Vibrierende Vielheit—Tipps und Tricks rund um die Doppelbelichtung von LaLouve Pt I

4

Lena, aka LaLouve, lebt mit ihrem Partner und Hund in der Natur, hat Kunsttherapie studiert und sich in den letzten drei Jahren intensiv mit analoger Fotografie und Mehrfachbelichtung auseinandergesetzt. Die Liebe zur analogen Fotografie begann aber schon viel Früher:

"Bereits vor ca. 20 Jahren hatte ich mir eine Lomo LC-A und einen Actionsampler gekauft und damit spielerisch und ohne jegliches fotografisches Fachwissen herumexperimentiert."
© LaLouve

Zur digitalen Welt der Fotografie hat Lena nie den Zugang gefunden, sich dafür mit anderen Kunstformen beschäftigt und letztendlich zur analogen Fotografie zurück gefunden.

"Als ich in meinen Van zog und darin mit meinen Hunden einige Jahre als permanent Reisende lebte, musste ich feststellen, dass der Raum für Bildhauerei oder Tanz nicht ausreicht. Genau zu dieser Zeit schlich sich die Erinnerung an die Magie der analogen Fotografie heran."
© LaLouve

Über Ihre Fotografien erzählt Lena:

"In meinen Bildern versuche ich die Schönheit, den Humor und die Absurdität dieser Welt zu transportieren. Das geht für mich am besten mit der Technik der Mehrfachbelichtung.
Sie ist wie gemacht für die Visualisierung von vibrierender Vielheit, also für das unerwartete Aufeinandertreffen verschiedenster Aspekte des Lebens. Meine größte Inspirationsquelle ist die Natur, die uns stetig darauf aufmerksam macht, dass nichts unveränderbar & alles möglich ist, dass es weder Gut noch Schlecht gibt, sondern Unterschiede erst Integrität schaffen und dass der Zufall uns lehren möchte, Ruhe zu bewahren und die Dinge, Situationen und Wesen anzunehmen, wie und wann sie uns auch begegnen."
© LaLouve

Trotz einer ansehnlichen Sammlung analoger Kameras und Zubehör, hat Lena am liebsten die alte Yashica FR 1 ihres Vaters dabei. Mittlerweile fotografiert sie fast täglich und hat gelernt, dass nicht jeder Schuss perfekt sein muss. Ursprünglich war sie selbst auf der Suche nach Inspirationen und Tipps in unserer LomoCommunity unterwegs.

"Die Kommunikation auf dieser Plattform ist herzlich und alle Mitglieder erfreuen sich daran, ihr Wissen und ihre Experimente zu teilen. Das ist wahrlich Gold wert für jeden Fotografen, der etwas dazulernen möchte."

Hier verrät sie uns selbst, wie sie ihre märchenhaften Doppelbelichtungen macht:

Ein bisschen Mut

Man muss erstmal den Mut aufbringen. Seine Kreationen Loslassen lernen und dem Zufall Raum geben. Keine Angst wenn sich das am Anfang wie ein Drahtseilakt anfühlt und auch nicht gleich perfekt wird. 'Experiment & Irrtum' war auch mein bester Lehrer und mit der Zeit und vielen verknipsten Filmen konnte ich immer besser verstehen, wie ich letztlich auf den Film bekomme, was ich möchte.
Hier ein paar 'Fehlversuche' aus meiner Sammlung:

© LaLouve

Tipp: Mache mehrere ähnliche Bilder von einem schönen Motiv, so findest Du schnell heraus, welche Motive gut miteinander funktionieren und welche eher nicht.

© LaLouve

Gegensätze ziehen sich an

Die abstrakten Bilder erreiche ich durch die Überlagerung von möglichst verschiedenartigen Bildern z.B. Makroaufnahmen, starken Kontrasten und überraschenden Perspektiven. Licht & Schatten, sehr Kleines und sehr Großes, Natur und Großstadt, Teetasse und LKW. Die Bilder, die ich dadurch entstehen lasse, erscheinen wie Traumbilder und sind meine Art vom Zauber dieser Welt zu erzählen.

© LaLouve

Tipp: Blüten und Leuchtreklame gehen immer und machen großen Spaß!

© LaLouve und Sobetion

Im zweiten Teil gehts weiter mit vielen spannenden Tipps rund um die Doppelbelichtung. Also bleib dran!

Vielen Dank an Lena für diesen wundervollen Beitrag. Mehr ihrer märchenhaften Fotografien gibts auf ihrem LomoHome.

geschrieben von alinaxeniatroniarsky am 2020-02-25 in #tutorials #doppeltbelichtung

4 Kommentare

  1. akula
    akula ·

    Great shots

  2. lalouve
    lalouve ·

    You are very kind! @akula thank you :)

  3. candeeland
    candeeland ·

    Ich liebe deine Doppelbelichtungen, so schön! <3

  4. lalouve
    lalouve ·

    Oh tausend Dank! :) @candeeland

Mehr interessante Artikel