Tieren kann man nur schwer widerstehen

1

Jeder scheint etwas für die flauschigere Spezies übrig zu haben und sie zu fotografieren ist schlichtweg unvermeidlich. In diesem Tipster zeige ich euch, wie man Tiere am besten auf Film bannt und wo ich sie mir am liebsten ansehe.

Von: boylescaleb

Zoos sind großartig, um Tiere zu fotografieren, vor allem, wenn man in der Nähe eines Zoos lebt, so wie ich. In Zoos gibt es oft eine Grenze, wie nahe man an die Tiere herangehen darf. Es gibt aber auch Zoos oder Safariparks, durch die man mit dem Auto fahren kann, und da ist man sich der animalischen Aufmerksamkeit sicher! Du brauchst dir keine Gedanken machen, ob die Tiere dich überhaupt beachten werden. Und mit ein wenig Futter, das man im Zoo kaufen kann, kann ich sie so lange posieren lassen, wie ich möchte.

Von: boylescaleb

Anders als die meisten urbanen Hipster hier lebe ich in einer ländlicheren Gegend. Das heißt, es gibt viele Bauernhöfe und Felder voller groß(artig)er Dinge (und bei großen Dingen meine ich riesige; und mit riesig meine ich Kühe). Kühe werden von Menschen gefüttert und deshalb gehen sie viel eher auf dich zu. Die Bilder unten wurden in der verkehrten Reihenfolge aufgenommen. In einer Minute waren alle Kühe auf dem Feld hergelaufen, in der Hoffnung, dass sie abgelichtet werden.

Von: boylescaleb

Wenn man ein Haustier hat und gut kennt, weiß man, was es so gewöhnlich treibt und kann das in Aktion festhalten – und das vorher auch schon planen. Für mich sind die Reaktionen meines Hundes sehr vorhersehbar. Als ich noch in der High School war, begrüßte sie mich immer, indem sie bis zum Gartenzaun rannte. Wenn sie von draußen rein kommt, dann läuft sie immer zwischen dem Zementtopf und dem Korb, der draußen steht, hindurch.

Von: boylescaleb

Meine Katze schaut gerne aus dem Fenster und putzt sich immer nach dem Essen.

Von: boylescaleb

Tiere können viel sturer als Menschen sein. Versuche sie dort festzuhalten, wo du sie siehst! Was für sie natürlich ist, kann ein großartiges Bild sein.

Von: boylescaleb
Von: boylescaleb

Fotografiere sie auch, wenn sie etwas witziges machen, denn sie kriegen das – ganz im Gegensatz zu deinen Freunden – nicht mit, wenn du die peinlichen Bilder von ihnen ins Internet stellst!

Von: boylescaleb

Wenn dein Tier aber so stur ist, dass es nicht fotografiert werden will, dann mach ein Bild MIT ihm. Während du kämpfst, um es festzuhalten, kannst du das Bild machen! Oder mach das Bild, wenn es von deiner Aufmerksamkeit abgelenkt ist.

Von: boylescaleb

Und nun – Trommelwirbel bitte – mein Lieblingsmotiv: Möwen. Wenn du eine Gruppe Möwen am Strand siehst, dann schnapp dir die Brotkrumen und es kann losgehen. Wenn du die Aufmerksamkeit einer Möwe erregt hast, kommen bald alle ihre Freunde. Außerdem hängen Möwen auch gern an Parkplätzen herum. Du kannst sie entweder füttern oder sie mit der unmenschlicheren Methode vor dir fliegen lassen: wenn du sie erschreckst. Ich ließ meinen Bruder an ihnen vorbeifahren und stand nahe genug, dass sie zu meiner Kamera fliegen würden und lief auf sie zu. Jede plötzliche Bewegung lässt sie posieren bzw. fliegen. Aber ich füttere sie lieber, da fühle ich mich nicht so schlecht.

Von: boylescaleb

geschrieben von boylescaleb am 2012-11-04 in #gear #tutorials #zoo #inspiration #zebra #tipster #ente #lama #kuh #tier #vogel #quickie-tipster #tipp #hund #katze #moewe #haustier #ochse #stier #motiv
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel