Rubrik Tipster: Richtlinien für Beiträge

Foto von bio_lenta

Ein Lomography Tipster sollte dem Leser neue Informationen geben, wie sie ihre Kamera, einen Film oder anderes fotografisches Equipment mit einer neuen Methode oder Technik verwenden können, um überraschende Ergebnisse zu erzielen.

Die Richtlinien für eingereichte Beiträge, zeigen dir, was wir gerne in einem Tipster hätten, bevor wir ihn veröffentlichen. Natürlich wollen wir deine persönliche Freiheit nicht einschränken, aber dennoch hätten wir gern einige Punkte in dieser Rubrik. Denk aber daran, das sind Richtlinien und keine Regeln!

Es gibt fünf Kategorien für Beiträge der Rubrik „Tipster“:

Tipster – Von selbstgebastelten Werkzeugen zu Homemade Kameras, hier gehen wir an die Grenzen der analogen Welt und erkunden alles, was möglich ist!
Somewhere over the Rainbow

Quickie Tipster – Diese Artikel sind üblicherweise kürzer als die normalen Tipster. Schnelle Tipster brauchen keine oder nur eine kurze Anleitung. Zudem braucht man nur wenig zusätzliches Equipment um den Tipster nachzuahmen. Man braucht dafür also keine extra Produkte kaufen, weil man normalerweise über die verwendeten Materialien verfügt. Zudem sollte man bei so einem Tipster den Film regulär belichten und entwickeln können.
Mit Handschuhen spielen

Lab Rat (Tipps aus dem Labor) – Geübte Chemiker geben Tipps zum Filmentwickeln, zu Chemikalien und wie man das Beste aus dem Film in der Dunkelkammer rausholen kann. Oder wie man sich selbst eine Dunkelkammer aufbauen kann.
Nicht nur dir bekommt der Kaffee – deinem Film ebenso!

Camera Modification (Kameramodifikationen) – Diese Rubrik ist nichts für Leute mit schwachen Nerven. Für einen Artikel zu einer Veränderung an einer Kamera, muss man etwas am Gehäuse oder an der Technik der Kamera verändern.
Mehrfachbelichtung mit der Colorsplash? Sechs Schrauben und ein Akkuschrauber machen es möglich!

Foto von peropero

Tutorial (Anleitung) – Von den klassischen Einstellungen einer Kamera bis hin zur Kunst der Porträtfotografie, Anleitungen sind längere Artikel zu einem bestimmten Thema.
Was du schon immer über das Scannen wissen wolltest!

Typischer Aufbau eines Tipsters

Titel: Was ist die Hauptaussage deines Artikels?

Zusammenfassung: Die Zusammenfassung des Textes erscheint gemeinsam mit dem Titelbild in einer kleinen Vorschau und ermöglicht es dem Leser, zu sehen, ob ihn der Artikel interessieren wird. Du solltest versuchen darin die fünf „W-Fragen“ zu beantworten – wer, wo, was, warum und wann, idealerweise in 40 Wörtern oder 3 Zeilen. Dieser Text erscheint bei jedem Artikel zwischen Überschrift und Titelbild.

Inhalt: (50 Wörter Minimum) Bitte erzähl ein wenig über dich, wenn das für deinen folgenden Artikel wichtig ist. Erkläre kurz, was du in deinem Artikel ausführen wirst.

Erwähne bitte den Schwierigkeitsgrad deines Tipsters. Braucht man beispielsweise eine Dunkelkamer oder handelt es sich um einen Tipster, mit dem auch ein Anfänger Spaß hat?

In den meisten Fällen, wirst du folgende Punkte befolgen müssen:

  • Die benötigten Materialien: in Stichpunkten
  • Anordnung: in chronologischer Reihenfolge mit Erläuterungen
  • Das Verfahren: Was genau muss getan werden und wie?
  • Fazit: ein weiterer Tipp, damit man das gewünschte Ergebnis bekommt.

Denk daran, genaue Angaben zu machen, während du schreibst. Zum Beispiel die genaue Marke von einem benötigtem Produkt, die exakten Chemikalien für eine Filmentwicklung oder ein gutes Geschäft, an dem du bestimmte Produkte erhältst.

Schließe deinen Text ab mit der Betonung der wichtigsten Elemente in deinem Tipp oder hebe hervor, was wichtig ist, wenn man den Tipp austesten möchte. Stelle doch am Schluss eine Frage, wie die Ergebnisse bei anderen werden, wenn sie diesen Tipster testen.

Links & Bezugnahme: Wenn du Informationen von einer anderen Seite benutzt, bitte erwähne diese und achte auf deine Quellenangaben.

Tags: Mindestens fünf Tags pro Beitrag sind gefordert. Die fünf Tags sollten Leuten helfen, deinen Artikel mit Hilfe von Schlagworten wiederzufinden. Gib zum Beispiel die Marke der Kamera, den Film oder die Filmart (35mm oder 120) an oder andere Details.

Bilder: Die enthaltenen Bilder sollten zeigen, welche Ergebnisse mit diesem Tipster möglich sind. Die Bilder sollten die Schritte deines Tipps veranschaulichen. Sie sollten scharf und gut beleuchtet sein und die wichtigsten Schritte illustrieren. Mindestens fünf Bilder (mind. 576 px in der Breite) sollten enthalten sein.

Piggy Point Übersicht
Hier ist eine Übersicht der Piggy Points, die in der Tipster Rubrik verteilt werden:

  • 5 Piggy Points für jeden veröffentlichten Beitrag der Rubrik „Tipster“
  • 15 Piggy Points für einen veröffentlichten Beitrag in der Rubrik „Tipster“, wenn danach in den Gefragten Beiträgen gesucht wurde

Was sind eigentlich Piggy Points? Piggy Points, oder auch Piggies genannt, sind Bonuspunkte, die deinem Lomography Konto direkt gutgeschrieben werden – Jeder Piggy Point ist 1 EUR wert und kann im Online-Shop eingelöst werden. Hier kannst du mehr erfahren!

Und denk daran! Ein Beitrag, nach dem in den monatlichen Gefragten Beiträgen gesucht wird, bekommt 15 Extra Piggies, wenn er veröffentlicht wird!

Du hast einen Kommentar, Fragen oder ein Feedback? Alles, was das Magazin verbessern könnte, ist willkommen! Hinterlasse einen Kommentar oder kontaktiere Natalie aka zonderbar, wenn du etwas genauer diskutieren möchtest!

geschrieben am 2012-02-08 in #magazine #tipster