Color Chronicles: Das stilsichere Jonquil

Die Farbe Jonquil ist ein helles Gelb, welches sich seinen Namen von der Blüte der Jonquille selbst, genau genommen von der Narcissus jonquilla, borgt. Jonquil ist seit jeher unter Modeexperten beliebt. Wie andere Gelbtöne steht es für unendliches Glück und Sonnenschein, aber zusätzlich auch für häuslichen Segen.

Von: brettallensmith, zii, ilcontrariodime & 134340

Der Begriff Jonquil wurde erstmals 1789 als Beschreibung für eine Farbe verwendet. Er stammt vom lateinischen Wort joncus ab, welches Eile bedeutet. Da die Farbe besonders häufig in der Natur vorkommt, beispielsweise bei Osterglocken, wurde sie als Beschreibung für natürlich gelbe Dinge wie Blumen, Edelsteine und Vögel verwendet.

Die amerikanische Autorin und Modeexpertin Katy Kelleher schrieb in The Paris Review dass das Edinburgh Magazine (1791) einen Artikel über Kanarienvögel veröffentlichte, in welcher die Farbe des Vogels als "Jonquil-Kanarienvogel" beschrieben wurde. Außerdem wird die Farbe der Regency-Ära zugeordnet, welche vor der Viktorianischen Ära kam. Im Jahr 1801 war die Farbe das Must-Have der Pariser Frühlings- und Sommermode. Der Jonquil-Trend hörte jedoch nicht bei den Klamotten auf; auch Inneneinrichtungen und Dekorationen wurden zur Jahrhundertwende gelb — das Familienzimmer des Grand Trianon Palace in Versailles ist ein Paradebeispiel für eine Jonquil-Inneneinrichtung.

Deshalb kann es gut sein, dass Jonquil bald sein Comeback hat. Tatsächlich sagt Kelleher der Farbe erneute Popularität für den Sommer zu:

Also wie wäre es, wenn wir diese Vintage-Farbe für unsere Fotos verwenden? Beweise Mut zur Farbe und nutzte draußen gelbe Farbfilter. Je intensiver das Sonnenlicht, desto besser. Für erfahrene Fotografen empfehlen wir einen Diafilm wie den Lomography X-Pro Slide 200 120, der für noch lebendigere Farben sorgt.

Von: lawypop, cruesi, kingdjin, 12_12, andyresag, fruchtzwerg_hh & brettallensmith

2018-10-15 #culture

Mehr interessante Artikel