Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

UK CitySlicker Stephanie: Ein Fisheye 2 Brosche aus Filz

Du wolltest immer schon deine eigene 'I Love Lomo' Fisheye zum anstecken haben? Du hast Glück! Hier ist mein Tutorial, das schrittweise erklärt, wie du deine eigene Fisheye-Anstecknadel anfertigen kannst.

Ich liebe alle möglichen Arten von Handarbeiten und war ganz aufgeregt, dass die Ausgabe des Cityslickers in diesem Monat ein ‘How To’-Tutorial sein sollte. Ich selbst bastle liebend gern und ich suche immer nach großartigen Tutorials, die ich testen kann und wollte selbst schon lange eins machen, also bekam ich diesen Monat den richtigen Stoß in diese Richtung! Hand in Hand mit meiner Bastelleidenschafft geht meine Liebe zu Filz, also war mein erster Gedanke, auf diese Weise ein Lomo-Thema zu interpretieren. Inspiriert von der wunderbaren Fisheye 2 ‘I love you/I love Lomo’ Edition machte ich eine Brosche aus Filz. Also los geht es… viel Spaß!

Du brauchst:

  • Schere
  • Filz in verschiedenen Farben; Ich habe rot, weiß, blau, schwarz und grau benutzt.
  • Nähgarn in den passenden Farben zum Filz
  • Nadel
  • Broschenspange/Stecknadel
  • Klebepistole
  • Stoffmarkierstift (Ein Stift der nach einiger Zeit auf Stoff verschwindet)
  • ein Knopf deiner Wahl, meiner hat eine Herzform
  • ein Stück Karton
  • ein wenig Füllmaterial

Schritt 1: Mit einem Stoffmarkierstift kannst du den Umriss deiner Kamera direkt auf ein Stück Filz zeichnen und zwei Stücke ausschneiden (eines für vorne und eines für hinten). Wenn du keinen Stoffmarkierstift, dann skizziere auf ein Blatt Papier und schneide deine Schablone aus, mit der du dann arbeitest. Meine Brosche war etwa 10 cm breit und (beinahe) 9 cm hoch (mit Bildsucher).

Schritt 2: Schneide dann alle Formen, die du brauchst, aus dem Filz der Farbe deiner Wahl aus. Ich habe den Objektivdeckel meiner Diana F+ nachgezeichnet, um einen großen Kreis zu erhalten, und haben den inneren dann kleiner gemacht. Der weiße Streifen ist 10 cm breit und 3,5 cm hoch.

Schritt 3: Wenn du die ganzen Filzstücke ausgeschnitten hast, dann achte darauf, dass die Stücke richtig zueinander passen und schneide sie zu, falls nötig.

Schritt 4: Ich beschloss, die Buchstaben vorne mit Garn aufzusticken, du kannst natürlich auch Buchstaben aus schwarzem Filz ausschneiden. Das direkte Aufsticken fand ich viel leichter, weil die Buchstaben ja sehr klein ausgeschnitten werden müssten. Ich habe die Buchstaben vorher mit dem Stoffmarkierstift aufgemalt, damit sie richtig nebeneinander angebracht sind. Bei dem ‘i’ habe ich zwei kleine Stiche als Kreuz gemacht, um den Punkt zu machen und zwei lange Stiche für das ‘I’. Das ‘L’ und das ‘M’ sind relativ einfach, weil das klare Linien sind, obwohl man bei dem ‘o’ mit den kleineren Stichen vorsichtig sein muss. Aber keine Panik, das muss nicht ganz rund werden, das sieht so noch viel handgemachter aus. Tipp: Wenn du nicht so sicher bist bei den Buchstaben, dann übe zuvor auf einem Stück Filz, das du nicht mehr brauchst

Schritt 5: Nähe nun die Stücke zusammen! Ich habe mit dem oberen Teil des Objektivs begonnen und mich nach unten vorgearbeitet und nähte das Herz auf den blauen Kreis mit einem kleinen Rückstich und dann nähte ich beides auf den weißen Kreis. Statt ein dickes Garn zu benutzen, habe ich zwei einzelne Stücke für den richtigen Look ausprobiert. Tipp: Versuche die Stiche gleich groß zu machen und im gleichen Abstand, das sieht schöner aus.

Schritt 6: Jetzt sind wir mit dem Objektiv fertig. Lege es auf die Seite und nähe kleineren Teile auf die Kamera.

Schritt 7: Passe den weißen Streifen mit den aufgestickten Buchstaben auf den vorderen Teil der Kamera an und platziere den Filz für das Objektiv. Befestige das Filzobjektiv mit einem Rückstich an der Kamera, halte das Band dabei an seinem Platz. Wenn das Objektiv sicher angebracht wurde, nähe auch das Band mit dem gleichen Stich neben ihm fest. Voilà! Die Vorderseite der Brosche ist nun fertig! Lege sie erst einmal zur Seite, während wir an der Rückseite weiterarbeiten.

Schritt 8: Durch das Gewicht kann der Knopf, den wir am Bildsucher besfestigt haben, diesen etwas runterziehen. Um das zu verhindern, kannst du ein kleines Stück Karton oder dickes Papier ausschneiden und es zur Stabilisierung oben auf die innere Seite des Filzes legen. Da es sich im Inneren befindet, sieht man es später nicht mehr, wenn das vordere Filzstück an der Rücksite angebracht wurde, also ist es nicht wichtig, dass die Form perfekt ist, aber achte darauf, dass du noch genügend Platz hast, um um die Karte herumzunähen.

Schritt 9: Wir sind beinahe fertig! Nimm die Broschenspange und nähe oder klebe sie auf die Rückseite des hinteren Filzstücks. Achte darauf, in welche Richtung die Spange zeigt. Bedecke die Spange mit einem kleinen Stück Filz (optional; lohnt sich, wenn du Kleber benutzt hast).

Schritt 10: Nahe die zwei Stücke der Filzkamera aneinander und stopfe etwas Füllmaterial zwischen die Lagen. Wenn du mit dem Nähen begonnen hast, kannst du noch Füllmaterial hinzufügen oder entfernen. Nähe die Brosche mit einem Garn in einer anderen Farbe zusammen, am besten mit einem Languettenstich; dadurch bekommt die Brosche ein dekoratives und starkes Finish.

Und hier ist sie, eine ‘I Love Lomo’ Kamerabrosche aus Filz. Ich hoffe, euch hat mein erstes Tutorial gefallen! Ob du sie am Shirt trägst, oder an einer Lomography-Tasche, suche dir deine Lieblingskamera aus und verbreite die Lomo-Liebe!

geschrieben von stephanieprice, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish.