Licht und wie Du es am besten nutzt

Sommer, Sonne, Lagerfeuer - der Sommer hält die verschiedensten Lichtverhältnisse bereit und noch viel mehr Momente, die wir festhalten wollen. Also nichts wie ran an die Tipps rund ums Licht!

Von: sandkorn & vicuna

Nun, eines der Dinge, die in der Fotografie leicht übersehen werden können, ist wohl das Licht. Am Anfang ist es leicht zu ignorieren, aber wenn Du schon eine ganze Weile fotografiert hast, wirst Du wissen, dass es ein kostspieliger Fehler ist - ein schlecht beleuchtetes Bild nach dem anderen kann eine große Verschwendung von Zeit und Energie sein. Ganz zu schweigen davon, dass es die Motivation ziemlich dämpfen kann.

Wir können einfach nicht genug betonen, wie wichtig es ist, Licht zu verstehen und die beste Beleuchtung für jedes Foto zu finden. Wir hoffen, dass die Ideen, die wir hier mit Dir teilen, Dein Interesse an der hellen und schönen Welt der Beleuchtung wecken!

Natürliches Licht vs. künstliches Licht

*

Natürliches Licht muss die beliebteste Art der Beleuchtung auf dieser Liste sein. Wir haben viele erfahrene Fotografen vorgestellt, die natürliches Licht jeder anderen Art von Lichtquelle vorziehen, weil es das Aussehen und die Wirkung von Fotos beeinflusst. Außenaufnahmen/Reiseaufnahmen mit der richtigen Menge an natürlichem Licht können postkartentaugliche Bilder ergeben. Eine Möglichkeit das natürliche Lichts voll auszuschöpfen, besteht darin, zu wissen, wann man fotografieren soll. Versuche, zu verschiedenen Tageszeiten zu fotografieren, und Du wirst überrascht sein, wie vielseitig natürliches Licht sein kann. Unser Tipp: Fotografiere früh am Morgen, wenn der Tag erst anbricht (das kann vor allem für Porträts großartig sein), und versuche, gerade dann zu fotografieren, wenn die Sonne kurz vor Sonnenuntergang steht, um eine stimmungsvolle Aufnahmen zu erzeugen.

Von: henry-fool & eva_eva

Es lässt sich nicht leugnen, dass natürliches Licht großartig ist. Wir alle lieben es! Es gibt aber auch noch andere Lichtquellen, die wir oft unbemerkt benutzen, und das ist künstliches Licht. Im Grunde ist künstliches Licht jede Art von Lichtquelle, die gesteuert werden kann (im Grunde jede Art von Beleuchtung außer Sonne und Mond). Dies kann normalerweise fein eingestellt werden, um einen gewünschten Effekt oder eine gewünschte Atmosphäre in Fotografien zu erzeugen. In der Studiofotografie wird viel künstliches Licht verwendet, um die unzureichenden Lichtquellen auszugleichen, die typischerweise bei Innenaufnahmen zur Verfügung stehen. Blitzlichter können unter künstlichem Licht kategorisiert werden, und wir sind sicher, dass viele von uns ihren Spaß damit haben!

Wie Du beides kombinieren kannst

Bevor wir Dir Beispiele für die Verwendung beider Lichtarten zeigen, lass uns zunächst über Kameras mit variablen Aufnahmeeinstellungen sprechen, um das Beste aus Deinen Aufnahmen herausholen zu können. Die Kontrolle über Blende und Verschlussgeschwindigkeit wird Dir dabei helfen, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du Deine Point-and-Shoot-Kameras nicht nutzen kannst. Probiere auf jeden Fall verschiedene Kameras und Setups aus und finde heraus, welche Art von Aufnahme Dir am besten gefällt. Denk daran, zu experimentieren!

Natürliches Licht

Von: robertofiuza, evilpete, marekoudela, tatsu56, moreira, chdillonjr & scout2017

Künstliches Licht

Von: cucoanalogo, somapic, tracyvmoore, marekoudela, z0ra, maximum_b & schemerel

geschrieben von cheeo am 2020-07-30 in #News #tutorials

Mehr interessante Artikel