Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Tipps für junge Straßenfotografen von John Free

Die Straßenfotografie ist eine der beängstigsten und doch eine der befriedigendsten Formen der Fotografie, die man ausprobieren kann. Wie startet man? Wo beginnt man überhaupt? Der Veteran der Fotojournalisten John Free teilt seine Gedanken in diesem kurzen Video!

Wolltest du schon immer mal raus in die Straßen gehen und Fotos wie deine liebsten Magnum-Fotografen schießen? Es klingt einfach. Tritt heraus in die Straßen, such nach interessanten Szenen und Menschen, dann werde einfach verrückt. Aber es ist einfacher gesagt als getan. Sobald dein Motiv vor dir ist, packt dich die Angst.

Der Dokumentar- und Straßenfotograf John Free aus Los Angeles erläutert diese Angst, diese Spannung, wenn man mit der Straßenfotografie und anschließend andere Arten der Fotografie startet. Was ist der Schlüssel dazu, das zu fotografieren, was du wirklich willst?

Das war’s? Fühlst du dich jetzt betrogen, weil du diesen Artikel liest und das Video schaust und alles was er und ich dir sagen ist, dass du üben sollst?

Es bringt dir nichts wenn du nur Zuhause im Sessel sitzt. Es bringt dir nichts wenn du in deinen Unterhosen durch LomoHomes surfst und murmelst, dass du es besser kannst oder wie du einen anderen Blickwinkel genutzt hättest. Du wirst besser, wenn du übst. Basketballer tun es. Professionelle Schachspieler tun es. Schüler tun es. Erfahrung bekommt man nicht, indem man nichts tut und es braucht Erfahrung um zu wissen, was der entscheidende Moment ist, was gute Komposition ist und was perfekte Momente wirklich sind.

geschrieben von cruzron, übersetzt von metobi

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français.