Wie Du den neuen Lomography Fantôme Kino Black and White ISO 8 Film meisterst

Willkommen zum Fantôme Kino B&W ISO 8 Film Guide! Hier findest Du alles, was wir bei unseren Recherchen und Tests über den neuen Fantôme Kino Schwarzweißfilm herausgefunden haben. Wir haben die Hilfe talentierter und erfahrener Fotografen aus der ganzen Welt in Anspruch genommen, um zu sehen, wie dieser Film funktioniert und wie er sich in Dein analoges Arbeiten einfügen kann. Begleite uns, um gemeinsam diesen brandneuen Schwarzweißfilm von Lomography zu entdecken!

Fotos von © Banyong Ngamwilai und © Dannah Gottlieb

Der Lomography Fantôme Kino B&W ISO 8 Film ist das jüngste Mitglied der schwarzweißen Lomography Kino Filmfamilie, der wie kein anderer Film eine kinematische Wirkung hat. Er ist in der Lage, dramatische Szenen in Schwarzweiß wiederzugeben, die Dich in die glorreiche Zeit der Film Noir-Klassiker zurückversetzen. Dieser brandneue Film mit niedriger ISO-Empfindlichkeit wurde entwickelt, um Dir zu helfen, die eindrucksvollsten Szenen des Lebens in kontrastreichen und körnigen monochromen Bildern einzufangen. Halte mit diesem alles andere als gewöhnlichen Schwarzweißfilm jede Begegnung mit einzigartigem Flair fest.

Fotografieren

ISO 8 bedeutet, dass es sich bei diesem neuen Film um einen sehr langsamen Film handelt. Deshalb ist es am besten, eine Kamera mit manueller Steuerung und ein lichtstarkes Objektiv zu verwenden, bei dem Du mit verschiedenen Blendeneinstellungen herumspielen kannst. Wenn Du die Bedienelemente manuell an der Kamera einstellst, kannst Du genauere Belichtungen erzielen. Die Verwendung einer Kombination von Einstellungen wie ISO, Verschlusszeit und Blende hilft Dir, besser mit dem Fantôme Kino S/W-Film zu fotografieren. Hier sind einige Dinge, die wir mit dem Film ausprobiert haben und von denen wir glauben, dass sie Dir bei der Arbeit mit Deinem neuen Fantôme Kino S/W-Film helfen könnten:

  • Stelle Deine Kamera auf ISO 8 ein.
  • Falls Deine Kamera keine ISO 8 Einstellung hat, empfehlen wir ein externes Lichtmeter zu verwenden, um die richtige Belichtung zu ermitteln.
  • Benutze das schnellste Objektiv das Du besitzt und stelle es auf die größte Blendenöffnung.
  • Manche SLRs haben eine Spiegel-Lockup-Funktion, die Verwacklungen der Kamera minimiert. Nutze sie!
  • Verwende ein Stativ, um sicherzustellen, dass Deine Aufnahmen stabil sind. Falls verfügbar, verwende einen Fernauslöser.
  • Fotografiere bei sonnigen Bedingungen und nutze den Überfluss an Licht.
Fotos von © Banyong Ngamwilai, © Dannah Gottlieb, © Adrian Bilek und ©Alfred Gerke

Experimentiere mit verschiedenen Einstellungen und lass dich überraschen, wie vielseitig der Lomography Fantôme Kino B&W ISO 8 Film sein kann. Aufgrund seiner geringen Geschwindigkeit empfehlen wir Dir allerdings, eine Aufnahmeumgebung mit einer ausreichend guten Lichtquelle zu wählen, um sicherzustellen, dass kein Bild verloren geht!

Entwickeln

Für den Künstler, der die volle Kontrolle über seine Belichtungen haben möchte, ist die Heimentwicklung der richtige Weg. Wir verstehen das, und deshalb haben wir eine kurze Checkliste mit unseren besten Entwicklernerstellt, um Dir die besten Ergebnisse zu ermöglichen. Arbeite an Deinen Fähigkeiten in der Dunkelkammer und lerne einen neuen Filmtyp kennen! Dieser neue Film lässt sich am besten mit folgenden Verfahren und Chemikalien verarbeiten.

Hier sind unsere empfohlenen Entwickler, Entwicklungszeiten und die passende Verdünnung:

  • D96: standard Verdünnung, 20°C 6 min 30 sec
  • Kodak HC 110: B Verdünnung, 20°C 7 min
  • Ilford Ilfosol 3: 1+9 Verdünnug, 20°C 10 min 30 sec
  • Compard R09: 1+50 Verdünnung, 20°C 8 min
  • Tetenal Ausgleichsentwickler: standard Verdünnung, 23°C 9 min

D-96 ist unser empfohlener Entwickler für diesen Film. Die Details in den Lichtpunkten bleiben erhalten und auch der typische Kontrastlook des Films wird betont. D-96 wurde ursprünglich von Kodak produziert, aber man kann die gleiche Formel noch immer unter den Marken CineStill oder Bellini erwerben.

D96: standard Verdünnung, 20°C 6 min 30 sec

Kodak HC-110 ist einer unserer Lieblingsentwickler für Monochromfilm. Der Fantôme Kino, entwickelt in HC-110 führt zu einem starken und dramatischen Kontrast, der die Bilder "hervorstechen" lässt. Wenn Du Deine Fotos gerne in auffälligen Rahmen präsentierst, dann ist dies genau die richtige Wahl.

Kodak HC 110: B Verdünnung, 20°C 7 min

Ilford Ilfosol 3 Dieser Entwickler erzeugt ein feines Korn und gibt einen guten Kontrast und beeindruckende Schattendetails wieder. Ilfosol ist eine sinnvolle Option, wenn Du Deinen Aufnahmen eine weichere und stimmungsvollere Atmosphäre verleihen möchtest. Andere mögen es scharf und detailreich, dies hier kann eine überraschende Alternative sein.

Ilford Ilfosol 3: 1+9 Verdünnung, 20°C 10 min 30 sec

Compard R09 Dieser Entwickler ist ein guter Rodinal-Ersatz und sorgt für ein wirklich feines Korn, wobei viel Detail und Schärfe erhalten bleiben. Perfekt geeignet für den Fotografen, der ein scharfes Auge und eine Wertschätzung für die kleinen Dinge hat. Mit dem Compard entwickelte Bilder behalten feine Details in der Aufnahme bei, egal wie winzig sie sind.

Compard R09: 1+50 Verdünnung, 20°C 8 min

Tetenal Ausgleichsentwickler Dieser Entwickler bietet ein ausgewogenes Kontrastverhältnis und eignet sich für das verfügbare Licht, Reportage- und sogar Kunstfotografie. Wenn Du die Sorte Fotograf bist, die eine Allround-Auswahl mag, dann ist dies die perfekte Variante. Er eignet sich für eine Vielzahl von Aufnahmebedingungen und -stilen.

Tetenal Ausgleichsentwickler: standard dilution, 23°C 9 mins

Mach Dir keine Sorgen, wenn Du nicht die Möglichkeit hast, Filme in Deinem eigenen Labor zu Hause zu entwickeln. Schicke einfach Deine Rolle(n) an jedes Labor, das Schwarz-Weiß-Filme verarbeitet, und schicke ihnen eine Kopie dieses Entwicklungsleitfadens als Referenz. Sie werden wissen, was zu tun ist!

Wenn die Dir zur Verfügung stehenden Vermittler nicht auf dieser Liste stehen oder Du andere Fragen zu unserem neuen Film hast, mach Dir keine Sorgen! Melde Dich einfach unter help@lomography.com bei uns und wir werden versuchen, Dir auf jede erdenkliche Weise zu helfen. Wir freuen uns, von Dir zu hören, und wir sind immer froh, Dir helfen zu können.

Druck

Der Lomography Fantôme Kino B&W ISO 8 Film erzeugt durch die Art wie er Licht und Schatten wiedergibt eine Vielzahl von Stimmungen. Seine feine Körnung ermöglicht es, ihn in größeren Vergrößerungen zu drucken, ohne dass die Details im Korn verloren gehen, was ihn zum idealen Film für große Fine Art Prints macht. Verwende verschiedene Filter, um das Aussehen Deiner Vergrößerung drastisch zu verändern und so den perfekten stimmungsvollen Monochromdruck zu erstellen. Dennoch glauben wir, dass eine der erfüllendsten Erfahrungen in der Analogfotografie darin besteht, echte Abzüge Deines Fotos in den Händen zu halten. Probier es aus!

Fotos von © Nopawach Gajajiva, © Edward Conde, © Richie Duque, © Hamish Gill, © Adrian Bilek, © Marja Nikolcic

Scannen

Aber was ist mit dem Scannen? Wenn er richtig entwickelt und gescannt wird, erzeugt der Fantôme Kino kontrastreiche Bilder, die auch in den Lichtpunkten noch Detailschärfe zeigen. Seine feine Körnung sorgt zudem für weiche, rauscharme Scans. Experimentiere mit verschiedenen Scan-Einstellungen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Wir empfehlen, einen vernünftigen Scanner zu verwenden, der so viele Details wie möglich einfängt, um die Nuancen dieses Films zu nutzen. Dieser Schritt mag etwas zeitaufwendig sein, aber wenn er richtig gemacht wird, wird er sich lohnen.


Wir hoffen, Du hattest viel Spaß bei der Lektüre über den Lomography Fantôme Kino B&W! Wenn Du weitere Fragen oder Anregungen hast, wende Dich bitte an uns unter help@lomography.com. Lade Deine eigenen S/W-Fotos auf Dein Lomohome hoch oder teile sie mit #heylomography auf sozialen Medien - wir können es kaum erwarten, zu sehen, was Du kreierst!

geschrieben von cheeo am 2020-03-26 in #Ausrüstung #tutorials

Mehr interessante Artikel