Tipps fürs Fotografieren bei bewölktem Wetter

1

Trübe Tage sollten dich nicht vom Fotografieren abhalten! Deshalb haben wir hier ein paar Tipps fürs Fotografieren bei schlechtem Wetter.

Von: kingmetal & lilo

Zelebriere gedämpfte Töne

Mach dich mit deiner Kamera in den nebligen Morgenstunden auf den Weg, um stimmungsvolle, gedämpfte Farbtöne einzufangen. Denk an einen lichtstarken Film mit ISO 400 oder höher, damit du auch unter widrigeren Lichtbedingungen optimale Ergebnisse erzielst.

Von: gnarlyleech, skysurfing, hoseun, michiricks & xsara

Nutze einen bunten Blitz

Nutze für graue Tage deine Farbfilter für den Blitz. Schalte dazu einfach deinen Blitz an, setze den Farbfilter ein und fotografiere drauf los. Optimale Ergebnisse erhältst du hierbei, wenn du gegen das Licht fotografierst. Du hast gerade keine Farbfilter zur Hand? Dann halte Ausschau nach Lichtquellen, die ein warmes Licht abgeben, um deinen Motiven eine gemütliche Atmosphäre zu verpassen.

Von: fruchtzwerg_hh

Probier mal Schwarz-Weiß

Lass die Farbe mal komplett weg und probiere dich für deine Erinnerungen an zeitlosen monochromen Filmen aus. Konzentriere dich hierbei auf Schatten und Highlights! Extra-Punkte gibt es, wenn du eine Kamera verwendest, die Vignettierungen erzeugt, wie zum Beispiel die Diana F+.

Von: werriston, adash, xsara & troch

Ein gutes Foto beginnt mit einer kreativen Idee. Danach kannst du dir Gedanken darüber machen, welchen Film und welche Kamera du für deine Idee benutzen willst. Guck in unserem Online Shop oder einem unserer Gallery Stores vorbei, um dir unser Angebot anzusehen!

2019-01-28

Mehr interessante Artikel