5 Fragen zur analogen Fotografie mit Marc von Martial

2

In dieser fortlaufenden Serie stellen wir ausgesuchte und begeisterte Film-Fotografen vor und stellen ihnen 5 Fragen, die uns einen Einblick in ihre analogen Leidenschaften geben. Natürlich dürfen Fotos dabei auch nicht fehlen. Dieses Mal konnten wir den The Hometrail-Blogger und selbsternannten Analogjunkie Marc von Martial für ein Interview gewinnen.

Foto: Marc von Martial

Name: Marc von Martial
Beruf: freiberuflicher Grafik Designer / Art Director
Land: Bonn

1. Erzähl uns in maximal drei Sätzen etwas über dich.

Ich bin Marc von Martial, freiberuflicher Grafik-Designer und irgendwas zwischen Fotograf und Fotokünstler. Wahlrheinländer, Analogjunkie, Kameranarr, Pentax 67 Lover.

2. Warum fotografierst du noch analog?

Eigentlich eher wieder. Ich bin in einer “analogen” Kamerazeit aufgewachsen, als man noch nicht bemerken musste das man “analog” fotografiert. Habe mich damals aber nicht viel mit Fotografie beschäftigt, zumindest nicht aktiv. Nur mal hier und da das Leben dokumentiert und selbst das zu wenig.

Ich bin mit dem Aufkommen der ersten bezahlbaren digitalen Kameras so richtig zur Fotografie gekommen. So um 2001, halt der typische Weg, große Reise machen, Kamera kaufen um “tolle” Fotos zu schießen. Während eben dieser Reise habe ich Blut geleckt. Es folgte die übliche Materialschlacht.

Dann entdeckte ich die Holga 120 und alles wurde anders. Über Lomographie zur Filmfotografie. Filmfotografie tut mir gut, sie entspricht mir mehr. Ich liebe den Prozess, die intensivere Beschäftigung mit Fotografie, die Haptik. Ich liebe das Experiment, das geht digital so nicht. Und ich liebe es mit Kameras zu arbeiten, die sich wie Kameras anfühlen und bei denen man sich auf zwei, drei Sachen beschränkt um mehr Zeit für das Eigentliche zu haben, das Bild.

3. Welche fotografische Ausrüstung (Kameras, Filme und Accessoires) hast du normalerweise in deiner Tasche?

In der Tasche habe ich oft eine Konica Pop, Holga 120 und mein iPhone :). Ich hab zu viele kleinere Kameras als das man wirklich sagen könnte “die ist immer dabei”. Meine Arbeitstiere sind die Pentax 67, Pentacon Six, SX-70 und die Holga in all ihren Variationen. Mein Allround-Film ist der Kodak T-Max 400 und TriX 400 und wenn es um Farbe geht, der Fuji Provia 100. Ein alter Selen Belichtungsmesser ist auch immer dabei, obwohl ich gestehen muss, dass dieser Part nun doch oft durch entsprechende iPhone-Apps erfüllt wird.

4. Weihe uns in einen deiner Tricks ein, der immer zu einem großartigen Bild führt.

Ruhe, Intuition und Mut zum Experiment. Nicht zuviel nachdenken und einfach was wagen. Und vor allem ausbelichten oder drucken, das kann ich gar nicht oft genug sagen.

Fotos: Marc von Martial

5. Welche Fotografen beeinflussen deine Arbeit?

Puh das ist schwierig, ich bin ein großer Freund der Flickr-Community und dort findet man in meinen Favoriten viele Fotografen die mich beeinflussen, ob nun bewusst oder unbewusst. Viel wichtiger als bestimmte Fotografen online ist mir mein persönliches Netzwerk und die Fotografen um mich herum, mit denen ich mich auch mal direkt und persönlich austauschen kann, ohne Internet und so.

Wenn ich jetzt ein paar Namen nennen müsste wären bestimmt Jan Scholz’s Umgang mit Licht, Vernon Trent’s Fertigkeiten mit Alternativen Verfahren und Drucken. Ansonsten sind momentan Magda Andrzejewska, Kalua Krynska, Joshua Black Wilkins (auch musikalisch), Andrea Hübner, Nancy Eichler, James Wigger, Robert Hutinski und Roger Ballen dabei. Rüdiger Beckmann möchte ich hier gesondert nennen, nicht nur wegen seiner Fotografie. Er hat großen Einfluss auf all das gehabt.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten!

Auf seiner Website und auf Facebook findest du weitere Bilder von Marc. Schau dir auch seinen THE HOMETRAIL BLOG an. Neben unzähligen großartigen Bildern findest du dort auch ziemlich viel Neues zum Thema Film und Fotografie.

Ihr wollt noch weitere Fotografen kennenlernen, die für unsere 5 Fragen Serie Rede und Antwort standen? Alle Interviews findet ihr hier.

geschrieben von herrjensen am 2014-03-31 in #lifestyle #analogue #photography #5-fragen-serie #5-questions-serie #marc-von-martial

2 Kommentare

  1. pearlgirl77
    pearlgirl77 ·

    wurde Zeit dafür ;) tolle Bilder und sympatisches Interview !

  2. pixelwelten
    pixelwelten ·

    yeah, feinsen!

Mehr interessante Artikel