Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

C-41 Entwicklung zu Hause für Anfänger – Viel einfacher, als du denkst!

Hallo Fans des Analogen! Ich hoffe, ihr habt nicht zu lange auf den zweiten Teil dieser Anleitung gewartet. Da ihr jetzt gut über die Basis-Ausstattung informiert seid, die ihr für C-41 Enwicklung braucht, seid ihr bereit für den eigentlichen Entwicklungsprozess, den wir in diesem Artikel behandeln.

Ich hoffe auch, dass einige von euch nach dem Lesen dieser Anleitung den Mut finden, ihre Filme auch wirklich selbst zu entwickeln. Noch einmal zur Erinnerung der Link zum ersten Teil der Anleitung.

In diesem Teil werde ich nicht über die wissenschaftlichen Aspekte des Entwickelns reden. Ich werde euch einfach die Schritte erklären, wie ihr euren eigenen Farbfilm entwickelt und auch wie ihr Diafilme umgekehrt entwickelt (“crosst”). Auf diese Art ist es nicht zuviel und ich verwirre euch hoffentlich nicht.

Also ohne weitere Umschweife starten wir mit dem zweiten Teil der Anleitung.

Chemikalien mischen

Entwicklungs-Sets enthalten immer Instruktionen zum Mischen. Wie ich schon im ersten Teil erwähnt habe, benutze ich selbst das Unicolor C-41 Powder Kit. Es kostet weniger als 20$ für einen Liter der Mixtur. Deshalb werde ich bei den Schritten hier auch auf das Unicolor Kit eingehen. Keine Sorge falls ihr ein anderes habt. Die meisten Vorgänge werden ähnlich sein und auch genauso einfach.

01 Chemikalien beschriften – Bevor ihr die Flüssigkeiten mischt, versichert euch, dass ihr die Behälter richtig beschriftet habt. “Entwickler”, “Blix”, und “Stabilisator”. So stellt ihr sicher, dass ihr in der Zukunft nicht die Chemikalien verwechselt oder in die falsche Flasche schüttet. (Ich weiß, es klingt wie ein unglaublich dummer Fehler, aber wenn man viel im Kopf hat, passiert das leicht.) Seid besonders mit dem Entwickler sehr vorsichtig. Er darf nicht mit dem Blix in Berührung kommen, da es Bleichstoffe enthält.

02 Entwickler verdünnen – Der Entwickler wird zuerst in Pulverform geliefert – um in zu verdünnen braucht man sauberes Leitungswasser, 110oF bzw. 43,5oC warm. Die Wassertemperatur mit dem Thermometer checken!

A. Plastikmessbecher bis zur 800ml-Markierung mit sauberem Leitungswasser füllen – 110oF bzw. 43,5oC warm .

B. Den Beutel mit dem Entwickler öffnen und den ganzen Inhalt in den Messbecher leeren. Sorgfältig mischen und noch mehr Wasser hinzufügen, um insgesamt 1 Liter Flüssigkeit zu haben.

C. Nachdem du sichergestellt hast, dass das Pulver vollständig aufgelöst ist, kannst du den Entwickler in den gleichnamigen Behälter umfüllen. Man kann einen normalen Trichter verwenden, um Patzer zu vermeiden

03 Blix mischen – In der Packung wird du 2 Beutel für das Blix finden (auch bekannt als “Bleach-Fix” (Bleiche)). Sie sind beschriftet mit “Blix A” und “Blix B”. Wie schon bei dem Entwickler, mischt man beide Pulver mit sauberem Leitungswasser bei 43,5oC. Die Wassertemperatur wieder mit dem Thermometer überprüfen. Achtet auch auf eine gute Belüftung wenn ihr das Blix mischt, denn es hat einen ziemlich starken Geruch und kann Benommenheit verursachen, wenn man es direkt einatmet.

A. Fülle deinen Messbecher mit 800ml klarem Leitungswasser bei 43,5oC

B. Zuerst den Beutel “Blix A” öffnen und den Inhalt in den Messbecher leeren. Danach den zweiten Beutel “Blix B” öffnen und ebenfalls in den Messbecher leeren. Sorgfältig mischen und danach noch bis zur 1000ml Marke Wasser nachfüllen.

C. Nachdem das Pulver aufgelöst ist, kann man das Blix mit einem Trichter in den gleichnamigen Behälter umfüllen.

04 Stabilisator verdünnenWasser mit Raumtemperatur ist alles was man benötigt, um den Stabilisator zu verdünnen. Den Messbecher mit 900ml klarem Leitungswasser mit Raumtemperatur füllen und das Pulver aus dem kleinen Beutel mit der Aufschrift Stabilisator hineinleeren. Sorgfältig mischen und danach noch mit Wasser bis zur 1000ml auffüllen. Diese Mischung in den Behälter mit der Aufschrift "Stabilisator (Stabilizer)* umfüllen.

Das Mischen der Chemikalien ist nun abgeschlossen! War doch einfach oder?! Die gute Nachricht: das Entwickeln ist genauso einfach! Seid ihr bereit? Dann lasst uns starten!!

C-41 zu Hause entwickeln

01 Vorbereitung – Bevor es los geht, braucht man etwas, das man entwickeln kann. Für den Anfang nehmen wir einen belichteten Kleinbildfilm. Gerade am Anfang ist es ratsam nur mit einem Film zu starten, um nicht eventuell mehrere Filme zu verschwenden, wenn man es nicht gleich hinkriegt.

A. Lege den belichteten Film in die Spuke ein, die du danach in den Entwicklungsbehälter legst. Dies muss in kompletter Dunkelheit oder mit einem Wechselsack geschechen. Sobald dein Film eingelegt und das Gefäß gut verschlossen ist, darfst du es bis zum Ende des Entwicklungsprozesses nicht mehr öffnen. Wenn es gut verschlossen ist, kannst du das Gefäß aus dem Wechselsack nehmen.

IHR BRAUCHT KEINE DUNKELKAMMER, UM EUREN FILM ZU ENTWICKELN. SOBALD DER FILM IN DEM ENTWICKLUNGSBEHÄLTER IST, BRAUCHT IHR EUCH ÜBER LICHT KEINE SORGEN MEHR MACHEN UND IHR KÖNNT BEI NORMALEM LICHT WEITERARBEITEN.

B. Stelle die Behälter für den Entwickler und die Blix-Lösung in ein Becken warmes Wasser, bis beide 102oF bzw. 38,8oC warm sind. Prüfe die Temperatur mit dem Thermometer. Dies scheint am Anfang etwas schwierig, aber nach ein paar Mal weiß man ziemlich schnell, wann die richtige Temperatur erreicht ist.

C. VorspülenVorspülen heißt, dass man den belichteten Film kurz abspült, um Färbemittel abzuwaschen, damit sie sich nicht mit dem Entwickler vermischen. Vorspülen im Entwicklungsgefäß bei 102oF oder 38,8oC. Das Gefäß bewegen und den Film nicht länger als eine Minute einweichen lassen. Nach einer Minute das gesamte Wasser aus dem Tank lassen, ohne ihn zu öffnen (bei einigen Packungen ist das Vorspülen nicht nötig, aber bei dem Unicolor Pack steht es in der Gebrauchsanleitung).

D. Überprüfe den Entwickler und das Blix und stelle sicher, dass die Temperatur exakt 102oF bzw. 38,8oC beträgt. Achte darauf, dass der Entwickler nicht mit dem Blix vermischt wird, wenn du das Thermometer benutzt. Das Thermometer zwischendurch abspülen! Wenn sie die richtige Temperatur haben, nimm beide Behälter aus dem Becken, um sie nicht zu überhitzen.

02 Entwickeln – Überprüfe, ob du alles Nötige in Reichweite hast, bevor du anfängst: Chemikalien, Waschbecken und Wasserhahn, Trichter und Uhr. Gerade am Anfang ist ziemlich viel auf einmal zu machen und wenn du die Sachen in Reichweite hast, macht das den ganzen Prozess einfacher.

A.Überschüssiges Wasser aus dem Behälter gießen und danach den Entwickler hineingeben. Soviel hineingeben, dass es bis zum Rand geht – Timer starten.

B. Mit dem Agitator 15 Sekunden bewegen (wie auf dem Foto gezeigt), danach den Behälter schließen.

C. Den Tank alle 30 Sekunden vorsichtig 4 Mal umdrehen (wie auf dem Foto gezeigt). Den Behälter leicht gegen das Waschbecken tippen, um Blasen zu vermeiden, die sich innen gebildet haben könnten. Diese Schritte alle 30 Sekunden wiederholen für genau 3 Minuten.

D. Nach 3:25 Minuten den Entwickler wieder in den Behälter zurückleeren (siehe Foto). So kommst du auf eine Entwicklungszeit von 3:30 min. Überschreite diese Zeit nicht, es sei denn, du möchtest den Film pushen.

03 Blix – Ich kenne den genauen wissenschaftlichen Vorgang von Blix nicht, aber es entfernt nicht-entwickeltes Silberhalid und Silbermetalle, die sonst auf dem entwickelten Film zu sehen wären. Deshalb ist das Einweichen in Blix ein wichtiger Teil des Vorgangs. Es funktioniert im Grunde wie das Vorspülen vor dem Entwickler, aber es dauert länger.

A. Überprüfe mit dem Thermometer, ob das Blix die richtige Temperatur hat.

B. Folge der gleichen Anleitung wie mit dem Entwickler: zuerst Blix in den Behälter geben – soviel, bis der Behälter bis oben hin voll ist – Timer starten
C. Für 15 Sekunden umrühren, danach den Behälter schließen.

D. Den Behälter 4 Mal umdrehen, aber das antippen ist nicht nötig. Alle 30 Sekunden wiederholen – 6 Minuten lang.

E. Nach 6:25 min. das Blix mit dem Trichter wieder zurück in den Behälter füllen.

04 Waschen – Nachdem man das Blix aus dem Filmbehälter geleert hat muss man den Film wieder waschen. Benutze fließendes Leitungswasser bei 95 bis 105oF bzw. 35 bis 40,5oC und fülle damit den Behälter (wie auf dem Foto). Schnell rühren und danach 3 Minuten einweichen lassen – das Wasser danach ausleeren.

05 Stabilisator – Manche sind der Meinung, dass er nicht nötig ist – aber damit kann man vermeiden, dass während der Trocknung Wasserspuren auf den Negativen entstehen. Das ist der einfachste und letzte Schritt. Einfach genug Stabilisator in den Behälter gießen – bis oben hin – 15 Sekunden rühren und eine Minute warten. Die Flüssigkeit zurück in den Behälter gießen.

06 Film herausnehmen und trocknen – Ich spüle den Film nach dem Stabilisator noch kurz ab – einfach Wasser einfüllen und kurz schütteln – nur um sicherzustellen, dass die überflüssigen Chemikalien abgespült sind. Nach dem Stabilisator ist es sicher, den Behälter zu öffnen und den Film herauszunehmen – du hast nun dein Negativ, es wird aber ziemlich nass sein.

A. Film aus dem Behälter und der Spule nehmen.

B. Überflüssiges Wasser mit dem Abzieher oder deinen (sehr sauberen) Fingern entfernen.

C. Mit Wäscheklammern zum Trocknen aufhängen. Achte darauf, den Film von äußeren Einflüssen und Oberflächen fernzuhalten.

Wenn der Film komplett trocken ist kannst du ihn zuschneiden!

War doch einfach, oder? Ernsthaft, da kommt man nicht mal in schwitzen (wenn man sich nicht gerade in der Wüste befindet).

Es klingt vielleicht ein bisschen einschüchternd, aber wenn man es erstmal ausprobiert hat, fragt man sich, warum es bei manchen Leuten so kompliziert klingt. Man braucht nicht mal Erfahrung mit Schwarzweiß-Entwicklung, um einen C-41-Film zu Hause selbst zu entwickeln.

Ich hoffe, dass ich die einzelnen Schritte für euch gut erklärt habe und genug Fotos eingefügt habe, damit ihr euch etwas darunter vorstellen könnt. Falls das nicht genug ist, könnt ihr euch auch noch dieses Video ansehen.

geschrieben von blueskyandhardrock, übersetzt von sisu14

Ein Kommentar

  1. erbswurst

    erbswurst

    very well written - C41-development should be easy for everybody with this tipster!

    vor etwa ein Jahr · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano & Spanish.