Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Frozen In Time: Warum du deine Filme einfrieren solltest

Obwohl viele von uns gerne abgelaufene Filme verwenden, so mögen doch einige von uns immer noch den scharfen, makellosen und frischen Look von noch haltbaren Filmen. Aber was kannst du tun um abgelaufene Filme wieder gut aussehen zu lassen? FRIERE SIE EIN!

2008 war, was die Lomographie und Fotografie im Allgemeinen betrifft, ein schlechtes Jahr für mich. Ich verkaufte meine Fisheye und LC-A um einige “Schulden” zu bezahlen und um einige andere Dinge zu kaufen. Normalerweise bewahrte ich meine belichteten Filme im Gefrierfach auf – auch in jener Zeit. Zwischen 2009 und Mitte 2012 hatte ich sowohl die Lomographie als auch die eingefrorenen Filme völlig vergessen. (Nimm zur Kenntnis, dass die meisten dieser Filme von 2001 an abgelaufen waren.)

In diesem Jahr nun beschlossen wir einen neueren und größeren Kühlschrank zu kaufen und mussten deshalb den alten ausräumen. Was fand ich dort? Eine gefrorene Plastikbox mit etwa 20 Filmrollen! Ich nahm sie heraus und sah kleine zugefrorene Behälter. Ich beschloss, sie im Fotolabor vor Ort entwickeln zu lassen (wenn ich “vor Ort” sage, dann meine ich vier Meilen weit weg, ugh!). Ich hatte schon vorher abgelaufene Filme benutzt und sie erscheinen gewöhnlich ein bisschen gelblich oder ausgewaschen je nach Marke. Aber zu meiner Überraschung kamen die Negative so gut und makellos wie die neuer Filme zurück.

(Leider habe ich nur einige Abzüge gescannt.)

Wenn du also frische Filme willst aber die Erschwinglichkeit abgelaufener Filme liebst, dann empfehle ich dir letztere einzufrieren.

Hier sind einige Tips(ter), wie man sie am besten einfriert:

Für 35mm Filme:

  • Bewahre die Filme in ihren Plastikbehältern auf um Feuchtigkeitsbildung im Film selbst zu vermeiden.
  • Versiegle sie in einem Plastikbehältnis. Ein Ziplock Beutel ist empfehlenswert.
  • Wenn du sie geordnet haben willst, lege die Beutel in einen weiteren Behälter.

Für 120 Filme:

  • Wickele sie in Folie ein um zu verhindern, dass der Film nass wird. Die 120 Filme sind weniger geschützt als die 35mm Filme.
  • Es ist dir überlassen, ob du sie in Ziplock Beuteln aufbewahren willst. Für mich sind drei Schichten Aluminium genug.

Denk daran: Es empfiehlt sich die Filme auf Raumtemperatur aufzutauen bevor sie entwickeln zu lassen oder sie in ein Labor zu senden. Kondensation kann deinen Film zerstören.

geschrieben von folieadude, übersetzt von halftheworld__away

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish & Türkçe.