Momente der Stille mit Adna

Foto von Greta María Ásgeirsdóttir und Adna

Hej Adna. Es freut uns, dich beim Magazin als LomoAmigo vorzustellen! Kannst du uns etwas über deine Herkunft und wer du bist erzählen?

Danke für die Einladung! Ich bin eine Musikerin aus Schweden mit bosnischen Wurzeln und habe vor 5 Jahren meine erste Platte 'Night' veröffentlicht, nachdem ich von Gothenburg nach Berlin gefahren bin. Danach habe ich noch zwei weitere Platten veröffentlicht und nun arbeite ich an der nächsten.

Das hört sich sehr spannend an! Was hat dich zur Musikindustrie geführt? Woher beziehst du deine Inspiration?

Es war eigentlich ziemlich egoistisch – ich wollte einfach mich selbst ausdrücken. Es ist jedoch ein ständiger Prozess und das Interesse an Klängen und der Musikwelt. Scheinbar gibt es momentan kein Limit für meine Inspiration, was mich weiter inspiriert. Dann finde ich die Natur und Beziehungen auch sehr interessant.

Was war bisher der einprägsamste Moment in deiner Musikkarriere?

Verschiedene Treffen mit Leuten, die ich wohl nicht kennengelernt hätte, sind immer am Interessantesten.

Foto von Greta María Ásgeirsdóttir und Adna

Es ist sehr nett von dir, uns in deinen Alltag einzuladen. Sind diese Fotos typisch für einen typischen Tag?

Ja, zumindest für die letzten 6 Monate. Es war eine spezielle und stille Zeit für mich, ich mich vor allem darauf konzentriert, neue Wege, etwas zu machen, zu lernen und zu entdecken. Die meiste Zeit war ich entweder in einem Studio oder auf meinem Rad und habe das sehr genossen.

Kannst du unseren Lesern deinen kreativen Prozess erklären?

Er ist sehr unterschiedlich, meine Regel (die ich gerne einhalte) ist, jedes Mal etwas anderes anzufangen, als was ich zuvor gemacht hab. Dann verfolge ich diese Idee fast manisch, sodass ich so viel wie möglich daraus ziehen kann, bevor dieses anfängliche Gefühl verschwindet.

Wie ist deine Beziehung zur Fotografie?

Fotografie ist wohl eine meiner größten Inspirationsquellen, da es mir hilft, Sachen zu definieren. Ich verwendet beispielsweise viele Mood Boards und bin ständig online und suche nach neuen Fotos oder Fotografen, um mich zu inspirieren.

Foto von Adna

Du kreierst nicht nur deine eigene Musik, sondern hast auch dein eigenes Studio gebaut. Normalerweise kaufen sich die Leute ihr Equipment, aber du scheinst alles selber zu machen. Warum das?

Es ist ein Heimstudio und ich kaufe auch Sachen selber, aber, wenn es etwas gibt, das ich allein machen kann, tue ich es auch, und ich habe Freunde mit ähnlichen Interessen, also machen wir Vieles gemeinsam. Auch weil es Spaß bereitet, aber auch weil die Ergebnisse anders ausfallen als bei einem fertigen Produkt. Momentan bauen mein Freund Charles und ich Absorber und wir lernen dabei viel, haben jedoch auch viel Spaß gemeinsam.

Arbeitest du auch mit anderen zusammen? Wie sieht dieser Prozess aus?

Ich habe letztes Jahr damit angefangen und finde, dass es eine der besten Erfahrungen ist. Zu sehen, wie andere Leute Sachen machen und Wissen austauschen ist, was mir Spaß an diesem Prozess bereitet. Es ist eine sehr tolle Sache, wenn man dann gemeinsam etwas schaffen kann.

Foto von Greta María Ásgeirsdóttir und Adna

Was ist für dich ein guter Moment, um eine Sofortbildkamera zu verwenden?

Mehr oder weniger jeder Moment und ich finde es einfach, das mit Musik zu vergleichen. Jeder 'erste Moment' ist immer speziell und je mehr du wiederholst, desto mehr entfernst du dich von diesem Gefühl oder Moment. Es ist aber auch eine Frage des Geschmacks und ich finde dieses Gedanken so wunderbar schlicht.

Foto von Greta María Ásgeirsdóttir

Wie würdest du die Lomo'Instant Automat Kamera beschreiben?

Sehr nett und süß.

Welchen Ratschlag würdest du jemandem geben, der es dir ähnlich machen möchte?

Vielleicht etwas klischeemäßig, aber höre auf dein Innerstes und lass dich nicht stressen. Dann funktionieren die Dinge wie von selbst.

geschrieben von idatangeraas am 2019-03-24 in #gear #people

Mehr interessante Artikel