Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Noch seltsamere Farben mit Cross-Cross-Entwicklung

Was kommt heraus, wenn man Farbnegativfilm in Chemie für Schwarzweiß-Filme und dann nochmal in normaler Farbfilm-Chemie entwickelt? Man bekommt noch seltsamere Farben, als wenn man nur cross-entwickelt! Lies den Rest des Tipsters und finde es heraus!

Als ein Farbfilm mal aus versehen in den Entwicklungskanister mit Schwarzweiß-Chemie geraten ist, hätten die Farben nicht merkwürdiger werden können! Als mir klar wurde, was passiert war, habe ich ein Kodak Datenblatt über das Wiederaufbereiten von Farbfilmen, die wie Schwarzweiß-Filme entwickelt wurden, hinzugezogen. Und so habe ich es probiert und war geschockt und überrascht von den Ergebnissen.

Und so gehts:

Man braucht:

  • Farbnegativfilm
  • Chemie und Ausstattung für Schwarzweiß-Entwicklung
  • Chemie und Ausstattung für C-41 Entwicklung (man braucht separate Bleich- und Fixierbäder, ein Bleichfixierer (Blix) funktioniert nicht!)

Schritt 1
Verschieße einen Film, farbenfrohe Motive eignen sich am besten.

Schritt 2
Entwickle den Film wie einen Schwarzweiß-Film. Am besten machst du das selbst, ein Labor wird einen Film nicht für dich wiederaufbereiten.

Schritt 3
Spule den Film, nachdem er getrocknet ist, nochmal auf und packe ihn für 5 Minuten in ein 38°C warmes C-41 Bleichbad.

Schritt 4
Spüle ihn 10 Minuten unter laufendem Wasser.

Schritt 5
Entwickle ihn nochmal neu im normalen C-41 Prozess.

Jetzt hast du die Negative. Trockne, scanne und genieße sie!

Was ich verwendet habe:

  • AGFA Optima 200, abgelaufen 2007
  • Rollei Digibase C-41 Kit
  • Kodak D-76
  • Kodak Polymax Fixer

geschrieben von instagraphic, übersetzt von elenya-y

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Nederlands, Italiano, Spanish & Československy.