Auf der Suche nach Berlins Kontrasten mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film - von Mathias Benninghoven

Mathias Bennighoven, aka analogdaze, hat mit dem neuen Babylon Kino B&W ISO 13 Film Berlin mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten erkundet und mit uns über seine Eindrücke über den neuen Film gesprochen.

© analogdaze | mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film

Mathias ist 35mm Film-Liebhaber mit einem Hang zu düsteren und melancholischen Motiven. Vor allem die intensiven Kontraste und eleganten Graustufen des Babylon Kino B&W ISO 13 Films haben ihm gefallen.

"Mit einem Film unterwegs zu sein und zu experimentieren, ohne genau zu wissen, auf was ich mich da genau einlasse, hat mich wirklich fasziniert."

Wegen der Quarantäne konnte Mathias den geplanten Portrait-Shoot nicht durchführen, stattdessen konzentrierte er sich auf die ruhigen Momente seiner Umwelt und suchte nach beeindruckenden Licht und Schatten Verhältnissen in der berliner Architektur. Unterwegs war er mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 film, seiner Canon AE-1 Program und einem 50mm f1.8 Objektiv.

© analogdaze | mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film

Vorher war für Mathias ISO 100 immer die magische Grenze nach unten.

"Daher war ISO13 totales Neuland für mich. Ich war vermutlich ein wenig übervorsichtig und habe mehr nach passenden Motiven und dem passenden Licht gesucht als sonst."

Er fotografierte an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, einmal sonnig und einmal etwas bedeckte Lichtverhältnisse.

"Die besten Resultate habe ich vorwiegend bei f1.8 und 1/15s bis 1/30s erzielt und aus der Hand geschoßen. Beim nächsten Mal würde ich noch das Stativ mit einpacken."
© analogdaze | mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film

Über sein Lieblingsfoto sagt Mathias:

"Am besten gefällt mir die Aufnahme von den Kolonnaden auf der Museumsinsel. Da hat der Film seine Stärken ausgespielt und extrem satte Kontraste, Schärfe und sehr wenig Körnung abgeliefert."
© analogdaze | mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film

Sein Tipp zum Babylon Kino B&W ISO 13 film:

"Der B&W ISO 13 ist vermutlich mein Go-To-Film für das Spiel mit Licht und Schatten an grellen Sommertagen. Als generellen Tipp würde ich ein schnelles Objektiv einpacken und die Blende sperrangelweit offenlassen, der Film ist ziemlich lichtverwöhnt."
© analogdaze | mit dem Babylon Kino B&W ISO 13 Film

Vielen Dank an Mathias für die wundervollen Aufnahmen und seine Gedanken zu unserem neuen Film - Schau in seinem LomoHome und auf seinem Instagram vorbei um mehr seiner inspirierenden Arbeiten zu sehen und lass ein bisschen Liebe da!

geschrieben von alinaxeniatroniarsky am 2020-05-02 in

Mehr interessante Artikel