Tipps und Tricks für perfekte Belichtung auch drinnen

Arnel Reodique ist Kreativ- und Filmdirektor von Stellar Atelier, einer Produktionsfirma, die er zusammen mit seinen Kindheitsfreunden gegründet hat. Das Unternehmen, das sich auf moderne digitale Werbung und die Erstellung von Inhalten spezialisiert hat, arbeitete unter anderem mit Marken wie Gatorade, Google PH und Under Armour Southeast Asia zusammen. "Teil meiner Arbeit ist es, auch in schwierigen Situationen und unter Zeitdruck etwas zu bewegen. Eine gute Beleuchtung spielt bei meiner Arbeit eine große Rolle. Um eine gute Beleuchtung zu bekommen, solltest Du Dir zunächst über Deine Umgebung und die Ausrüstung, die Du um Dich herum benutzen kannst, im Klaren sein. Während wir alle zu Hause festsitzen, kannst Du all die Lichtquellen ausprobieren, die Du im Haus finden kannst." Unten verrät Arn einige Tipps, wie Du eine gute Beleuchtung für Deine Innenaufnahmen erschaffen kannst.

Credits: Arnel Reodique

Grundbeleuchtung

Abgesehen von der allgemeinen Beleuchtung, die in Deinem Zuhause immer verfügbar ist (wie Deckenleuchten und Lampen), kannst Du mit natürlichem Sonnenlicht natürlich nie etwas falsch machen. "Verwende die Sonne als Deine Hauptlichtquelle und fotografiere in einem Bereich, in dem die Sonne auf Dein Motiv scheinen kann. Sie könnte aus einem Fenster kommen oder Du fotografierst auf Deiner Terasse. Denk daran, die Zeit an dem von Dir gewählten Ort zu überprüfen, zu der das Licht am besten scheint. Du solltest auch schnell fotografieren, da die Lichtquelle leicht wechseln kann, ohne dass Du es bemerkst. Die Vorbereitung ist der Schlüssel!"

Geräte-Beleuchtung

Arn verrät, dass dies sein Lieblings-Hack ist. "Ich habe einen 24" iMac-Desktop-Computer als Lichtquelle für Tischsujets verwendet. Stell einfach einen weißen Hintergrund auf Deinem Computerbildschirm ein und fahre die Helligkeit auf Maximum hoch. Das ist eine gute Lichtquelle, wenn Du keine LED-Leuchten hast. Du kannst auch andere Gadgets wie Laptop, Telefon, Tablet oder Fernseher verwenden."

Credits: Arnel Reodique
"Wenn Du ein klassisches sauberes Foto oder Video aufnimmst, platziere Dein Motiv vor der Lichtquelle oder stelle sicher, dass die Lichtquelle in einem 45-Grad-Winkel zu Deinem Motiv steht. Wenn Du Dich also hinter der Kamera befindest, könntest Du die Lichtquelle seitlich von Dir anbringen. So erhältst Du eine saubere Aufnahme mit Tiefe."
Credits: Arnel Reodique
"Ein Hack, den ich kürzlich entdeckt habe, ist das iMac-Deckblatt, das mit der Verpackung geliefert wurde. Ich habe es als Diffusor verwendet, um das Licht meiner Lichtquelle zu steuern, die ein Make-up-LED-Licht meiner Freundin war."
Credits: Arnel Reodique

Wie ist er aber auf diesen Tipp gekommen? "Ich hatte keine Gelegenheit, vor der Pandemie ein paar Produktionsleuchten aus unserem Büro mitzunehmen. Also musste ich bei meinen Initiativ-Shootings zu Hause improvisieren. Gut, dass meine Freundin ein Schminkscheinwerfer-Set hat. Da das Licht aber sehr grell war, musste ich es mit etwas streuen. Da war das weiße Deckblatt aus der Verpackung des iMacs ideal."


Arn ist auf Facebook, Instagram, und YouTube zu finden. Schau auch im Stellar Atelier vorbei.

2020-07-08 #News #Menschen #tutorials

Mehr interessante Artikel