Greg Lee über die Lomo'Instant Square Glass und den Weitwinkelobjektiv-Aufsatz

Greg Lee ist ein New Yorker Modefotograf, dessen atemberaubende scharfe Fotos aussehen, als wären sie in einem utopischen Universum aufgenommen worden. Er hat mit dem Model Jessica Witkowski und der Lomo'Instant Square Glass gearbeitet. Zu allem Überfluss haben wir ihm auch noch den Weitwinkelobjektiv-Aufsatz gegeben. Nachdem wir seine wunderbaren Ergebnisse gesehen hatten, setzten wir uns mit Greg zusammen, um mit ihm über seine Fotos und seine aktuellen Arbeiten zu sprechen.

Hey Greg, willkommen zurück in unserem Magazin! Erzähl mal, was hast du so gemacht, seit wir deine Arbeiten das letzte Mal gesehen haben?

Vielen Dank! Es ist großartig, wieder hier zu sein. Das vergangene Jahr war ein ziemliches Abenteuer - ich habe bei meiner Werbeagentur aufgehört und mich auf meine eigenen kreativen Aktivitäten konzentriert. Vor kurzem gründeten mein bester Freund und ich eine Firma namens Varamode, damit wir zusammen an der Produktion von High-Touch-Content und für Marken arbeiten können. Wir sind noch ganz neu dabei, daher sind die Arbeitsprozesse noch ein bisschen einschüchternd und nervenaufreibend, aber trotzdem sehr erfüllend. Wir haben gerade den Umbau unseres Studio abgeschlossen. Das war ein großer Meilenstein für uns. Wir haben jetzt einen dedizierten Raum, in dem wir Ideen entwickeln und uns der Inspiration hingeben können.

Deine Arbeiten wecken Erinnerungen an die klassische Cover der VOGUE, wer oder was beeinflusst dich?

Das ändert sich ständig. Ich werde stark von der Umgebung beeinflusst, in der ich mich befinde, und ich neige auch dazu, mich von Kunst, Literatur und Natur inspirieren zu lassen. In letzter Zeit vor allem aus der hellenistischen Zeit und den Schriften von Haruki Murakami.

Du arbeitest im Bereich der Mode- und Beauty-Fotografie, was reizt dich an diesen Motiven?

Während ich aufwuchs, waren Kunst und Mode in meiner Familie immer von Interesse. Mein Vater hat Karriere in der Werbung gemacht und meine Mutter hat Kinderkleidung entworfen. Doch obwohl sich mein gesamtes Berufsleben auf diese Branchen konzentriert hat, bin ich da ganz zufällig hineingeraten. Mein erster Job nach der Uni war der eines Produzenten in einer kleinen digitalen Foto-Agentur. Wir hatten ausschließlich Modemarken als Kunden und dort habe ich mich in diese Art der Arbeit verliebt. Es ist so aufregend, ein Teil dieser Branche zu sein – es gibt einen ständig Antrieb, etwas Neues zu schaffen, etwas Altes auf eine Weise weiter zu entwickeln, die heute relevant ist. Es ist eine Industrie, in der kleinste visuelle Details die Geschichten und Bedeutung deiner Arbeiten prägen können. Das ist genau die Art von Umfeld, in der meine etwas obsessive und zwanghafte Persönlichkeit gedeiht.

Du hast dich bei deinem Shooting mit der Lomo'Instant Square Glass ein wenig zurückgezogen. Wie bist du das Ganze angegangen?

Ich hatte zunächst etwas ganz anderes geplant, aber in letzter Minute wurde das Wetter schlechter und so gab einfach nicht genug natürliches Licht, um meine Pläne zu verwirklichen. Zum Glück war Jessica Witkowski bereit zu ein paar Experimenten im Studio. Die Stimmung war durch das turbulente Treiben vor den Fenstern zu der späten Stunde des Tages etwas ganz Besonderes. Alles das war ein wenig melancholisch. Ich wollte diese Atmosphäre in einem unverfälschten Format einfangen. Mit einer Digitalkamera und hellen Studioleuchten würde das einfach nicht wirken.

Wie war es mit der Lomo'Instant Square Glass zu arbeiten, was hat dir daran gefallen?

Ich liebe Sofortbildfilm. Das ist ein Medium, das ich immer versuche, bei mir zu haben, besonders wenn ich am Set bin. Es ist ein großartiges Werkzeug um Spannung zu erzeugen — jeder liebt es, bei der Entwicklung zuzusehen. Dies ist ein Gefühl, das man bei der Digitalfotografie einfach nicht hat. Diese sofortige Befriedigung. Ich benutze sehr oft den Instax Mini-Film, da ich meine alten Polaroid-Kameras schon längst aufgegeben habe, aber das hat sich nie wirklich gleich angefühlt. Die Lomo'Instant Square war so erfrischend — allein schon ihre Größe bietet viel mehr Optionen hinsichtlich der Komposition und Bildgestaltung. Ich liebe ganz besonders, dass sie eine Fernbedienung hat, weil mir das erlaubt, die Kamera mit einem Stativ aufzustellen und einfach darauf loszuknipsen, während ich etwas anderes fotografiere. Das ermöglicht mir, das Unerwartete einzufangen.

Welche Herausforderungen hast du bei der Arbeit mit der Sofortbild-Fotografie erlebt?

Es ist immer schwierig, mit einer Kamera zu arbeiten, mit der man sich noch nicht vertraut gemacht hat. Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich nicht bemerkt habe, dass es keinen Film mehr gibt und deswegen komplett den Moment verpasst habe. Wie peinlich! Hoffentlich kann ich sie noch auf viele Arten nutzen, an die ich noch nicht gedacht habe, wenn ich mit der Lomo'Instant Square Glass noch ein bisschen mehr arbeite.

Was liebst du an Fotografie und was lässt dich dieses Medium weiter nutzen?

Ich glaube nicht, dass ich die richtigen Worte finden kann, um all die Dinge, die ich an diesem Medium mag, exakt auszudrücken, aber was mir am meisten Spaß macht, ist die Herausforderung, herauszufinden, wie man eine vollständige Story in einem einzigen Bild erzählt.

Wie behauptest du dich trotz der Übersättigung an Fotografen auf Instagram und anderen Social-Media-Plattformen?

Ich finde die sozialen Medien wunderbar, aber auch furchtbar. Sie verbinden uns und schaffen so ein Publikum für unsere Kreativität, wie es das vorher noch nie gegeben hat, aber gleichzeitig treibt es uns dazu an, unser Gefühl der Selbstidentität starr zu definieren. Ich versuche, nicht in diese Falle zu geraten, weil ich das Gefühl habe, dass wir ständig von unseren Interaktionen mit der Welt um uns herum verändert und geformt werden. Ich liebe den kreativen Prozess, einer Idee Leben einzuhauchen. Ich möchte, dass Alles, was ich erschaffe, anders ist und so meine eigene Metamorphose widerspiegelt, seien es meine Gedanken, mein Stil, Arbeitsprozess oder was auch immer.

Was können wir von dir in Zukunft erwarten?

Eine Evolution, hoffe ich.


Folge Greg auf Instagram, um noch mehr seiner Werke zu sehen und sieh dir auch die Seite seines Models Jessica Witkowski an. Die Lomo'Instant Square Glass ist erhältlich in unserem Online-Shop.

geschrieben von sarahlindsayk am 2018-08-06 in #gear #people
übersetzt von dopa

Erwähntes Produkt

Lomo'Instant Square Glass

Lomo'Instant Square Glass

Die Lomo'Instant Square ist die erste und bisher einzige völlig analoge Sofortbildkamera für das Instax Square Format. Sie hält die Welt in einem Pop-Art-Schnappschuss fest, während die quadratische Form wortwörtlich für die besten Rahmenbedingungen einer ausdrucksstarken Komposition sorgt. Mit ihrem 95mm (45mm Äquivalent) Glasobjektiv verspricht sie besonders scharfe, farbenfrohe Bilder, während sich der ausgeklügelte Automatikmodus um die perfekte Belichtungseinstellung kümmert.

Mehr interessante Artikel