Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Doubles mit Blumen: Je mehr, desto besser

Es ist etwas sehr ansprechend an Doppelbelichtungen, etwas, das das Wesen der analogen Fotografie erfasst. Es hat mit der Erprobung, dem unbekanntem Ausgang und dem Element des Zufalls zu tun. Die Kombination von zwei Belichtungen kann besonders lohnend sein, wenn du Blumen in die Mischung hinzufügst.

Bei der Aufnahme von Mehrfachbelichtungen kann es oft lohnend sein, etwas mit einem Muster, oder vielleicht etwas buntem wie Blumen, zu kombinieren. Dies wird als Kulisse oder Schleier für die zweite Belichtung genutzt, die noch mehr Blumen sein können oder etwas unschuldiges, wie Kinder.

Man kann auch mit Kontrasten arbeiten und versuchen, die Blumen mit etwas auszugleichen, das als ihr Gegenteil interpretiert werden könnte.

Wenn es um Doppelbelichtung geht, gefällt mir aber am besten, dass es keine Regeln gibt. Tu, was immer du fühlst, sei neugierig und experimentiere. So bekommst du etwas neues und originelles. Du kannst ja auch versuchen, die Anzahl der zufälligen Doppelbelichtung zu erhöhen, indem du mit dem Vorspulen nach jeder Belichtung ein bisschen salopp umgehst. Vielleicht schaut das Foto als Negativ besser aus anstatt als Positiv? Es liegt an dir!

geschrieben von impaktor, übersetzt von julea

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish, Türkçe, 中文(简体版), 中文(繁體版) & Italiano.