Lomogon Art Lens: Erste Eindrücke von Julia Grandperret Motin

Julia Grandperret Motin hat sich das Fotografieren selbst beigebracht. Sie hat mit der analogen Fotografie begonnen als sie 17 Jahre alt war. Heute erfahren wir mehr über sie und ihre ersten Eindrücke mit der Lomogon Art Lens

Hallo! Erzähl uns ein bisschen was von deinem fotografischen Hintergrund.

Bonjour! Ich habe mir das Fotografieren selbst beigebracht und ich habe im Alter von 17 Jahren mit der analogen Fotografie begonnen. Abgesehen davon habe ich Jus studiert. Nach meinem Bachelorabschluss habe ich mich dazu entschieden mit der Fotografie zu widmen. Ich habe Diana Liu kennen gelernt, eine Fotografin der ich 6 Monate im Masterstudium gefolgt bin, die mir bei der Etablierung meiner fotografischen Sprache geholfen hat.

Wie würdest du deinen Fotostil bezeichnen?

Ich kann meinen fotografischen Stil nicht definieren, aber ich kann sagen, dass ich an dem Konzept des Menschen arbeite. Ich habe nie mit der analogen Fotografie aufgehört. Das definiert zwar keinen Stil, aber es ist wichtig für mich, weiterhin mit diesem manuellen Prozess zu arbeiten - weniger präzise und einen Raum für Fehler zu lassen. Ich habe eine Serie an Doppelt-Belichtung Porträts gemacht. Ein Prozess, wo es auf den Zufall ankommt.

Was war dein erster Eindruck beim Sehen und Halten der Lomogon Lens?

Als ich das Lomogon das erste Mal gesehen habe, hat es mir sofort gefallen. Sein Messing und das goldene Design haben mich verführt! Dann brauchte ich ein bisschen Zeit um mich anzupassen, weil es echt selten ist, ein Objektiv mit solch einem einzigartigen Blendensystem zu finden. Nachdem ich mich daran gewöhnt habt, war das Objektiv schnell und einfach zu bedienen. Schließlich ist es wieklich instinktiv.

Wie passt der Lomogon in deinen (fotografischen) Stil?

Der Weitwinkel des Lomogon-Objektivs war perfekt um Straßenszenen zu erfassen, Porträts die von Details umgeben sind. Seine Blende von 2.5 erlaubte mir auch zu fotografieren, wenn das Licht niedrig war, und ich habe es wirklich geschätzt.

Irgendwelche Hinweise, die man bei der Verwendung des Lomogons beachten sollte?

Wunder dich nicht über den Blendenring, sondern spiel mit ihm herum und erziele verschiedene Effekte auf deinen Bildern.

Kannst du dein bestes Foto, dass du mit der Lomogon aufgenommen hast und die Geschichte dahinter erzählen?

Wir waren in einem Flechtzimmer im Chateau d'Eau mit Margot(links) und Jéromine (rechts). Es war verboten im Friseursalon Fotos zu machen, aber ich konnte dieses einzigartige Foto im Korridor machen. Das zweite wurde in einem Korridor eines Bahnhofs in Loire gemacht, gebadet im Licht eines späten Morgens des Winters.


Schau dir mehr von ihren Fotos auf Instagram an.

2019-02-20 #News #lomogon

The LomoChrome Metropolis is the first truly new color negative film to be released in years. Following the success and now legendary status of the LomoChrome Purple and LomoChrome Turquoise, this new emulsion will be available in 35 mm, 110, 120, and 16 mm. Drenching your photos in muted colors, poppy contrast, and desaturated tones, this film is dark, grungy, quite unlike anything you've seen before. Back us on Kickstarter and help us usher in a new era in film photography!

Mehr interessante Artikel