Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Vor einiger Zeit entdeckte ich, wie viel Spaß es machen kann, wenn man als kleines Extra Wolken zu den Fotos hinzufügt. Nachdem ich mehrere Rollen mit Dingen, die auf Wolken schweben, fotografiert hatte, fühlte ich, dass ich etwas anderes ausprobieren musste. Wie wäre es, wenn man Wolken rund um das Motiv hat? Lies weiter um heraus zu finden, wie einfach das ringförmige Wolkenexperiment ist!

Foto von sandravo

Ein Blick in mein LomoHome genügt um festzustellen, dass ich Farben sehr gerne mag. Abgelaufene Diafilme zu crossen ist eine gute Möglichkeit, deinen Fotos ein bisschen Farbe zu verleihen. Doch das Ergebnis kann ziemlich unvorhersehbar sein. Farbfilter sind andererseits günstig, zuverlässig und einfach, um die gewünschten Farben, dort wo man möchte, hinzubekommen. Letztens habe ich ein paar Filme belichtet und dabei einen Splitzer mit Farbfiltern kombiniert um Dinge auf farbigen Wolken schweben zu lassen. Ich habe meine LC-A+ und meine Lubitel 166+ benutzt.

Ab der fünften Rolle, die ich auf diese Art und Weise schoss, war der größte Teil meiner anfänglichen Aufregung verschwunden. Versteht mich nicht falsch, ich liebe die Ergebnisse immer noch, aber ich hatte auch das Gefühl etwas verändern zu müssen. Und so kam ich auf das Wolkenringexperiment. Wie würde es wohl aussehen, wenn ich die Wolken um das gesamte Motiv herum bekomme, anstatt nur auf die Unterseite des Fotos? Dafür bräuchte ich einen ringförmigen Splitzer. Weil ich keine Doppelbelichtungen wollte, bräuchte ich also zwei Splitzer: einen um die Mitte abzudecken während ich den äußeren Bereich mit Wolken belichte und einen zweiten um die umgebenden Wolken abzudecken während ich das Zentrum belichte. Da ich sowieso vor hatte diesen Versuch mit Farbfiltern zu kombinieren, war die einfachste Lösung die Splitzer aus den Filtern selbst zu basteln. Schau dir die Fotos an um zu sehen wie einfach es war.

Um die Wolken zu fotografieren habe ich ein rundes Stück schwarzes Klebeband in die Mitte des Filters geklebt und auf einen wolkenreichen Tag gewartet um die gesamte Rolle mit Wolken voll zu schießen. Für ein bisschen Abwechslung habe ich die Farbe des Filters nach ein paar Fotos geändert. Nachdem ich den Film zurückgespult hatte, benutzte ich ihn letztes Wochenende um die Mitte nun auszufüllen. Um Doppelbelichtungen zu verhindern habe ich einen Ring aus dem Schutzpapier eines Mittelformatfilms ausgeschnitten (mit einem Loch in der Mitte). Da das Papier nicht selbstklebend ist und ich es auch nicht auf den Filter kleben wollte, habe ich es einfach zwischen den Filter und Step-Up Ring geklemmt.

Das war’s! Überprüf die paar Ergebnisse und gib mir Bescheid, wenn du es selbst ausprobiert hast! Viel Spaß!

Hinweis: Ich habe meine Lubitel 166+ benutzt und der Ring war so groß wie eine 1 Cent Münze (ca. 15mm Durchmesser). Es gibt keinen Grund warum das nicht auch mit anderen Kameras funktionieren sollte, auf die man Filter befestigen kann (auch mit der LC-A+, wenn du diesen Tipster befolgst), solange du nur den Durchmesser auf die Linsengröße anpasst.

Die Lubitel 166+ ist eine tolle Wiederentdeckung aus der klassischen Sowjet-Ära. Basierend auf dem über 60 Jahre alten Design, wurde diese Kamera mit ein paar neuen Fähigkeiten verbessert, wie der Möglichkeit Mittelformatfilme und 35mm-Filme zu benutzen. Schieß irre Fotos mit der Lubitel 166+, sie ist in unserem Online Shop erhältlich.

geschrieben von sandravo, übersetzt von brommi

4 Kommentare

  1. servus_salyut

    servus_salyut

    Nice!!!

    vor 7 Monate · Spam melden
  2. trash-gordon-from-outer-space

    trash-gordon-from-outer-space

    Psychedelic!

    vor 7 Monate · Spam melden
  3. lomotomy_

    lomotomy_

    Hab ich ausprobiert und bin kläglich gescheitert! Man muss verdammt gut aufpassen, dass der Film beim zweiten Belichten exakt gleich eingelegt wird!
    vor 7 Monate · Spam melden
  4. wiccat

    wiccat

    das ist ja ne krasse idee! toll!
    vor 7 Monate · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Nederlands, Spanish, 中文(繁體版), 中文(繁體版), 日本語, Italiano & Türkçe.