Die Macht der Formen in der Fotografie

1

Es kann schwierig sein, die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erregen, insbesondere wenn man nicht genau weiß, was die Leute sehen möchten. Manchmal kann man mit seiner Kamera einfach nicht die Bilder machen, die man im Sinn hatte. Sie können ungeschickt wirken, zu schrill, oder zu banal.

Von: mingkie

Formen sind Teil einer universellen Sprache. Es sind visuelle Elemente, die in verschiedenen Medien eine beeindruckende Wirkung entfalten. Maler, Bildhauer und Architekten haben im Laufe der Geschichte bestimmte Formen verwendet, um ihre Botschaften zu vermitteln. Vielleicht ist es an der Zeit, dass du das auch tust.

Verwende starke Linien, um Dramatik zu erzeugen

Von: vicuna

Was macht dieses Bild so besonders? Stellen dir vor, du würdest die Schatten- und Fenster entfernen und sie durch ein weiteres geschlossenes Fenster ersetzen. Es wäre nicht das gleiche, oder? Die starken Schattenlinien geben dem Foto Tiefe und verleihen ihm Abwechslung und Charakter. Denke daran, auf Linien zu achten, um Formen zu bilden, die deine Bilder aufpeppen.

Erstelle Formen durch Leerräume

Von: cristianogerardi

Formen entstehen manchmal auch durch Leerräumen. Nutze deine Phantasie, um mit ihnen Linien und Figuren in deinem Bild zu erzeugen. Achte auf Schatten, Linien und Motive, die eine einzigartige Form haben. Es mag zunächst schwierig sein, aber sobald du den Dreh raus hast, wirst du deine Aufnahmen an verschiedenen Formen orientieren, ohne es selbst zu bemerken. Nennen wir es einfach die Macht der Gewohnheit.

Mehr Element, mehr Formen

Von: superlighter

In diesem Foto passiert sehr viel. Es hat viele verschiedene Formen in einem einzigen Bild, aber irgendwie funktioniert es. Die Symmetrie des Halbmondspiegels verleiht dem Schnappschuss Charakter und Atmosphäre. Er stellt eine Verbindung mit den beiden Personen im Vordergrund her, indem er sie dem Bewusstsein des Betrachters aufzwingt. Manchmal ist weniger tatsächlich mehr, in diesem Fall aber nicht.

Die führenden Linien

Von: cfehse

Natürliche Linien sorgen für einige der faszinierendsten Aufnahmen. Sie lenken die Aufmerksamkeit der Augen mit Leichtigkeit auf das Motiv und manchmal genügt schon ein guter Blickwinkel, um eine tolle Aufnahme zu machen. Außerdem schadet es nicht, etwas Farbe hinzuzufügen, um das Bild noch etwas mehr aufzupeppen.

Illustriere Richtung und Bewegung

Von: dannyedwards

Eine gute Sache an Formen ist, dass sie Bewegung darstellen können, selbst wenn sie verschwommen sind. Kombiniere sie mit entsprechenden Winkeln und dem passenden Licht und schon hast du ein dynamisches Bild. Nutze die Form deines Motivs, um den Blick deines Betrachters dorthin zu lenken, wo du ihn haben willst.


Dies sind nur ein paar Beispiele. Hast du deine eigenen Techniken, die du mit uns teilen möchtest? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

geschrieben von cheeo am 2018-08-30 in #tutorials
übersetzt von dopa

Mehr interessante Artikel