IZBERG : Die Lomo'Instant Square Glass in Royan

Wir freuen uns sehr, heute das analoge Duo Izberg zurück in unserem Magazin begrüßen zu dürfen. Nachdem sie für Lomography Frankreich bereits die LC-A+ und die LC-A 120 mit nach Dänemark und die Diana Baby mit an den Atlantik mitgenommen haben, haben sie nun für ihre neueste Fotoreihe die Lomo'Instant Square Glass mit nach Royan genommen.

Hallo ihr Beiden! Bitte erzählt uns doch mal kurz, was seit dem letzten gemeinsamen Projekt passiert ist

A : Seit unserer letzten Kollaboration (als wir die Diana Baby mit an den Atlantik genommen haben, haben wir fleißig weiter analog fotografiert. Im professionellen Bereich konzentrieren wir uns auf unsere ursprünglichen Aktivitäten, also eher Architektur bei mir und künstlerische Dinge bei Florian. Außerdem ist unser E-Shop hoffentlich bald fertig.

F : Ich habe zwei Foto-Dokumentationen gefilmt: eine während meiner Fahrradtour von Paris nach Tonnay-Charente, eine kleine Stadt in Charente-Maritime, in der ich aufgewachsen bin. Die andere habe ich während einem einwöchigen Aufenthalt in Clarée Valley in Département Hautes-Alpes. Die beiden Projekte werde bald bearbeitet und dann in unserem E-Shop erhältlich sein.

Diese Serie in Royan habt ihr mit der Lomo'Instant Square Glass aufgenommen. Warum gerade Royan?

F : Royan liegt mir ganz besonders am Herzen. Seit meiner Geburt habe ich die meisten meiner Sommer dort verbracht. Über die Jahre habe ich Agathe mit dieser Liebe angesteckt. Wir haben beide ein Faible für Architektur und die Küste. Wir wollten schon lange ein Projekt dieser Art machen!

Eure Bilder sind sehr geometrisch und bedacht komponiert. Wie war es, im rechteckigen Format zu fotografieren?

A : Das stimmt, das zeichnet unsere Arbeiten aus. Wir legen viel Wert darauf, wie wir Umrahmungen einsetzen. Meistens fotografieren wir mit 24x36-Kameras, deshalb war das rechteckige Format etwas ungewöhnlich. Aber letztendlich hat uns das Format ermöglicht, ganz besonders genau mit Formen zu arbeiten und uns bei der Komposition der Bilder gefordert. Außerdem war es super, um visuelle Details zu betonen. Das bereitet uns immer viel Spaß.

Was inspiriert und beeinflusst euch?

A : Uns beeinflussen ganz besonders die Künstler, denen es darum geht, die Details des alltäglichen Lebens zu betonen, wie zum Beispiel die Arbeit Kodachrome des italienischen Fotografen Luigi Ghirri.

F : Bei uns steht die Komposition unserer Bilder an oberster Stelle, deshalb mögen wir auch die Arbeiten von Cinematographen wie Wes Anderson. Außerdem gefallen uns die dokumentarischen und systematische Herangehensweisen von Künstlern wie Bernd und Hilla Becher. Vor kurzem haben wir den Fotografen Eric Tabuchi und seine Arbeit "Atlas des Régions Naturelles" entdeckt, für welches alle möglichen Gebäude aus Frankreich fotografisch festgehalten wurden.

Was ist eurer Meinung nach der Grund dafür, dass Leute heutzutage noch analog fotografieren?

F : In letzter Zeit ist es eindeutig, dass das Interesse an analoger Fotografie wieder größer wird. Es scheint auch, als würde diese Bewegung über die Fotografie hinausreichen. Analoge Medien werden allgemein wieder interessanter. Zum Beispiel gibt es wieder Vinyl-Platten und eine neue Edition der Super 8 Kamera von Kodak für die Kinoindustrie.

Diese Entwicklung tritt wegen Trends auf, die wir nicht beeinflussen können. Sie zeigt aber auch, dass die Öffentlichkeit Interesse daran hat, Bilder auf neue Arten zu produzieren und zu konsumieren. In Zeiten von Social Media sehen wir uns täglich von neuen Bildern umgeben, von neuen Dingen ... jeder Tag bringt eine neue Idee mit sich, welche die vorherigen verdrängt, und so weiter ... Analoge Medien scheinen diesen Vorgang zu entschleunigen und Dingen wie Fotografie mehr Bedeutung zu verleihen.

A : Digitale Kameras und Handys mit ihrer einfachen Bedienbarkeit haben die Fotografie revolutioniert, aber wir werden nie in der Lage sein, die analoge Fotografie und die dahinterstehenden Fertigkeiten gänzlich zu verdrängen. Unsere Generation ist mit Kameras aufgewachsen, welche von unseren Eltern zu besonderen Anlässen (Urlaube, Hochzeiten, Geburtstage ...) mitgenommen wurden. So entstand eine besondere Beziehung zwischen uns und diesem Medium, die uns dazu antreibt, es auch heute noch zu benutzen.

Gehört ihr zum Team Analog oder zum Team Sofortbild?

F : Meistens analog. Vor allem, weil wir zuerst mit analoger Fotografie gearbeitet haben und das nun auch schon seit einigen Jahren. Aber auch, weil uns der zeitliche Aspekt gefällt. Er verleiht dem Prozess etwas mystisches. Die Tatsache, dass man die Ergebnisse nicht sofort sehen kann beeinflusst die Art, wie wir fotografieren.

A : Für diese Serie hat das Sofortbild-Medium aber Sinn gemacht. Es hat zu unseren Locations gepasst. Royan ist ein Ort, an dem Urlaubs-Erinnerungen gesammelt werden und die Bilder, die wir damit gemacht haben, haben dem ganzen einen noch deutlicheren Souvenir-Eindruck verliehen.

Was hat euch an der Lomo'Instant Square Glass besonders gefallen?

A : Das Format vor allem, weil es dem der Polaroid 600 geähnelt hat. Die Kamera ist leicht zu bedienen und erlaubt es dem Fotografen, sich auf das Essentielle zu konzentrieren: das Motiv der Bilder.

Wie kamt ihr zum Namen Izberg?

F : Wir waren auf der Suche nach einem Namen, der einmalig klingt und mit der Natur zu tun hat (Regen, Rind, dem Meer ...). Anfangs hatten wir ICEBERG in Erwägung gezogen, weil uns Eisberge faszinieren. Aber irgendwie war der Name zu visuell. Die französische Übersetzung lautet isberg. Das gab es schon, also haben wir einfach einen Buchstaben geändert: IZBERG war geboren.

Was sind eure Pläne für den Sommer?

A : Diesen Sommer wollen wir in einem Van durch Frankreich reisen und Fotos machen, neue Orte entdecken und ein wenig Abstand von Paris gewinnen ...

Außerdem möchten wir diese Gelegenheit dazu nutzen, ein neues Projekt ins Leben zu rufen: ein Buch, in welchem wir eine Auswahl unserer Fotos abdrucken werden.


Sieh dir mehr von Izbergs Arbeiten auf der Website, ihrem Instagram, ihrem Facebook-Account, Tumblr und Twitter an!

Die Lomo'Instant Square Glass ist in unserem Online-Shop und in unseren Gallery Stores erhältlich.

geschrieben von florinegarcin am 2019-03-04 in #people

Erwähntes Produkt

Lomo'Instant Square Glass

Lomo'Instant Square Glass

Die Lomo'Instant Square ist die erste und bisher einzige völlig analoge Sofortbildkamera für das Instax Square Format. Sie hält die Welt in einem Pop-Art-Schnappschuss fest, während die quadratische Form wortwörtlich für die besten Rahmenbedingungen einer ausdrucksstarken Komposition sorgt. Mit ihrem 95mm (45mm Äquivalent) Glasobjektiv verspricht sie besonders scharfe, farbenfrohe Bilder, während sich der ausgeklügelte Automatikmodus um die perfekte Belichtungseinstellung kümmert.

Mehr interessante Artikel