Wim Wenders über die Freude an der Sofortbildfotografie

Während er am besten bekannt für seine Bewegtbilder auf den Leinwänden der ganzen Welt ist und für keine geringeren Werke, wie "Buena Vista Social Club (1999)", "Paris, Texas" (1984) und "Der Himmel über Berlin (1987)", "Pina (2011)" oder die Dokumentation über Sebastiao Salgado, "Das Salz der Erde" verantwortlich ist, ist der Deutsche Filmemacher Wim Wenders ein Genie in vielen Künsten— er ist nebenbei auch ein Schriftsteller und Fotograf.

Neben seiner erfolgreichen Laufbahn durch die Welt des Kinos, hat ihn die Fotografie, vor allem die Suche nach Landschaftsaufnahmen stets begleitet, ein wichtiger Abschnitt davon war die Sofortbildfotografie in den 1970er Jahren. In diesem Interview erinnert sich Wenders zurück an die Magie der Spontanität.


Vorschau-Bild stammt aus dem Video.

2018-03-12 #culture #Videos

Mehr interessante Artikel