ich bin Verkaufsleiter bei tokyobike. Außerdem arbeite ich als freiberuflicher Fotograf.

Kannst Du uns ein wenig über die Fotos erzählen, die Du mit der Atoll Ultra-Wide Angle 17 mm f/2.8 Art Lens aufgenommen hast?

Für dieses Porträtprojekt war Shawn von Lomography Japan mein Modell, und es ist unnötig zu sagen, dass er ziemlich fotogen ist! Zufälligerweise fand LOMORIDE! Lomography's Kollaborations-Event mit tokyobike am selben Tag im THE KNOT TOKYO Shinjuku statt. Ich erinnere mich an Shawns erstaunliches Posing und seine Mimik, obwohl er von der Veranstaltung erschöpft gewesen sein muss. THE KNOT war ein so schönes Hotel und wirklich ein toller Ort, um das Atoll auszuprobieren. Nach einer Weile machten wir uns auf den Weg nach Shibuya, Shinjuku und Asakusa, um ein paar Stadtansichten zu fotografieren.

& copy Daisuke Hashihara mit der Lomography Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens. Model: Shoichi Motoyoshi

Was war das weiteste Objektiv, mit dem Du in der Vergangenheit gearbeitet hast? Was ist Deiner Meinung nach der beste Grund, mit Weitwinkelobjektiven zu fotografieren?

Das weiteste, das ich je verwendet habe, ist das am iPhone 11. Das iPhone 11 ist für mich wie ein Notizblock, in dem ich einfach alle Informationen in einem einzigen Bild unterbringen kann. Das Weiteste, das ich für meine Arbeit verwende, ist 24 mm. Normalerweise verwende ich 24 mm, um Bilder für Innenaufnahmen zu komponieren und um die Verzerrung zu genießen. Wenn ich auf der Straße fotografiere, verwende ich gerne 28 mm. Ich glaube, dass ich mit Weitwinkelobjektiven die ganze Szenerie einfangen kann, anstatt jedes kleine Detail zu erfassen.

Wie war die Erfahrung beim Fotografieren mit der neuesten Lomography Art Lens?

Die detailreiche Bildqualität, die dieses Objektiv erzeugt, ist mit Abstand die beste aller Lomography Art Lenses. Die Verarbeitungsqualität war sehr solide, und ich bin wirklich beeindruckt davon. In gewisser Weise dachte ich, dass das Atoll etwas Neues und Frisches bei Lomography ist. Die Verzeichnung ist nicht so auffällig. Ich denke, das Atoll könnte auch ein gutes Objektiv für die Architekturfotografie sein.

& copy Daisuke Hashihara mit der Lomography Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens. Model: Shoichi Motoyoshi

Was waren die ersten Dinge, die Dir an der Atoll Ultra-Wide Art Lens aufgefallen sind?

Es macht Spaß, da ich super nah an das Motiv herankommen kann! Die kürzeste Fokusdistanz beträgt bei diesem Objektiv 10 cm und die Nahaufnahmen, die ich mit diesem Objektiv machen konnte, waren so lebendig und kraftvoll.

Wie passt die Atoll Ultra-Wide Art Lens zu Deinem Aufnahmestil?

Normalerweise sehe ich die Welt mit einer Brennweite von 50 mm bis 70 mm, daher brauchte ich eine Weile, um mich an die 17-mm-Perspektive zu gewöhnen. Durch die Verwendung des Ultra-Weitwinkelobjektivs wurde mir klar, wie unerfahren ich bin, denn eine weitere Brennweite bedeutet einfach mehr Arbeit, um die Informationen innerhalb des Rahmens zu organisieren.

& copy Daisuke Hashihara mit der Lomography Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens. Model: Shoichi Motoyoshi

Gab es einen Unterschied beim Fotografieren im Vergleich zur Petzval 55 Art Lens?

Beim Fotografieren mit dem Atoll lege ich großen Wert darauf, die Verzeichnung für Porträts und interessante Dinge, die nur im Gesamtbild sichtbar sind, zu nutzen. Der Unterschied ist die Brennweite, die das Atoll zu einem völlig neuen Objektiv macht.

Was hat Dir besser gefallen, Porträt- oder Landschaftsfotografie?

Ich mochte Porträts im Nahbereich, bei denen ich mit der kürzesten Fokusdistanz spielen konnte. Dieses Objektiv könnte Spaß machen, wenn man das 16:9-Verhältnis für die Videografie nutzt.

& copy Daisuke Hashihara mit der Lomography Atoll Ultra-Wide 2.8/17 Art Lens. Model: Shoichi Motoyoshi

Daisukes Fotografien haben Dir gefallen? Bleib auf dem Laufenden und folge ihm auf Instagram.

Wir sind zurück auf Kickstarter mit der Atoll Ultra-Wide 17 mm f/2.8 Art Lens: Erlebe eine völlig neue Perspektive mit einem Objektiv, das für spiegellose Vollformatkameras entwickelt wurde und mit M-Mount-Kameras kompatibel ist. Entdecke unsere neue Art Lens und unterstütze das Projekt auf Kickstarter!

geschrieben von cielsan am 2021-02-07 in #Ausrüstung #News #Menschen

Mehr interessante Artikel