Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Erst fotografieren, dann essen: Ein paar Tipps

Als ich meine Bilder durchstöberte fiel mir auf, das ich viele Bilder von Gerichten aufgenommen habe. Naja, es ist nichts falsch daran Bilder von Dingen zu machen die man mag, besonders wenn sie so gut sind, dass einem davon das Wasser im Mund zusammen läuft! Aber wie bekommt man es hin, dass diese Gerichte auch auf Film gebannt noch lecker aussehen?

Es ist ein Kunst gute Aufnahmen von Essen auf Film zu bekommen. Auf diesem Gebiet bin ich mit Sicherheit kein Experte, so viele schlechte Bilder wie ich von meinen ach so leckeren Tellern gemacht habe. Aber du kannst, so wie ich auch, aus meinen Fehlern lernen.

CLOSE-UPS SIND SCHWIERIG
Um ein gutes Bild von deinem Essen hinzubekommen musst du sehr nah ran gehen. Wenn du Glück hast bekommst du ein gutes Bild hin ohne ein Makroobjektiv zu benutzen. Wenn du kein Makroobjektiv hast, behalte die niedrigste Distanzeinstellung deiner Kamera bei. Andernfalls kommen unscharfe Bilder dabei heraus, was nicht so geschmackvoll aussieht…

VERBESSERE DEINE VIESIERUNG
Nun versuchst du also das wunderbare Essen auf deinem Teller aus nächster Nähe aufzunehmen. Du schaust durch den Sucher und ZACK machst sofort ein Bild. Beim Betrachten der Bilder stellst du fest, dass der Teller nicht mittig positioniert ist. Der Sucher fast jeder Kamera zeigt einen abweichenden Ausschnitt als denjenigen, welchen die Kamera tatsächlich einfängt. Die ist meist nicht so wirklich bemerkbar, doch kann es des öfteren deine perfekt symetrische Komposition zerstören welche du dir ausgemalt hast

BLITZ ODER KEIN BLITZ
Ich würde raten niemals einen Blitz zu benutzen, wenn genügend Tageslicht oder Innenbeleuchtung gegeben ist. Ich denke das Essen sieht natürlicher und farbenfroher aus. Doch wenn du Nachts ein Dinner veranstaltest, wirst du dazu gezwungen werden einen Blitz zu verwenden. Aus naher Nähe endet dies meinst mit reflektierenden Oberflächen und überbelichtetem Essen. Ein Trick ist, einen Kamera unabhängigen Blitz zu nutzen. Setz deine Kamera in dem Bulb Modus und drücke den Auslöser, während dessen halte deinen Blitz auf einer angemessenen Entfernung und drück den Testknopf (eine ruhige Hand oder Stativ und Selbstauslöserkabel könnten gelegen kommen).

Foto von xgitte

ÄNDERE DEINEN BLICKWINKEL
Bilder von Essen werden oft über dem Teller geschossen. So hab ich es auch gemacht. Versuch es aus einer anderen Position, vertikal, diagonal, weit weg, aus nächster Nähe,… Die Möglichkeiten sind grenzenlos! Du kannst auch andere Leute einbeziehen, durch essen oder präsentieren der Speisen.

Dies sind meine Tipps wie man Bilder von seinem Leckeren Essen macht. Ich hoffe es hat euch Spass gemacht und BON APPETIT!

geschrieben von xgitte, übersetzt von ichdaschaos

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Nederlands & Türkçe.