Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Tipps für bessere Landschaftsfotos

Egal, ob du auf einer Reise bist oder einfach Lust hast, den schönen Ausblick um dich herum aufzunehmen: Ich bin sicher, dass Landschaftsfotografie etwas ist, mit der du dich immer beschäftigen wirst. Lass mich dir mit ein paar Tipps zeigen, wie du bessere Landschaftsfotografien aufnehmen kannst.

Hier und da beschäftigen wir Lomographen uns liebend gern mit Landschaftsfotografie. Vor allem mit so erstaunlichen Kameras wie der Lomo LC-A+ und der Lomo LC-Wide in der Hand gelingt ein gutes Landschaftsbild leicht, egal ob dabei ein pittoresker Blick auf die Berge oder eine malerische Küstenlandschaft vor dir liegt. Wenn du nach etwas Verbesserung für deine Landschaftsfotos suchst, lass mir dir ein paar grundlegende Tipps geben, damit du deine Komposition verfeinern und Landschaften besser fotografieren kannst, unabhängig vom Film oder der Kamera, die du verwendest.

1. Teile dein Bild.
Einer der ersten Ansätze, die du beim Landschaften fotografieren ausprobieren kannst – unabhängig davon, welche Kamera du verwendest – ist, das Bild in zwei Teile zu unterteilen. Das könnten zwei Komplementärfarben sein oder zwei verschiedene Muster/ Texturen die gegeneinander liegen. Es könnte der blaue Himmel gegen eine grüne Wiese oder ein Gebirge sein, oder der azurblaue Himmel gegen die dunkleren türkisen Farbtöne des Meeres.

2. Suche nach einem Brennpunkt.
Jedes Landschaftsfoto braucht einen zentralen Punkt, einen Mittelpunkt, der die ungeteilte Aufmerksamkeit der Betrachter verlangt. Es sollte sozusagen der Star deines Fotos sein. Es kann in vielen Formen vorkommen, z. B. eine interessante Struktur, eine einzigartige Felsformation, eine atemberaubende Insel oder eine schöne Bergkette am Horizont.

3. In den Himmel schauen.
Manchmal wird ein Landschaftsfoto ein wenig Hilfe vom Himmel brauchen. Wenn du siehst, dass der Himmel über dem Horizont während eines Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang eine schöne Wolke oder dramatische Farbtöne hat, mache das zum Star deines Fotos und gib ihm den dominierenden Platz in deinem Bild. Platziere den Horizont niedriger um sicherzustellen, dass du so viel wie möglich vom malerischen Himmel erfasst.

4. Beachte die Texturen.
Die Natur bietet viele Strukturen, die deine Fotos noch interessanter machen können. Schaue nach Blättern, Blumen, Sand, Felsen, Boden und anderen Elementen, und suche einen Weg, sie in deine Landschaften zu integrieren, um mehr Kontrast zu schaffen.

5. Füge einige interessante Elemente zu deinen Landschaften hinzu.
Und zu guter letzt, versuche deinen Landschaften einige auffällige Elemente hinzuzufügen, die aber hineinpassen. Es könnte eine interessante Gestaltung sein, ein Schatten, eine Silhouette oder Struktur, die mit deiner Landschaftsszene nicht konkurriert.

All dies sind nur einige der grundlegenden Dinge, die du bei Landschaftsfotos ausprobieren kannst. Mach weiter und experimentiere; finde eine Technik, die zu dir passt! Und ich weiß, dass ihr alle den ein oder anderen Tipp habt, den ihr mit allen Landschaftsfotographen teilen könntet, also warum erzählt ihr es uns nicht durch einen Kommentar zu diesem Artikel?!

geschrieben von plasticpopsicle, übersetzt von roxyvonschlotterstein

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 日本語, 中文(繁體版), Italiano & Français.