Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

DIY Pinhole Kamera aus Beton

Deine Bilder sollen rocken? Dahin kann es aber ein beschwerlicher und felsiger Weg sein. Nun ist aber endlich Schluß mit dieser Steine-in-den-Weg-Legerei! Mit der Kamera, die ich hier vorstelle, wirst Du endlich auch wunderbare Betongrauwerte erhalten! Lassen wir das, los gehts mit dem Tipster!!

Foto von Instructables

Es gibt viele Möglichkeiten sich eine Pinhole Kamera zu basteln. Ich behaupte mal, dass man aus praktisch allem eine Kamera bauen kann, wenn es sein muss.
Klingt nach einer Herausforderung? Der Instructable User amuu hat die Herausforderung angenommen und versucht, eine Kamera aus Beton zu bauen. Und so hat er damit angefangen:

Jetzt könnt Ihr euch die Negativform aus Styropor basteln:

Rührt jetzt den Zement an und gießt ihn.

Foto von Instructables

Wenn der Beton dann festgeworden ist, entfernt vorsichtig die Form.

Foto von Instructables

Glättet jetzt die Flächen und rundet die Kanten ab. Habt Ihr das erledigt, malt sie innen schwarz an, um Reflexionen zu verhindern und so die Lichtdichtigkeit zu erhöhen.

Foto von Instructables

Bastelt euch jetzt das Pinhole, den Verschluß und eine Mechanik zum Weitertransportieren des Films.

Und schon könnt ihr einen Film einlegen und loslegen!

Foto von Instructables

Lasst uns wissen, wie es Euch mit der Betonkamera ergangen ist. Für detaillierte Anleitungen seht euch den Originalartikel bei Instructables! an

Foto von Instructables

Informationen für diesen Artikel stammen von
Instructables.

geschrieben von cruzron, übersetzt von jw77

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano, 中文(繁體版), 中文(繁體版), Nederlands, Spanish & Français.