Erste Eindrücke mit der Petzval 55 mm f/1.7 MKII: Khalil Kwok

Khalil Kwok fotografiert bereits seit 8 Jahren. Der Kunststudent ist besonders für seine Porträts bekannt, die einen ernsten und doch seltsam vertrauen Eindruck hinterlassen. Er hat unsere neue Petzval 55 mm f/1.7 MKII ausprobiert und erzählt uns hier, wie sie ihm gefallen hat.

© Khalil Kwok

Bitte erzähle uns etwas von deinem fotografischen Werdegang

Hallo zusammen, ich heiße Khalil und fotografiere bereis seit 8 Jahren. Meine erste Kamera habe ich nur deshalb gekauft, weil ich es cool fand, mit einer SLR zu fotografieren, haha. Aber dann hat es mir immer mehr Spaß gemacht und ich habe mehr Zeit mit dem Fotografieren verbracht und mich letztendlich zu einem Kunst-Studium an der Uni entschieden. Anfangs habe ich vor allem spontane Street-Fotos aufgenommen. Robert Frank und Moriyama Daidos Arbeiten haben mich besonders beeinflusst. Später habe ich mich mehr auf andere Themen und insbesondere Porträts konzentriert. Ich habe meine Freunde gebeten, für mich zu modeln, wofür sie mich oft mal ausgelacht haben. In letzter Zeit habe ich vor allem an meinem Abschlussprojekt gearbeitet, welche sich um verschiedene Stimmungen und die Farbe Blau dreht. Da ich bereits so viele Porträts gemacht habe, möchte ich in Zukunft noch andere Dinge ausprobieren.

© Khalil Kwok

Kannst du uns etwas über deine Herangehensweise oder die Philosophie hinter dem Stil deiner Fotos erzählen?

Beim Fotografieren ist es wichtig, dass man das Thema und die Bedeutung, die man rüberbringen möchte, wirklich versteht. Da es bei Fotografie nicht nur darum geht, dass sie optisch ansprechend ist, wäre sie ohne Bedeutung recht bedeutungslos.

Könntest du uns ein wenig von deiner Erfahrung mit der Petzval 55 mm f/1.7 MKII erzählen?

Das leichte Gewicht ist beachtenswert. Ich habe in der Vergangenheit auch die Petzval 85 und 58 Art Lenses verwendet, die beide für SLRs gemacht wurden. Da ich eine spiegellose Kamera verwende, habe ich Adapter nutzen müssen, die mein Equipment schwerer gemacht haben. Die neue Petzval 55 MKII ist in dieser Hinsicht super und sie passt perfekt zu meiner Kamera.

© Khalil Kwok

Hast du Tipps für Leute, die die Petzval 55 mm f/1.7 das erste mal ausprobieren?

Das wirbelige Bokeh ist einer der wichtigsten Elemente der Petzval 55 MKII. Darum ist es wichtig, dass man auf die Positionierung des Motivs Rücksicht nimmt. Wenn man es nicht gewohnt ist, manuell zu fokussieren, würde ich empfehlen, dass man mit einer kleinen Blende und einem niedrigen Bokeh-Level beginnt, um das Fokussieren zu erleichtern.


Die Petzval 55 mm f/1.7 MKII wurde für Fotografen und Videographen geschaffen. Die vielseitige 55-mm-Art-Lens bringt den einmaligen Look von Joseph Petzval Objektivs auf spiegellose Vollformatkameras. Mit ihren 7 Bokeh-Leveln und dem Doppelblendensystem ermöglicht sie dir vollständige kreative Kontrolle. Ihre Optik wurde so verbaut, dass sie tolles wirbeliges Bokeh ermöglicht, ohne an Schärfe einzubüßen. Das macht sie zu einer großartigen Ergänzung für jede Objektiv-Sammlung. Schnapp dir jetzt deine Petzval 55 in unserem Online-Shop.

geschrieben von phyllistc am 2019-05-23 in #gear #people #petzval-art-lens #khalil-kwok

Mehr interessante Artikel