Dornröschen

Wenn du eine Person an einem öffentlichen Ort wie zum Beispiel der U-Bahn oder am Straßenrand liegen siehst, denkst du wahrscheinlich „armes Ding.“ Was aber, wenn dort ein frisch rasierter junger Mann in Designer Klamotten liegt? „Der ist stockbesoffen,“ wäre vielleicht deine nächste Schlussfolgerung. Nun, der visuelle Künstler John Ciang hat die Straßen erkundet und sein kuschliges Kissen mitgebracht. Sieh ihm doch dabei zu!

Bild von getaddictedto

So surreal es auch aussieht, das ist real! Es ist kein mit Photoshop bearbeitetes Bild von John Ciangs Freund Beon, der zu Hause auf dem Bett lag und dann in verschiedene Straßen in Singapur eingefügt wurde. Du kannst dir die perplexen Blick der Passanten ausmalen!

Bild von getaddictedto

Er hat keine Narkolepsie, aber eine Botschaft, die er seinen Mitbürgern mit Hilfe eines visuellen Mediums mitteilen möchte.

Ciangs Arbeiten zeigen auch seine Umwelt und seine Bewunderung des Alltäglichen. Die Fotoserie „Beon Sleeps“ veranschaulicht genau das.

“Das Alltägliche und Gewöhnliche fasziniert mich – Ich muss gestehen, dass ich immer Faszination für Motive feststelle, die stark mit meinem Alltag verknüpft sind. Ich stoße oft über urbane und zeitgenössische Motive und Landschaften; ob es die Stadt oder ihre Einwohner sind. Ich entdecke eine Gefühlsverändeurng und Beeinflussung meiner Gedanken, die von kleinen Veränderungen in meinem Umfeld ausgelöst werden. Trotzdem sind meine Bilder eine poetische Selbstreflektion als Antwort auf die minimalen Veränderungen meines Umfeldes.“

Bilder von getaddictedto

Indem er schläft, tritt Beon, der uns repräsentiert, in Kontakt mit den Fremden in seiner Stadt. Menschen teilen unsere Wege zur Arbeit und wir laufen täglich an ihnen vorbei und sagen niemals ‘Hallo’. Diese Fotografien sind Dialoge über unausgesprochene, befremdliche, aber schöne Verbindungen im Alltagsleben.

Was hältst du von diesen bizarren Fotos? Hast du Lust, mit deiner Kamera nach draußen zu laufen und den Verkehr auf Film zu bannen? Wie versuchst du in unserer schnelllebigen, umgehend belohnenden Gesellschaft, inne zu halten, um dir die Zeit zu nehmen an Blumen zu schnuppern?

Dieser Artikel ist inspiriert von einem Post auf getaddictedto

geschrieben von soundfoodaround am 2012-11-21 in #News #traffic #singapore #surreal #lomography #analoge-fotografie #fotoserie #john-ciang
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel