Filmisch, klassisch und beeindruckend – erste Eindrücke des Berlin Kino 400 35 mm

Die ersten Meinungen zum Berlin Kino 400 35 mm sind da! Der Berlin Kino sorgt für eine filmische Ästhetik, wie man sie aus alten Kinofilmen kennt. Unsere Tester sind sich einig: die Ergebnisse mit dem Berlin Kino sind mit keinem anderen panchromatischen Film vergleichbar. Lies dir hier durch, was Charlotte Rea, Daniel Stewart und Lean Lui über den Berlin Kino 400 35 mm und ihre Fotos damit zu sagen haben.

Model: Lui Family, Veronica Romero, Sejahari Villegas; Fotos von: Lean Lui (HK), Charlotte Rea (USA), Daniel Stewart (USA)

Charlotte Rea: Filmisch und atmosphärisch

Die in New York lebende Fotografin Charlotte Rea hat ein Händchen dafür, dem Alltäglichen etwas Außergewöhnliches zu verleihen. Ihre Straßenfotografien mit dem Berlin Kino 400 35 mm verbreiten eine Atmosphäre ähnlich der von berühmten Filmen des Neuen Deutschen Films wie Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – Redupers (1978), Abschied von gestern (1966) und Alice in den Städten (1974). Der Unterschied ist, dass Charlotte nicht in Berlin, sondern in New York fotografiert hat. Dabei ist es ihr gelungen, dieselbe filmische Eleganz in Brooklyn, New York, zu finden.

An einem bewölkten Sonntag haben sich Charlotte und die Künstlerin Veronica Romero auf einen Spaziergang durch die Stadt getroffen, bei einem gemeinsamen Tee geplaudert und später zusammen Platten gehört: ein Tag im Leben zweier Künstler. In der Stadt, die niemals schläft, hat Charlotte mit dem Berlin Kino 400 35 mm etwas Ruhe und Abgeschiedenheit gefunden.

"Ich liebe es, dass der Film nicht ganz so kontrastreich ist wie die Schwarz-Weiß-Filme, die ich sonst so benutze. Er hat mir dabei geholfen, meinen Motiven etwas weiches und ruhiges zu verleihen."
Model: Veronica Romero; Fotos von: Charlotte Rea (USA)

Daniel Stewart: Elegantes Monochrom

Der in Chicago lebende Lifestyle- und Modefotograf Daniel Stewart fotografiert gerne das nicht greifbare. Die visuelle Komposition, wie beispielsweise der Aufbau, kommen an zweiter Stelle. Daniels kreativer Schaffensprozess ist nicht ganz unkompliziert, da das Fotografieren von Stimmungen viel mit Intuition zu tun hat. Er nutzt nur selten 35 mm, aber für den Berlin Kino 400 35 mm hat er eine Ausnahme gemacht und ihn gemeinsam mit seiner Canon EOS 3 und einem 35 mm f/2.0 und einem 50 mm f/1.4 Objektiv benutzt. Begleitet hat ihn sein Freund Sejahari Villegas, mit dem er schon lange mal eine Foto-Kollaboration starten wollte.

Nachdem Daniel die fertig entwickelten Aufnahmen gesehen hatte, war er begeistert von dem beeindruckenden Tonspektrum des Berlin Kino 400 35 mm, der auf bis zu ISO 3200 gepusht werden kann, ohne an Details zu verlieren. Die Ergebnisse bleiben immer zeitlos und klassisch.

"Nachdem ich die Scans gesehen hatte, war ich ziemlich beeindruckt. Ich würde den Film gerne mit ISO 800 schießen, um zu schauen, ob das für mehr Kontraste sorgt. Der Film liefert eine tolle Körnung und schöne Highlights. Ich werde ihn auf jeden Fall noch mal benutzen und würde mich freuen, wenn er für Mittelformatkameras erscheint, da ich so selten 35 mm nutze."
Model: Sejahari Villegas; Fotos von: Daniel Stewart (USA)

Lean Lui: Flüchtige Erzählungen in Schwarz-Weiß

Für die junge Lomographin Lean Lui a.k.a. @leanlui geht es bei der Fotografie um die Selbstentfaltung. Mit gerade mal 20 Jahren hat sie bereits eine Menge an Arbeiten über ihre Fantasiewelt geschaffen. Dieses Mal hat sie mit dem Berlin Kino 400 35 mm eine andere Realität erkundet. Wie üblich bei Leans Fotos hat sie die neue Emulsion vor allem für intime und anekdotische Porträts ihrer Schwestern und anderer Familienmitglieder verwendet.

Sie hat sich für diese Serie besonders von chinesischen Zeichnung inspirieren lassen, aber auch von anderen Stilen, da sich die Formel dieses neuen Films besonders für atmosphärische und filmische Stimmungen eignet. Mit dem Berlin Kino ist es Lean gelungen, ihrer träumerischen Ästhetik noch mehr Nachdruck zu verleihen. Laut Lean ist der Berlin Kino 400 35 mm mit seinem Spektrum an Grautönen perfekt geeignet für ihre narrativen Fotos.

"Ich nutze selten Schwarz-Weiß-Film, aber wenn, dann stelle ich mir dabei vor, dass die Welt um mich herum monoton geworden ist. Dann möchte ich meine Motive in dieser Umwelt erkunden ... die Körnung und die Töne des Films sind perfekt für Storytelling."
Model: Lui Family; Fotos von: Lean Lui (HK)

Der Berlin Kino 400 35 mm verleiht der Schwarz-Weiß-Fotografie eine neue Facette. Hole dir deine Rollen jetzt im Online-Shop und in den weltweiten Gallery Stores.

geschrieben von cielsan am 2018-11-24 in #gear

Mehr interessante Artikel