Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Mittelformatfilme mit dem Lomography Film Scanner digitalisieren

Der neue Lomography Film Scanner ist ein brilliantes Gerät, speziell dafür gemacht, um das Scannen von Kleinbildfilm einfach zu gestalten. Für alle unter euch, die Mittelformat lieben: Hier ein kurzer Tipster, wie man mit dem Lomography Film Scanner auch Mittelformatfilme scannen kann!

Schon seit dem Beginn der Kickstarter-Kampagne für den Film Scanner habe ich nur noch darauf gewartet, endlich den Scanner zu bekommen. Vor ein paar Tagen war der glückliche Tag dann gekommen! Ich habe noch nie zuvor selber Negative gescannt, aber ich habe schnell gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, wie es vielleicht scheint. Wenn man ein ordentliches Positiv haben will, muss man auch ein wenig über Software wissen, was ich bei mir leider nicht der Fall ist. Glücklicherweise lässt uns Lomography aber nicht im Stich: Während ich das hier schreibe ist Lomography im Begriff, eine App zu entwicklen, die das Scannen noch viel einfacher machen soll!

Aber da ich nicht untätig herumsitzen wollte, bis die App verfügbar sein wird, habe ich beschlossen, zumindest einmal zu versuchen Schwarzweiß-Negative zu scannen. Das Problem war nur, dass ich keine Kleinbild-Schwarzweiß-Negative zur Hand hatte, nur die von einem kürzlich entwickelten Mittelformatfilm, den ich mit meiner Lubitel 2 geschossen habe. Ein schneller Blick auf den Lomography Film Scanner bestätigte aber, was ich eigentlich schon wusste: dieser Apparat ist nicht dazu bestimmt etwas anderes als Kleinbildfilm zu scannen. Trotzdem, es gibt eine Lösung! Zumindest, wenn du ein iPad oder ein anderes Grät mit glatter Oberfläche und einer diffusen Lichtquelle besitzt.

Die Anleitung, falls du ein iPad besitzt:

  • installiere die gratis film scanner lite App auf deinem iPad
  • starte die App und wähle den lightbox -Modus
  • lege ein Mittelformat-Negativ auf dein iPad
  • lege eine Maske aus Pappe über das Negativ (das soll verhindern, das das Negativ unnötig verkratzt wird)
  • entferne die unterste Schicht des Film Scanners
  • stelle den Scanner über das Negativ bzw. Pappe-Maske

Und los geht’s.

Ein kleiner Tipp: richte den Scanner nicht parallel zum Rand des iPads aus, sondern in einem 45°-Winkel (siehe Fotos oben). Das wird dir helfen, Licht-Interferenzen zu verringern, die du anderenfalls bekommst. Die beiden Bilder unten verdeutlichen den Effekt:

Keine Licht-Interferenz
Licht-Interferenz

Hier ein paar Fotos, die auf diese Art gescannt wurden. Das sind die ersten Ergebnisse, die ich mit der Lubitel erzielt habe. Ich habe sie erst kürzlich gekauft und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen, sowohl des Scanners als auch der Kamera.

Lomo On! :-)

geschrieben von sandravo, übersetzt von guinastrapazi

3 Kommentare

  1. sandravo

    sandravo

    @guinastrapazi Thanks for translating!

    vor etwa ein Jahr · Spam melden
  2. guinastrapazi

    guinastrapazi

    you're very welcome! @sandravo

    vor etwa ein Jahr · Spam melden
  3. dopa

    dopa

    did anyone tried it with CN-film?

    vor 6 Monate · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 日本語, Nederlands & Spanish.