Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Nutze den schwarzen Bereich deiner Fisheyebilder komplett aus: Mach einen Rahmen um das Bild

Möchtet du jeden Millimeter deines Films effektiv nutzen? Träumst du von interessanten Fisheye-Bildern mit einem tollen Rahmen anstelle des schwarzen Bereichs um das Bild herum? Dann ist dieser kurze Tipp etwas für dich!

Ich liebe meine einfache Fisheye One. Doch schon immer wollte ich etwas machen, um die unschönen schwarzen Rahmen der Fisheye-Bilder auszufüllen. Dies betrifft vor allem Bilder, die abends und bei Nacht entstanden, da hierbei ein noch größerer schwarzer Bereich erzeugt wird als bei Aufnahmen, die tagsüber gemacht wurden. Gleichzeitig wollte ich die original Fisheye-Aufnahme nicht verfälschen, weshalb der Tipster Doubles mit Blumen nichts für mich war. So kam mir eine ziemlich einfache Idee: Doppelbelichtungen mit meinem Computer, doch die Bilder des Computers haben einen schwarzen Kreis in der Mitte.

Du brauchst:

  • eine Fisheye Kamera;
  • eine andere Vollbildkamera;
  • Monitor;
  • irgendein Grafikprogramm;
  • ein Stativ (optional).

Lade einen Film in deine Fisheye und nimm ein Bild auf, von was auch immer du möchtest (denke dabei an die Empfindlichkeit des Films). Allerdings ist dieser Tipp eher für Abend- und Nachtaufnahmen geeignet, denn der Übergang vom schwarzen Bereich zum Bild ist bei solchen Fotos weicher. Warum ich empfehle, die Fotos zuerst mit der Fisheye zu machen? So kannst du zu jedem Bild den passenden Rahmen erzeugen.

Sobald du den Film voll hast, kommen wir zum zweiten Teil – Rahmen finden und vorbereiten. Du kannst jedes Motiv nehmen, das dir für die Rahmen gefällt (schwarzweiß, Farbe, alte Bilder oder Muster), doch du solltest bedenken, dass ein großer Teil des Motivs durch einen schwarzen Kreis verdeckt wird. Dann erzeuge mit einem Grafikprogramm einen schwarzen Kreis in der Mitte des Bildes. Ich habe mir dabei keine Gedanken über die Größe gemacht, sondern die Kreise nach Augenmaß angelegt. Du solltest es ähnlich halten.

Foto von betterthanelvis

Doch es wäre besser, wenn der Kreis etwas kleiner wäre als das original Fisheye-Bild, damit der Übergang von Foto zu Rahmen sich nicht in das Bild hineinverlagert. Das ist mir leider erst nach dem ersten Film aufgefallen.

Dann lade den Film erneut in eine Vollformatkamera deiner Wahl (ich nahm eine Zenit 122). Stelle sie auf ein Stativ (du kannst die Aufnahmen auch ohne eins machen, wenn du deinen Händen traust) vor den Bildschirm, auf dem die vorher vorbereiteten Bilder geöffnet worden sind, und nehme diese auf. Vergiss nicht die Verschlusszeit eine Stufe zu erhöhen (ich verwendete einen 200 ISO Film, so setzte ich die Empfindlichkeit and der Kamera auf 400 ISO).

Viel Glück beim experimentieren.

geschrieben von betterthanelvis, übersetzt von ichdaschaos

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: Русский. Den Artikel gibt es auch auf: Československy, Français, Spanish & English.